Duell mit klaren Vorzeichen: Tabellenführer erwartet Schlusslicht

25. Januar 2019

Der TV Rottenburg gastiert am Sonntag bei Tabellenführer Hypo Tirol AlpenVolleys Haching.

Satzgewinn im Hinspiel

Das Hinspiel gegen die AlpenVolleys dürfte den Schwaben Mut machen: Beim 1:3 in der Tübinger Paul Horn-Arena holte der TVR einen Satz und zeigte gleichzeitig, dass die Mannschaft durchaus in der Lage ist, den Favoriten zu ärgern.

Tabellenführer Haching

Das Rückspiel – rund drei Monate später – steht unter ähnlichen Vorzeichen, nur dass die Eindrücke wesentlich gefestigter sind: Das deutsch-österreichische Projekt aus Unterhaching und Innsbruck steht auch Ende Januar noch ganz oben in der Tabelle und dürfte spätestens jetzt von den Etablierten der Liga als echte Konkurrenz ausgemacht worden sein. Die international besetzte Mannschaft der AlpenVolleys hat derzeit gleich viele Punkte, wie der Zweite Friedrichshafen (31) bei einem Spiel weniger. Ob das Ergebnis aus ihrer Premierensaison im Vorjahr (Dritter) am Ende getoppt werden kann, wird sich zeigen.

Rückstand aufgeholt: AlpenVolleys gewinnen in Bühl

Unter der Woche (Mittwoch) gastierten die Hachinger in Bühl, wo sie zwei volle Durchgänge brauchten, um mental auf dem Feld anzukommen. Nachdem die Bisons mit druckvollen Angriffen ihre Gäste unter Druck gesetzt hatten (2:0), kam der Tabellenführer wie ausgewechselt aus der Kabine. Dass der Rückstand im Tie-Break noch in einen Auswärtssieg umgemünzt werden konnte, zeugt von der Qualität der Mannschaft von AlpenVolleys-Coach Stefan Chrtiansky.

Martins und Röling fehlen weiterhin

Im Lager der Rottenburger hat die medizinische Abteilung hingegen alle Hände voll zu tun: Kapitän Idner Martins ist aufgrund seiner Verletzung an der Hand immer noch nicht einsatzfähig und auch Jan Rölings (Zuspiel) Heilung am Fußgelenk verzögert sich. TVR-Trainer Hans Peter Müller-Angstenberger hat daher erneut Niklas Lichtenauer (Zuspiel) aus der zweiten Mannschaft für das Spiel am Wochenende in den Kader berufen.

Letztmals „geiles“ Volleyball in Haching: Gutes Omen?

Die Begegnung zwischen den AlpenVolleys findet in der Bayernwerk Sportarena in Unterhaching statt. Es ist das dritte Spiel der Volleys in Unterhaching, die alle anderen Begegnung in Innsbruck ausgetragen haben. Das letzte Spiel der Rottenburger in der Hachinger Sportarena war vor fast genau fünf Jahren: Gegen Generali Haching unterlag der TVR am 16.02.2014 mit 1:3 und spielte besonders in den ersten drei Durchgängen „geil“, wie es Coach Müller-Angstenberger damals nannte.

Das Spiel auf Facebook und Co.

Das Spiel wird wie immer LIVE auf sporttotal.tv übertragen. TVR-Fans haben die Möglichkeit, die Partie mit anderen Interessierten im FBI-Diner Rottenburg zu schauen. Alle Auswärtsspiele der Domstädter werden dort via Livestream gezeigt. Eine vorzeitige Reservierung wird empfohlen. Wer die Partie nicht im Bewegtbild verfolgen kann, findet weitere interessante Beiträge auf den Social-Media-Kanälen des TV Rottenburg unter dem Hashtag #HACTVR.

Weitere interessante News

Dem Druck nicht standgehalten

Der TV Rottenburg hat sein Auswärtsspiel beim VC Olympia Berlin mit 1:3 verloren und entscheidende Punkte im Abstiegskampf verloren. Verunsichert und nervös Die Nervosität beim abstiegsbedrohten TVR war greifbar – wie schon so häufig in dieser Saison packte sich der ...
Weiterlesen …

Vorentscheidung in Berlin

Die Bundesligavolleyballer des TV Rottenburg stehen beim VCO Berlin am Mittwochabend (Sportforum Berlin, 18:00 Uhr, LIVE auf sporttotal.tv) unter Druck. TVR mit der „roten Laterne“ Drei Punkte weniger als Aufsteiger Giesen (11 Pkt.) hat der TVR und steht damit auf ...
Weiterlesen …

Lehrstunde für den TVR

Die Bundesligavolleyballer des TV Rottenburg haben ihr Heimspiel gegen die SWD powervolleys Düren mit 0:3 (15:25,17:25,24:26) verloren. Satz zum vergessen: Düren legt vor Vor dem Heimduell mit Düren hatte sich der TVR viel vorgenommen. Es war das drittletzte Heimspiel der ...
Weiterlesen …