Herrsching schlägt Rottenburg 3:1

26. Januar 2020

Der TV Rottenburg hat sein Auswärtsspiel am Samstagabend bei den WWK Volleys Herrsching mit 3:1 (25:17, 25:21, 246:26, 25:20) verloren.

Die Schwaben waren voller Hoffnung auf den ersten TVR-Sieg im Jahr 2020 an den Ammersee gereist. Außer einem Satzgewinn hatten die Rottenburger anschließend lediglich die Erkenntnis im Gepäck, dass es bis zum ersten Erfolg in der neuen Dekade noch einige Zeit dauern wird.

 

Im Duell um die Playoff-Plätze waren die Herrschinger im Vorfeld von Trainer Max Hauser vor den Rottenburger Aufschlägen gewarnt worden. Ziemlich eindrucksvoll bewies Tim Grozer für die Gäste aus der Domstadt, das Hauser Recht hatte: Beim Stand von 24:19 im dritten Satz trat Grozer zum Aufschlag an und schaffte das Comeback des Spiels. Er servierte fehlerfrei und treffsicher, sodass der Herrschinger Sieg sich um einen Durchgang verzögern sollte.

 

Die 950 Zuschauer in der Herrschinger Nikolaushalle wurden schließlich beim 25:20 erlöst, als Jalen Penrose für den „Geilsten Club der Welt“ den Matchball verwandelte. Dem TVR blieb an diesem Abend nur das Nachsehen. Kommende Woche empfängt der TV Rottenburg in der heimischen Paul Horn-Arena (Tübingen) den Meister Berlin Recycling Volleys (Sa, 19:30 Uhr).

 

Weitere interessante News

Zwei weitere Abgänge des TV Rottenburg

Timo Kilgus – Mittelblocker, Jäger, Feuerwehrmann, Schiedsrichter und nun Papa Mit dem Abgang unseres Mittelblockers Timo Kilgus wird die Gruppe der Volleyballer aus Freudenstadt immer kleiner. Der Talentpool der Schwarzwälder Metropole war ein wichtiger Baustein für den Verein des TV ...
Weiterlesen …

Der langjährige Kapitän ist wieder an Board!

Noch am Anfang der letzten Saison wurde Oli Knobelspiess zusammen mit einigen alten Spielern der damaligen 3.Liga Mannschaft unter Tränen verabschiedet. Es scheint als hätte Oli mit dem Kapitel Volleyball noch nicht abgeschlossen und möchte nochmals unter dem neuen Trainerteam ...
Weiterlesen …

Kai Wolf – Halb Mensch, halb Maschine

Mit Kai Wolf verlieren wir unseren zweiten Spieler an Nordamerika. Kai verlässt uns in Richtung Amerika. Bei ihm stehen die Zeichen jedoch auf Wiedersehen. Nach seinem, hoffentlich erfolgreichen Abitur, wird Kai die Koffer packen und sich ein Jahr dem Studium ...
Weiterlesen …
Translate »