Wie immer Underdog

25. Oktober 2019

Die Bundesligavolleyballer des TV Rottenburg gastieren am Sonntagnachmittag bei den Berlin Recycling Volleys (16 Uhr, LIVE auf sporttotal.tv).

Achten: „Müssen nach vorne schauen“

Drei Begegnungen ist die neue Spielzeit unter dem neuen Headcoach Christophe Achten alt. Die letzten beiden Begegnungen unterlag der TVR jeweils zuhause 2:3. Besonders nach der Niederlage vergangenen Mittwoch gegen die WWK Volleys Herrsching war Trainer Achten und Geschäftsführer Philipp Vollmer nicht glücklich. Achten: „Wir haben mindestens einen Punkt verloren. Aber das ist vorbei, wir müssen nach vorne schauen.“

Meister und neuer Supercup-Sieger

Zwei Punkte nach drei Spielen seien das Minimum, das Coach Achten erwartet habe. „Es ist nicht schlecht und der Start war okay. Jetzt schauen wir aber nach vorne auf einen Gegner, der wesentlich stärker sein wird“, so Achten weiter. Die BR Volleys erwarten den TVR als Meister, frisch gebackener Supercup-Sieger und derzeitiger Tabellenzweiter. Zuletzt setzte sich Berlin knapp in Innsbruck mit 3:2 durch.

Wie immer als Underdog nach Berlin

Nach zuletzt vier Meisterschaften in Folge wächst der Druck von allen Seiten auf die Berliner Volleys. In Friedrichshafen, Innsbruck, Frankfurt oder Düren will man neu angreifen und den Thron streitig machen. Der TVR hingegen fährt abermals als absoluter Underdog in die Hauptstadt und hat nichts zu verlieren. „Wenn man sich nicht in dieser Halle motivieren kann, gehört man auch nicht in diese Liga“, sagt Trainer Achten, der vor seiner Premiere in der Max-Schmeling-Halle steht.

„Why not?“

Getrübt wird die Vorbereitung auf das Berlin-Spiel von der Meldung, die kurz vor dem Herrsching-Duell bekannt wurde: Lorenz Karlitzek wird der Mannschaft bis auf weiteres fehlen und demnach auch nicht nach Berlin mitfahren. Trainer Achten gibt sich dennoch kämpferisch: „Es gilt auch oder eher besonders in Berlin, dass wir an die Chance glauben müssen“, und zitiert den Leitspruch des Teams aus vergangenen Tagen: „Why not? Warum nicht auch in Berlin.“

Das Spiel auf Facebook und Co.

Das Spiel wird wie immer LIVE auf sporttotal.tv übertragen. Für Fans, die von zuhause die Partie verfolgen, hat der TVR-Partner Pizza+Pasta Rottenburg einen speziellen Rabatt auf das Sortiment am Spieltag vorbereitet. Mehr Informationen finden Sie in den Sozialen Medien des TVR. Wer die Partie nicht im Bewegtbild verfolgen kann, findet weitere interessante Beiträge auf den Social-Media-Kanälen des TV Rottenburg unter dem Hashtag #BRVTVR.

Weitere interessante News

Zwangspause

Der „Soft-Down“ bringt wieder weite Teile des öffentlichen Lebens zum Pausieren, sodass auch die Rottenburger-Volleyball-Arena eine Zwangspause einlegt. Spieler und Trainer müssen sich mit der Gesamtlage auch erst noch arrangieren, schließlich ist eine 4-wöchige Pause keine Regel. Nutzen die Zeit ...
Weiterlesen …

TVR mit irrem Comeback

Die Rottenburger Volksbank Arena bleibt diese Saison eine uneinnehmbare Festung. Selbst insgesamt acht Matchbälle reichten dem USC Freiburg nicht, um den TV Rottenburg in Dritten Liga zu besiegen. Am Ende triumphierten die Domstädter vor gut 200 Zuschauern mit 3:2 (25: ...
Weiterlesen …

+++ UPDATE +++ Aktualisiertes Hygienekonzept am Heimspieltag gegen Freiburg

+++ UPDATE +++ Es dürfen nun wieder 280 Zuschauer beim morgigen Spiel dabei sein! Die Anmeldung zum Spiel ist bis um Spielbeginn möglich. Die jüngsten Entwicklungen in der Corona-Pandemie machen auch vor der Volleyball-Abteilung des TV Rottenburg nicht Halt und ...
Weiterlesen …
Translate »