Eindrücke aus Berlin

12. Juni 2022

Die Bundesligaversammlung ist sowas wie Ende- und Startschuss der alten und neuen Saison. Zu dieser lud die VBL (Volleyball Bundesliga) in die Hauptstadt Berlin ein, um über die Themen der Zukunft zu diskutieren und neue Beschlüsse zu fassen. Zum ersten Mal mitten drin unser Teammanager Timo Baur.

Teammanagerlizenz „bestanden“
Eine Voraussetzung der Teilhabe in dem Konstrukt Volleyball Bundesliga ist eine aktuelle Teammanagerlizenz. Für diese Lizenz reiste Timo Baur bereits am Donnerstag nach Berlin und absolvierte den Kurs gemeinsam mit weiteren angehenden Teammanagern aus ganz Deutschland. Dabei wurden organisatorische Themen besprochen und das Lizenzstatut nochmals genauer betrachtet. Schon an diesem Tag zeigte sich die Wichtigkeit eines direkten Treffens und Kennenlernens mit den Vertreter:innen der VBL, Medienvertreter:innen und anderen Mannschaften. „Mit Dachau, Dresden, Freiburg und Karlsruhe war ich direkt auf einer guten Wellenlänge. Da können wir uns auf geile Spiele freuen,“ so Timo nach den Tagen.

Herzliches Willkommen zurück in der Bundesliga
Jahrelang gingen die Teammanager, Trainer und Geschäftsführer des TV Rottenburg zu dieser Versammlung. Nach nun zwei Jahren Abwesenheit war die Vorfreude umso größer wieder Teil dieses Konstrukts zu sein. Im Zuge des Rückzugs aus der Bundesliga liefen nicht alle Dinge optimal, was die Spannung auf die Versammlung nicht minderte. Bei seiner ersten Versammlung konnte Timo nur positive Erfahrungen sammeln. „Der Verein hat seine Strahlkraft nicht verloren. Ich wurde herzlich begrüßt, beglückwünscht und bringe einige liebe Grüße wieder mit in die Heimat. Vor allem unsere hervorragende Jugendarbeit war ein häufiges Thema,“ so der frischgebackene Teammanager.

Lücke in der ersten Bundesliga – Sportdeutschland.tv als „neuer“ Partner
Es ist kein Geheimnis, dass die 1. Bundesliga der Herren mit aktuell nur neun Mannschaften dringend vergrößert werden muss. Aus dieser Situation diskutieren die Erst- und Zweitligisten intensiv über eine gemeinsame Annäherung der Mannschaften. Die Ursachen für eine sehr volle 2. Bundesliga, eine zu kleine 1. Bundesliga sowie keine Auf- und Absteiger waren zu diskutieren. Konkret bedeuten zu wenige Mannschaften in der 1. Bundesliga auch eine finanzielle Lücke, die das gesamte Konstrukt der Volleyball Bundesliga belastet. Im Bereich Streaming wird Sportdeutschland.tv wieder der Partner der 2. Bundesliga Männer sein. Somit muss das Streaming-Team um Florian Kuhn die Plattform wechseln. „Die Plattform Twitch hat funktioniert. Dass die 1. Liga weiterhin auf Twitch ihre Spiele überträgt und wir auf Sportdeutschland.tv, ist nicht optimal. Was viele dagegen nicht wissen, ist dass Sportdeutschland.tv die gleichen Möglichkeiten für eine interaktive Volleyballübertragung bietet wie Twitch. „Die Qualität des Streams wird sich nicht ändern,“ so Timo Baur. Spannender Fact ist, dass Sportdeutschland.tv alle Spiele der Nations League sowie die Beachvolleyball WM in Rom kostenlos übertragen wird.

Haupt- und Ehrenamt treffen aufeinander
Es ist nicht alles Gold was glänzt hat sich auch an diesen Tagen gezeigt. Das Hotel, das Essen und die Selbstvermarktung der VBL an diesen Tagen war beeindruckend. Teilweise selbstkritisch wurde für eine bessere Zukunft geworben und mit Stolz auf das letzte Jahr unter Corona Bedingungen geblickt. „Intensive und emotionale Diskussionen wurden mir versprochen und geliefert,“ so Baur. Jede Entscheidung, jeder Antrag und jede Veränderung wird am Ende zur Abstimmung gebracht und von den Vertretern der Mannschaften, wie im EU-Parlament, beschlossen. Der Meelting-Pot aus hauptamtlichen Teammanagern, Minijobbern, ehrenamtlichen Teammangern mit anderen Hauptberufen und hauptberufliche VBL Mitarbeiter:innen führt dabei zu Spannungen auf Grund der sehr unterschiedlichen Ausgangslagen und Interessenvertretungen. „Es war nicht immer leicht eine konkrete und fundierte Meinung zu jedem Thema zu haben. Am Ende wird aber abgestimmt und die VBL kann sich bei Misserfolg immer darauf berufen, dass wir es so entschieden haben. Eine bessere Vorbereitung auf die Versammlung nehme ich mir für das nächste Jahr vor “, so der Teammanager selbstkritisch.

Ausblick: Start gegen Freiburg
Nach diesem Wochenende steigt die Vorfreude auf den Start der 2.Bundesliga weiterhin an. Ein absolutes Highlight wird der erste Heimspieltag mit der FT Freiburg als Gast. Am 17.09.22 wird zum ersten Mal wieder die Bundesliga Hymne in der Volksbank Arena erklingen und der TV Rottenburg die große Bühne betreten.

 

Weitere interessante News

Letztes Heimspiel im Jahr 2022

zum letzten Mal in diesem Jahr 2022 öffnet das Tollhaus der Liga die Tore für seine Volleyballfans. Am Samstag den 10.12.22, kommt um 19.30 Uhr die Thüringer Mannschaft aus Gotha zu Gast nach Rottenburg. Aktuell trennen beide Teams drei Punkte ...
Weiterlesen …

Sieg in Niederlage am Bodensee

TSV Mimmenhausen vs. TVR: 3:0 25:20 25:2125:23 MVP: Jan Huber und Tim Frings Volley Youngstars Friedrichshafen vs. TVR: 0:3 21:25 19:25 14:25 MVP: Jakob Elsässer und David Dornauf Insgesamt waren es am Ende nur sechs Sätze die in zwei Spielen ...
Weiterlesen …

Der Bodensee bittet zum Tanz

Doppelspieltag am Bodensee gegen die TSV Mimmenhausen und die Volley Youngstars aus Friedrichshafen. Mit beiden Mannschaften ist der TV Rottenburg außerhalb des Sports verbunden. Das Spiel in Mimmenhausen beginnt um 19 Uhr und am Sonntag startet das Duell in Friedrichshafen ...
Weiterlesen …