Verschenkte Punkte

23. Oktober 2019

Enttäuschung beim TV Rottenburg nach dem Spiel: 2:3 unterlag das Team gegen die Gäste aus Herrsching. Davor war es ein Spiel mit zwei Gesichtern, bei dem zunächst der TVR alle Trümpfe in der Hand hatte und klar 2:0 führte. Dann drehte Herrsching das Spiel und machte aus einem Rückstand auch im Tiebreak noch einen glücklichen Auswärts-Sieg. „Ich kann nicht glauben, dass wir das verloren haben. Wir haben zwei Punkte verschenkt heute“, sagte TVR-Trainer Christophe Achten.

Zum zweiten Mittwoch-Spieltag in der noch jungen Saison kamen 1.100 Zuschauer in die Tübinger Paul Horn-Arena – nur etwa halb so viel wie an gut besuchten TVR-Heimspielen. Die durften sich aber zumindest anfangs doppelt freuen, denn der TVR legte stark los. Aus guter Annahme machten die „Red Sox“ viel Druck. Jared Jarvis zeigte sich bestens aufgelegt, Karl Apfelbach sammelte Punkt um Punkt und die „neue Mitte“ kam richtig in Fahrt. Nicht nur Mitchel Penning spielte stark, sondern vor allem auch James Weir, der seine Premiere beim TVR gab. So ging der erste Satz mit 25:20 schon recht deutlich an Rottenburg.

Das wirkte befreiend, denn der Druck gegen die Herrschinger wurde nochmals größer. Einen derart überzeugenden Satz hat der TVR lange nicht mehr abgeliefert in der Bundesliga: Jetzt stimmte es in allen Bereichen: Ein bestens ausgeglichenes Team unter der genussvollen Regie von Zuspieler Leon Dervisaj gewann den Durchgang überzeugend mit 25:14.

3:0 hieß jetzt der vielfach geäußerte Tipp in der Arena, aber es kam anders. Herrsching ging jetzt über mehr Aufschlag-Druck und provozierte damit einige Fehler. Am Ende kam der TVR zwar nochmals auf 21:23 heran, aber dann ging der Satz doch mit 25:21 an die Gäste.

Das Momentum hatte die Seiten gewechselt. Herrsching blieb druckvoll im Aufschlag und dazu klappte jetzt die Block-Abwehr. Rottenburg verkrampfte zusehends und zeigte viel zu wenig Gegenwehr. So konnten die Gäste mit den nun gut aufgelegten Tille-Brüdern auf 25:17 davonziehen.

Im Tiebreak zeigte sich der TVR zunächst kämpferischer, wieder besser. Bis zum 10:8 standen die Zeichen auf Sieg. Erst eine Aufschlag-Serie von Jalen Penrose öffnete den Herrschingern die Siegchance. Mit einem Aufschlagfehler machte Rottenburg es den Gästen am Ende leicht: mit 12:15 war nicht nur der Satz, sondern auch das Spiel verloren.

Bereits am kommenden Sonntag gastieren die Rottenburger in der Berliner Max-Schmeling-Halle bei den Berlin Recycling Volleys. Spielbeginn ist um 16:00 Uhr.

Weitere interessante News

Starker Saisonauftakt an allen Fronten

Einen gelungenen Heimauftakt durften die neu formierten Drittligavolleyballer des TV Rottenburg feiern. Vor über 250 Zuschauern wurde die TSG Blankenloch mit 3:2 (22:25, 25:21, 19:25, 25:19, 15:12) bezwungen und dabei fast die Stimmung aus Bundesligazeiten nach Rottenburg übertragen. „Da hat ...
Weiterlesen …

Live-Stream zum Spiel TV Rottenburg – TSG Blankenloch

Am Sonntag, den 20.09.20 starten die Neckar-Gladiators in die Saison 20/21. Zuhause empfangen sie die TSG Blankenloch um 16 Uhr. Für alle, die die Partie nicht live in der Halle mitverfolgen können, bieten wir einen Live-Stream an. Ab 15:50 führen ...
Weiterlesen …

3. Liga: Saisonstart mit vielen Neuerungen

Die abstinente Zeit im volleyballbegeisterten Rottenburg endet am kommenden Sonntag. Wie auch in den vergangenen Jahren wird der Heimauftakt der 1. Mannschaft wohl vor voller Hütte stattfinden, allerdings unter ziemlich veränderten Voraussetzungen. Dank Corona-Bestimmungen und nach dem Rückzug aus der ...
Weiterlesen …
Translate »