Ein Kanadier für den TVR

6. Juli 2018

Volleyball Bundesligist TV Rottenburg hat den Kanadier Alex Duncan-Thibault als neuen Diagonalangreifer für die kommende Saison verpflichtet.

Kanada, Italien, Deutschland

Duncan-Thibault ist Kanadier und wurde 1994 geboren. Von 2012 bis 2017 spielte er bei den „York Lions“, dem Volleyballteam der Universität von Toronto (Kanada). 2017 wechselte der 2,00m große Diagonalangreifer nach Italien zu Biosi Indexa Sora in die dortige SuperLega, der ersten Liga.

„War unser Wunschspieler“

Aus Italien kommt Duncan-Thibault nun an den Neckar, wo er den eingeleiteten Umschwung vorantreiben soll. Bereits vor einigen Wochen hatten die Verantwortlichen des TVR angekündigt, auf neue Spielertypen setzen zu wollen. Der Kanadier passt perfekt in dieses Anforderungsprofil und unterstreicht seine Ambitionen: „Wir wollen als Team zusammenwachsen und gemeinsam Erfolg haben. Rottenburg bietet mir die Möglichkeit, mich persönlich weiterzuentwickeln.“ TVR-Manager Philipp Vollmer bekräftigt: „Alex war unser Wunschspieler. Wir freuen uns, dass er sich für uns entschieden hat.“

Der Reiz einer Kleinstadt

Von der Domstadt als Volleyballstandort habe Duncan-Thibault bisher viel Gutes gehört. Besonders im Gespräch mit kanadischen Freunden, die ebenfalls in der Bundesliga spielen, wurde berichtet: „Alles was ich gehört habe, war positiv!“ Das familiäre Umfeld des Vereins war ebenfalls ausschlaggebend für seinen Wechsel in die schwäbische Provinz. Bereits in Italien habe er es sehr geschätzt, in einer kleinen Stadt zu leben, wo alles nah beieinander ist.

„Erfahrungen auf höchstem Niveau“

Rottenburgs Trainer Hans Peter Müller-Angstenberger freut sich auf die Arbeit mit dem kanadischen Neuzugang: „Mit Alex stößt ein Spieler zu uns, der in Italien, einer der besten Ligen der Welt, seine ersten Erfahrungen auf höchstem Niveau machen konnte. Seine Motive, warum er seine Fähigkeiten beim TV Rottenburg einbringen möchte, haben mir sehr gut gefallen. Und seine Energie und Leidenschaft passt messerscharf zum TVR.“

„Dem Prozess vertrauen“

Auch wenn die Kaderplanung noch nicht abgeschlossen ist, wagt Alex Duncan-Thibault einen Ausblick auf seine Zielsetzung: „Zusammen in einem neuen Team wollen wir uns weiterentwickeln. Wenn wir es schaffen, diesem Prozess zu vertrauen, können wir erfolgreich sein.“ Duncan-Thibaults Vertrag gilt für eine Saison.

Großer Sportfan

Der Sympathische Neuzugang ist auch in seiner Freizeit großer Sportfan: Besonders die amerikanischen Sportarten Basketball und Baseball haben es ihm angetan. Außerdem zählt er Golf zu seinen Hobbies. Zurzeit verfolgt er aufmerksam die Fußball-Weltmeisterschaft in Russland von zuhause aus in Toronto. Zum Trainingsauftakt Mitte August wird er in Deutschland erwartet. Dann gilt seine Aufmerksamkeit in erster Linie dem Volleyball beim TV Rottenburg.

Der aktuelle Kader des TV Rottenburg:

Idner Martins (AA), Tim Grozer (AA), Johannes Mönnich (D), Hannes Elsäßer (L), Jannis Hopt (Z), Johannes Schief (AA), Friederich Nagel (MB), Timon Schippmann (AA), Jan Röling (Z), Alex Duncan-Thibault (D)

Weitere interessante News

Zwei Spiele, zwei Siege

Die Bundesligavolleyballer des TV Rottenburg haben ihre beiden Testspiele im Rahmen eines Vorbereitungsturniers bei Volley Schönenwerd (Schweiz) mit 2:1 gewonnen. Im ersten Duell trafen die Rottenburger auf die Schweizer Gastgeber. 17:25, 25:19 und 25:15 endeten die Sätze, in denen sich ...
Weiterlesen …

Testspielerfolg mit besonderen Spielregen

Die Bundesligavolleyballer des TV Rottenburg haben ein Trainingsspiel bei der Schweizer Mannschaft Volley Näfels 4:0 gewonnen. Das Trainingsspiel fand unter besonderen Regeln statt, die beide Trainer vor der Partie besprochen hatten. Nicht nur ein Punkt konnte anders als im regulären ...
Weiterlesen …

2:2-Unentschieden gegen Bühl

Die Bundesligavolleyballer des TV Rottenburg haben am Dienstagabend ein nicht-öffentliches Testspiel gegen die Volleyball Bisons 2:2 (23:25, 25:20, 25:23, 23:25) gespielt. Schlechter TVR-Start Der TVR startete schlecht in die Testspielbegegnung und konnte sich nach einem Satz-Rückstand fangen. Dann drehten die ...
Weiterlesen …
Translate »