Knappe Niederlage vor Rekordkulisse

18. September 2022

2:3 – 29:31 25:21 25:19 16:25 12:15 / MVP-Jan Huber

Zuschauer:innen: 650

nach 135 Minuten setzte Jonas Kuhn, nach zwei krachenden Blockaktionen der Rottenburger, den Aufschlag hinter die Feldlinie und beendete das fünf-Satz-Spiel zum Bundesligaauftakt im Tollhaus der Liga.

Gemischte Gefühle

Vor dem Spiel hätten viele Fans und Verantwortliche des Traditionsvereins einen Punkt direkt unterschrieben. Die Freiburger trugen klar die Favoritenrolle und niemand konnte ahnen, welch gute Entwicklung die Mannschaft von Scheuermann/Weber in den letzten Wochen nochmals machen konnte. Am Ende jedoch waren sowohl Spieler als auch Zuschauer:innen teilweise enttäuscht. Zu nah dran war die Mannschaft um MVP Jan Huber an mehr als einem Punkt. Ein klassisches Auftaktmatch eines Aufsteigers, wo am Ende mehr drin gewesen wäre aber die erfahrenere Mannschaft sich doch den „dreckigen“ Sieg holt. Trotzdem war der von den Stadtwerken Rottenburg präsentierte Spieltag ein voller Erfolg.

Starker Beginn vor Rekordkulisse

Von Anfang an spielten die Rottenburger Jungs groß auf und zeigten dem Gegner und der Halle, dass mit dieser Mannschaft in der Bundesliga zu rechnen ist. Dabei spielten aber auch einige Aufschlagfehler und Unstimmigkeiten der Freiburger den Jungs vom Neckar in die Karten.  Lange sahen die Rot-Weißen als sicherer Sieger des ersten Satzes aus, bevor die selbsternannte Affenbande zu einer Aufholjagd blies. Wer nun aber einen Einbruch der Heimmannschaft erwartete täuschte sich gewaltig. Wieder gelang der Mannschaft von Kapitän Robin Leber direkt die Führung und dieses Mal gaben sie den Satzgewinn nicht aus der Hand. Ein klares Zeichen, dass ihr Niveau aus dem ersten Satz kein Zufallsprodukt war. Die Halle klatschte sich nun langsam warm und die Freude auf den Rängen war riesig, als auch der dritte Satz,  nach der neuen 10-Minuten Pause, gewonnen werden konnte. Hallensprecher Uwe Schröder begrüßte den ersten Punkt in der Tabelle euphorisch.

Harms und Hein kommen in Fahrt

Nach der 2:1 Satzführung war allen in der Halle klar, die Mannschaft von Trainer Scheuermann kann 2. Bundesliga. Nun zeigte sich aber auch der Unterschied zu letztem Jahr. Ähnlich wie Rottenburg im letzten Jahr, fingen die Freiburger an sich zu steigern und konnten nach starken Abwehraktionen immer wieder über Diagonalangreifer Oliver Hein punkten. Der ehemalige Beachvolleyballprofi Yannick Harms sammelte Ball für Ball in der Abwehr ein und stellte so die Angreifer vor Probleme. Der Annahmeriegel um Libero Johannes Elsässer fing an zu wackeln und die starken Mittelblocker Menke/Huber/Gerstenberger konnten nicht mehr für schnelle Punkte sorgen. Beim Stand von 10:14 bäumten sich die Rottenburger Jungs nochmal auf bevor Jonas Kuhn den letzten Aufschlag knapp hinter die Linie setzte.

Zuschauer:innen wurden emotionalisiert 

Manche Fans schimpften über die Niederlage andere freuten sich über den Punkt. Fakt ist, das Tollhaus der Liga ist wieder ein Ort für Emotionen bei Siegen und Niederlagen. „Meine Spieler waren beim aufräumen richtig am Ende. Krämpfe, Müdigkeit und kratzige Stimmen haben klar gezeigt, dass wirklich jeder Spieler alles auf dem Feld gegeben hat. Genau das muss unser Anspruch sein, dann kommen auch die Siege,“ so Teammanager Timo Baur nach einem langen Tag.

Sponsoren, Vereinsmitglieder, Trommler – Alle waren da! 

Zum Auftakt strömten Partner:innen, Fans, Volleyballer und sportbegeisterte Menschen aus allen Ecken. Sie alle waren da, um den Auftakt im Tollhaus der Liga mitzuerleben. Fußballer, Leichtathleten, Volleyballer, Gemeinderäte, ehemalige Lehrer:innen der Spieler usw. kamen alle um die Mannschaft zu unterstützen.  Mit dem Satz „Danke, dass Sie alle Volleyball in Rottenburg möglich machen,“  beendete Moderator Claus Hagemann, bei einer kurzen Mannschaftspräsentation nach dem Spiel, den Abend.

Ausblick 

24.09.2022: Dentalservice Gust VC Dresden vs. TVR

02.10.2022: TVR vs. GSVE Delitzsch

08.10.2022: TV/DJK Hammelburg vs. TV Rottenburg

Weitere interessante News

Es hat keiner gesagt, dass es leicht wird!

3:0 (25:18, 25:23, 25:23) Niederlage in Dresden. Bereits am Freitag um 14 Uhr startete der Reisebus in Richtung Dresden. Nicht mit an Bord waren krankheitsbedingt Zuspieler Oli Knobelspieß sowie Außenangreifer Jakob Elsässer ebenso wie der langzeitverletzte Diagonalangreifer Giulio Wahrlich. MVP ...
Weiterlesen …

Längste Auswärtsfahrt der Saison nach Dresden

am 24.09.2022 treffen die Rottenburger Jungs auf die Mannschaft der Landeshauptstadt Sachsens. Spielbeginn gegen Dentalservice Gust VC Dresden ist um 18 Uhr. Wie immer in der 2. Bundesliga wird das Spiel auf Sportdeutschland.tv übertragen. Dresden verliert deutlich in Mimmenhausen Beim ...
Weiterlesen …

Knappe Niederlage vor Rekordkulisse

2:3 – 29:31 25:21 25:19 16:25 12:15 / MVP-Jan Huber Zuschauer:innen: 650 nach 135 Minuten setzte Jonas Kuhn, nach zwei krachenden Blockaktionen der Rottenburger, den Aufschlag hinter die Feldlinie und beendete das fünf-Satz-Spiel zum Bundesligaauftakt im Tollhaus der Liga. Gemischte ...
Weiterlesen …
Translate »