Heimsieg gegen Fellbach

8. Januar 2022

21:25 25:14 25:20 25:14

Wir gewinnen nach einem holprigen Start das Spiel gegen den SV Fellbach mit 3:1. MVP des Spiels wird unser Libero Johannes Elsässer.

Verdienter Sieg nach nervösem Beginn

Das erste Heimspiel im Jahr 2022 und gleichzeitig das letzte Heimspiel der Vorrunde stand vor der Türe. Zu Gast war das rote Rudel aus Fellbach. Nach einem Blick in die Spielerliste war früh klar, der SV Fellbach möchte Punkte aus Rottenburg entführen. Bis auf den verletzten Lars Lückemaier, standen alle Spieler im Kader und selbst Trainer Hahnenberg hatte ein Trikot unter seinem Trainerpullover.

Ein nervöser erster Satz von Rottenburg

Bei den Rottenburgern war eine Nervosität von Beginn an zu spüren. Obwohl die Mannschaft mit zwei direkten Blocks gut in das Spiel startete, wollte die ansonsten oftmals perfekt geölte Maschine nicht wirklich ins Laufen kommen. Die Qualität der Annahme stimmte nicht und somit fehlte auch der Druck im Angriff. Nicht gerade ein leichter Beginn für unseren Youngstar Giulio Wahrlich auf der Diagonalposition als Ersatz für den kranken Niklas Lichtenauer. Bei einer unter Umständen sehr gut gefüllten Halle, mit 210 Zuschauer:innen, sprangen die Emotionen im ersten Satz nicht über und dieser ging absolut verdient an die Gäste aus Fellbach.

Rollentausch

Im zweiten Satz waren plötzlich die Rollen wie vertauscht. Rottenburg erhöhte den Aufschlagdruck und der frisch gewordene Papa, Dirk Mehlberg, stand nun auf dem Feld. Er übernahm Verantwortung und drosch immer wieder nicht nur harte, sondern auch kluge Bälle in das Feld der Gegner. So langsam löste sich der Knoten bei den Jungs vom Neckar und durch gute Aktionen kam auch der Spaß auf dem Spielfeld zurück.

Knapper dritter Satz bricht Fellbach das Genick

Im dritten Satz schenkten sich beide Mannschaften nicht viel. Immer wieder konnten einzelne Spieler den Aufschlagdruck erhöhen, wodurch ein oder zwei Breaks erzielt werden konnten. Ausschlaggebend im Spiel der Rottenburg waren am Ende zwei Faktoren. Ersten kam der frischgewordene 17. Jährige Diagonalangreifer Giulio Wahrlich immer besser in Fahrt. „Giulio blockt gut, wehrt hervorragend ab und bleibt vor allem, trotz seiner Fehler, im Kopf stark,“ sagte der stolze Trainer Scheuermann nach dem Spiel. Neben seinen wichtigen Punkten konnte sich der TVR vor allem wieder auf seine Block-Feldabwehr verlassen. Ob es spektakuläre Abwehraktionen von MVP Johannes Elsässer waren oder ein hervorragendes Stellungsspiel von Kapitän Robin Leber ist schwierig zu definieren. Klar war aber zu sehen, dass die Fellbacher nicht mehr wirklich am Block vorbei kamen und wenn doch standen dort abwehrgeile Domstädter die sich mit einem Punkt danach belohnten.

„Nun läuft aber gerade auch alles für Rottenburg“…

Waren die Worte von Kommentator Claus Hagemann im letzten Satz. Die Fellbacher konnten sich nicht mehr zurückkämpfen und mitten im Satz auch noch ihren Zuspieler Felix Klaue durch eine, seltene, rot-gelbe Karte. Damit musste er ausgewechselt werden und fehlt voraussichtlich im nächsten Spiel. Bei Rottenburg wechselte das Trainerduo Scheuermann/Weber immer wieder gezielt durch, um einzelne Akzente wie zum Beispiel im Aufschlag zu setzen. Ein Arbeitssieg der mit Sicherheit weiter Auftrieb für die nächsten Auswärtsspiele gibt.

Das Tollhaus zeigt sich auch 2022 von einer guten Seite

Ungefährt 210 Zuschauer:innen besuchten die Volksbank Arena an diesem Samstag Abend. „Ein wirklich guter Wert für die aktuelle Situation und dem letzten Wochenende in den Ferien. Ich glaube die FFP 2 Masken geben auch ein bisschen Sicherheit“, sagte Gesamtkoordinator Timo Baur nach dem Spiel. Im Stream schauten sich im Schnitt 100 Geräte gleichzeitig das Spiel an. „Bei mir Zuhause sind es sechs Leute an einem Gerät“, ordnete Mittelblocker Yannick Menke die Zahl ein. Also schwierig zu sagen, wie viele Menschen am Ende den verdienten Sieg der Mannschaft wirklich verfolgt hat.

Ausblick

Am kommenden Sonntag steht ein Auswärtsspiel beim USC Freiburg vor der Türe. Die Mannschaft aus Freiburg ist so gut wie sicher in der Aufstiegsrunde dabei. Das gleiche gilt für das letzte Spiel der Vorrunde beim TV Bühl. Diese gewannen am Samstag gegen den MTV Ludwigsburg und melden sich gerade leistungsstark im Kampf um die vorderen Plätze zurück.

Weitere interessante News

Ein Wochenende wie zu alten Zeiten

Zwei Spiele an einem Wochenende, ein Auswärtsspiel beim ehemaligen Bundesligarivalen aus Bühl, ein großer Reisebus, physiologische Betreuung und eine Übernachtung in Freiburg. Mehr Bundesligaflair gibt es nur im Tollhaus der Liga. Derby am Samstag Zuvor wartet das letzte Vorrundenspiel dieser ...
Weiterlesen …

Spiel gegen Freiburg abgesagt

Leider müssen wir das Spiel durch einen positiven Schnelltest in der Mannschaft absagen. Auch das morgige Pokalspiel gegen Ludwigsburg wird verschoben. Wir wünschen euch allen einen schönen Sonntag und bleibt gesund. Liebe Grüße gehen raus nach Freiburg :) ...
Weiterlesen …

Spiel um wichtige Punkte für die Hauptrunde

Obwohl der TV Rottenburg aktuell Tabellenführer ist und keine andere Mannschaft mehr Punkte sammeln konnte, haben es die Jungs von Trainer Jan Scheuermann eventuell am Ende nicht selbst in der Hand. Rottenburg als Zünglein an der Waage Sollten die Rottenburger ...
Weiterlesen …
Translate »