Starkes Comback vor 1005 Fans

24. März 2024

3:2 / 23:25 25:19 21:25 25:23 18:16

1005 Zuschauer/-innen

MVP: Felix Weber

Zum großen Red Day mit der Sparkasse Tübingen fanden sich über 1000 Zuschauer im Tollhaus der Liga ein. Die Entscheidung, an diesem Abend in die Halle zu kommen, sollte niemand bereuen. Mit dem Ramfire VC Dresden kam ein stark aufspielender Gast an den Neckar.

Starker Start beider Teams

Beide Teams starteten gut in die Partie. Durch starke Angriffe auf beiden Seiten, vor allem über die Mitte, konnte sich keine der beiden Mannschaften groß absetzen. Die Gegner aus Dresden glänzen mit spektakulären Abwehraktionen und starken Annahmen, die es den Rottenburgern schwer machen, ihr Spiel durchzusetzen.Am Ende eines hart umkämpften Satzes müssen die Rottenburger den Satz mit 23:25 an Dresden abgeben.
Der zweite Satz beginnt wieder mit druckvollen Aktionen auf beiden Seiten. Auf Rottenburger Seite glänzt Jugendspieler Aurel Sprenger im Zuspiel und die Dresdner versuchen wieder mit ihrer Spielweise die Rottenburger aus dem Konzept zu bringen. Starke Angriffe von Niklas Lichtenauer bringen die Rottenburger schließlich mit 14:12 in Führung, die sie nicht mehr abgeben und den Satz verdient mit 25:19 gewinnen.
Auch der dritte und vierte Satz gestalteten sich für beide Mannschaften nicht einfach. Sowohl Rottenburg als auch Dresden versuchten ihr Spiel durchzusetzen und so entwickelte sich ein Krimi auf hohem Niveau. Starke Angriffe der Diagonalangreifer auf beiden Seiten und tolle Abwehraktionen boten den Rottenburger Fans hochklassigen Volleyball. Der dritte Satz ging mit 21:25 an die Gäste und im vierten Satz konnten die Rottenburger mit dem starken Publikum im Rücken den Satz für sich entscheiden.
Auch der Tie-Break war bis zur letzten Sekunde spannend, keine der beiden Mannschaften wollte das Spiel abgeben, doch am Ende hatten die Rottenburger die besseren Nerven und konnten sich vor einer tobenden Kulisse den 3:2 Sieg sichern.

Zahlen zum Spiel

Die Statistik macht deutlich, dass dieses Spiel keinen Verlierer verdient hatte. Dresden überzeugte vor allem in der Annahme und mit spektakulären Abwehraktionen. Mit einer Annahmequote von 73% konnte das Team aus Sachsen sein Spiel ordentlich aufziehen. Auf beiden Seiten überzeugten die Diagonalangreifer mit 25 Punkten. Auch wenn der Rottenburger Block einen schweren Stand hatte, entschieden die Jungs vom Neckar diese Statistik mit 10:8 für sich.

 

Ausblick

13.04.24: TVR vs. TV Bühl

 

Weitere interessante News

Umkämpftes letztes Auswärtsspiel

3:2 / 23:25, 25:21, 25:23, 21:25, 15:11 Es war ein schweres letztes Auswärtsspiel in Grafing. In sehr knappen und hart umkämpften Sätzen konnten die Rottenburger das Spiel im Tiebreak für sich entscheiden. Damit sind die Rottenburger punktgleich mit Gotha, liegen ...

Eine offene Rechnung wurde beglichen – Knobelspieß hört auf

Schweren Herzens müssen wir verkünden, dass unser Zuspieler Oliver Knobelspieß am 27.04.2024 seinen letzten Auftritt im Trikot der ersten Mannschaft haben wird und angekündigt hat, in der kommenden Saison nicht mehr in der 2. Bundesliga die Fäden ziehen zu wollen ...

Volle Konzentration auf Grafing

Am kommenden Samstag steht für die Rottenburger Jungs das letzte Auswärtsspiel der Saison auf dem Programm. Nach dem erfolgreichen Spiel gegen Bühl wollen die Jungs vom Neckar hier die nächsten drei Punkte einfahren. Spielbeginn ist am Samstag, 20.04.24 um 19:00 ...