Ein Satzgewinn in Friedrichshafen

23. November 2019

Der TV Rottenburg hat sein Auswärtsspiel beim VfB Friedrichshafen mit 3:1(24:26,25:17,25:17,25:20) verloren. Ramon Martinez wurde erstmals MVP.

Wechselspielchen beim TVR

Trainer Christophe Achten setzte zunächst auf eine veränderte Startformation und schickte neben Fred Nagel auf Mitte auch Karl Apfelbach (Diagonal) und Ramon Martinez (Außen) auf das Feld. Tim Grozer blieb ohne einen Einsatz und nahm neben Mitchell Penning Platz, die wegen Krankheit nicht spielten.

Rottenburg ergreift die Chance

Die Rottenburger überraschten die Gastgeber vom Bodenseee zu Spielbeginn und führten früh 3:0. Der VfB antwortete und kam zurück. Die Bodensee-Führung glich der TVR infolge einer starken Float-Serie von Fred Nagel aus. Ab 18:18 ging es Kopf an Kopf in die Endphase, wo der TVR das glückliche Händchen behielt und die sich bietende Chance zur Führung ergriff (24:26).

Favorit Friedrichshafen antwortet

„Friedrichshafen hat nach der Führung von uns Respekt gezeigt. Das war schön zu sehen“, sagte Trainer Achten nach der Begegnung. Die Reaktion der Häfler fiel angriffslustig aus. Immer wieder suchte Zuspieler Jakob Janouch das erste Tempo und der VfB glich zuerst aus (25:17) und führte anschließend auch (25:17). Den „schönen Kampf“ mit dem Rekordmeister – wie es Achten nannte – beendeten die Häfler mit 25:20. Rottenburgs Trainer zog dennoch ein positives Fazit: „Wir haben Friedrichshafen ans Limit gebracht. Darüber bin ich zufrieden.“

Pokal-Auslosung am Sonntag

Bereits morgen erwartet den TVR eine interessante Entscheidung: Am Abend lost die Volleyball Bundesliga den Halbfinal-Gegner im Pokal. Das Spiel findet am 08. Dezember statt.

 

Weitere interessante News

Die Diagonalachse bleibt Rottenburg

Mit Niklas Lichtenauer und Giulio Wahrlich bleiben beide Diagonalangreifer dem TV Rottenburg treu. Damit ist einer der wichtigsten Positionen beim TV Rottenburg optimal besetzt und absolut Bundesliga tauglich. Meister 3. Liga, Bundespokalsieger und Jugendnationalspieler – mit 17 Jahren Mit gerade ...
Weiterlesen …

Kai Wolf kehrt wieder zurück

Nach einem Jahr auf dem College in den USA, mit einem Volleyballstipendium, kehrt Kai Wolf wieder zurück nach Rottenburg. Kai überzeugte bereits 20/21 Der noch junge Außenangreifer spielt seit Tag 1 in Rottenburg Volleyball. Durch starke Leistungen in der Oberligamannschaft ...
Weiterlesen …

„Volleyball soll erstmal nicht mehr mein Leben bestimmen“

Der erste Abgang in dieser Saison ist Markus Hieber. Der junge Außenangreifer setzt vorerst seine noch junge „Volleyballkarriere“ aus und konzentriert sich auf sein Zahnmedizinstudium. Jahrelang war sein Leben geprägt vom Leistungsvolleyball. Ein Rottenburger Junge Das Volleyballspielen lernte Markus Hieber ...
Weiterlesen …
Translate »