“Ernten was wir säen” – Milan Kvrzic verstärkt die Mannschaft zum Ende der Saison

7. Februar 2023

Der TV Rottenburg bekommt Verstärkung auf der Zuspielposition aus der 1. Bundesliga. Bereits seit dem 01.01.2023 steht das Rottenburger Nachwuchstalent Milan Kvrzic auf dem Mannschaftsliste der Rottenburger. Der ehemalige Jugendspieler verließ den TV Rottenburg im jugendlichen Alter, um über den Bundesstützpunkt in Friedrichshafen seinen Traum vom Profivolleyballer weiter voran zu treiben. Nach zwei Jahren bei den Youngstars, folgte der logische Schritt zum Bundesstützpunkt nach Berlin, wo er unter anderem mit den ehemaligen Rottenburger Jugendspielern Carl Möller und Anton Jung eine eingespielte Rottenburger Achse bildet.

Einsatzbereit nach der Zwischenrunde

Noch bis zum Ende der Zwischenrunde wird Milan beim VCO die Fäden ziehen, bevor für die Berliner die Saison vorzeitig endet. An diesem Punkt kommt seine alte Heimat ins Spiel. Am 15.03.23 endet mit dem letzten Spiel in der eigenen Halle die Saison für das Nachwuchsteam aus Berlin. Spielberechtigt ist Milan bereits jetzt für den TV Rottenburg. Doch allein wegen der Distanz macht ein Doppelspielrecht erst nach der Zwischenrunde für beide Parteien Sinn. Dieser Vorgang ist normal in der Volleyballwelt und soll jungen Spielern noch mehr Spielpraxis auf höchstem Niveau geben. Das Milan hierbei nach Rottenburg zurückkehrt hat nicht nur mit Romantik was zu tun, sondern auch mit dem Wissen hervorragende Trainingsbedingungen in Rottenburg vorzufinden.

Emotionale Rückkehr

Mit Rottenburg durfte Milan bereits einige Erfolge feiern. Der Höhepunkt ist mit Sicherheit die gewonnen Deutsche Meisterschaft, mit der U16, in der Volksbank Arena Rottenburg. Mit seiner Rückkehr an die alte Wirkungsstätte erfüllt sich der gebürtige Rottenburger einen Kindheitstraum. Dabei trainierte der talentierte Zuspieler bereits früh unter Trainer Hans Peter Müller-Angstenberger und Christoph Achten bei der 1. Bundesligamannschaft. Der Weg für die Jungendnationalspieler ist aber vom Verband, über die Bundesstützpunkte, vorgegeben. Für die Rückkehr musste nicht viel Überzeugungsarbeit geleistet werden. Milan war bereits während der Saison in der Halle und spielte auch beim traditionellen Weihnachtsturnier in Rottenburg mit. “Mit Milan gewinnen wir einen Spieler aus der eigenen Jugend, der sich stark mit diesem Verein identifiziert. Damit ernten wir weiter die Früchte einer hervorragend Arbeit in der Abteilung Volleyball. Diese Chance konnten wir uns nicht entgehen lassen,” so Teammanager Timo Baur.

Zukunft ungewiss

Wie es nach den drei Spielen für den TV Rottenburg weitergehen wird, ist noch ungewiss. Am Neckar wird Milan erstmals nur für drei Spiele zum Einsatz kommen und somit als nächstes Eigengewächs im Kader von Jan Scheuermann stehen. Scheuermann kennt Milan bestens aus seiner Zeit als Jugendtrainer und freut sich über die Verstärkung. Das diese Verpflichtung nichts mit der aktuellen Leistung von Knobelspieß und Kuhn zu tun hat, zeigt der sportliche Erfolg. “Warum nicht drei Zuspieler im Kader haben, wenn doch auch fünf bis sechs Außenangreifer im Kader stehen,” so Scheuermann. Auch wenn die Verantwortlichen des TV Rottenburg den jungen Zuspieler gerne länger in Rottenburg gesehen hätte, endet die romantische Zusammenführung nach dieser Saison wieder. Doch die Verbindung wird bleiben und wer weiß was die Zeit bringen wird.

Weitere interessante News

News – Erste Verlängerung steht fest

Vor über zwei Wochen feierten die Jungs vom Neckar im Tollhaus der Liga vor ausverkauftem Haus die Vizemeisterschaft. Eine Woche später holte sich das Team von Trainer Scheuermann im Derby gegen die Barock Volleys aus Ludwigsburg den VLW-Pokal. Beide Titel ...

TOP 10 in Deutschland

Die U14 setzt ihre Entwicklung fort Vor 10 Monaten hat sich der Jahrgang 2011 zusammengesetzt und nach einem für Spieler und Trainer enttäuschenden 3. Platz bei den Süddeutschen Meisterschaften sich das Ziel Deutsche Meisterschaften 2024 gesetzt. Nach einer überragenden Süddeutschen ...

VLW-Pokalsieger 2024

3:1 MVP: Robin Leber Das Triple ist perfekt und der TV Rottenburg gewinnt zum dritten Mal in Folge den VLW-Pokal. Damit ist das Team von Trainer Scheuermann für den Regionalpokal qualifiziert und hat die Chance, um den Einzug in das ...