Revanche gegen Ludwigsburg

4. März 2022

Mit einem 3:2 Sieg im VLW-Pokal gegen den MTV Ludwigsburg gelingt die Revanche nach zwei Niederlagen in der laufenden Saison. Auf Rottenburger Seite fehlten Markus Hieber, Oli Knobelspiess und der noch verletzte Robin Leber. Als Spieler im Kader und auf dem Spielfeld feierte Felix Weber sein Comback

2:0 Führung verspielt 

Libero Hannes Elsässer bezeichnet den ersten Satz in Ludwigsburg als das vielleicht beste Volleyball in dieser Saison. Auch mit dem zweiten Satz ist der erfahrene Annahme Spezialist sehr zufrieden. Mit starken Aufschlägen konnte die Ludwigsburger Annahme unter Druck gebracht werden und die Blockachse Menke – Lichtenauer packte immer wieder kräftig zu. Leider konnte die Mannschaft im dritten Satz ihren Matchball nicht nutzen und gaben somit Ludwigsburg nochmal die Chance aufzuholen. Viele Aufschlagfehler von eigener Seite brachte das Team aus dem Konzept. Getreu dem Motto: Ohne Aufschläge, kann auch keine Block-Abwehr gespielt werden. Somit wurde auch der vierte Satz verloren und es kam zum entscheidenen fünften Satz. Hier besannen sich die Rottenburger wieder ihrer Stärken und brachten den fünften Satz ungefährdet nach Hause.

Mittelblocker Gerstenberger stark – Weber gibt Comback

Dieses Mal nutzte Ferdinand Gerstenberger seine Chance und belohnte sich für seinen guten Auftritt mit dem entscheidenden Block zum Spielgewinn. Ein wichtiges Zeichen im Zuge des Saisonendspurts und der Gewissheit, dass immer wieder Spieler ausfallen können. Auch Moritz Frölich und Jakob Elsässer zeigten bereits im letzten Spiel ihre Stärken und ergänzen sich hervorragend auf der Annahme Außenposition neben Routinier Dirk Mehlberg. Eine schöne Geschichte ist die Einwechslung von CO-Trainer Felix Weber. Nach seinem letzten Einsatz in Frankreich und einer langwiedrigen Knieverletzung, durfte er sein Comback als Spieler feiern. Wer weiß ob seine große Stunde noch in dieser Saison schlägt. Auf dieses Comback hat Weber schon länger hingearbeitet und fungiert im Training in einer Doppelrolle als CO-Trainer und Ergänzungsspieler.

Ausblick

Mit dem Rückenwind des Sieges gegen Ludwigsburg geht es nun am 12.03 zum Auswärtsspiel nach Rüsselsheim. Der einzige Gegner, gegen den das Team bisher noch nicht spielen durfte. Am 19.03 dann das direkte Rückspiel in der heimische Volksbank Arena.

Weitere interessante News

News – Erste Verlängerung steht fest

Vor über zwei Wochen feierten die Jungs vom Neckar im Tollhaus der Liga vor ausverkauftem Haus die Vizemeisterschaft. Eine Woche später holte sich das Team von Trainer Scheuermann im Derby gegen die Barock Volleys aus Ludwigsburg den VLW-Pokal. Beide Titel ...

TOP 10 in Deutschland

Die U14 setzt ihre Entwicklung fort Vor 10 Monaten hat sich der Jahrgang 2011 zusammengesetzt und nach einem für Spieler und Trainer enttäuschenden 3. Platz bei den Süddeutschen Meisterschaften sich das Ziel Deutsche Meisterschaften 2024 gesetzt. Nach einer überragenden Süddeutschen ...

VLW-Pokalsieger 2024

3:1 MVP: Robin Leber Das Triple ist perfekt und der TV Rottenburg gewinnt zum dritten Mal in Folge den VLW-Pokal. Damit ist das Team von Trainer Scheuermann für den Regionalpokal qualifiziert und hat die Chance, um den Einzug in das ...