Willkommen zurück im Tollhaus der Liga!

18. Januar 2023

Die Rückrunde ist eröffnet und zum ersten Mal nach der Winterpause wagt sich ein weiterer Gast zu den Rottenburger Volleyball Fans ins Tollhaus der Liga. Nach einem großartigen Start in Freiburg gilt es nun, an diese Leistung anzuknüpfen und sich für die erste Auswärtspleite gegen den Tabellennachbar VC Dresden zu revanchieren.

Heimvorteil?
Mit ebenfalls sechs Siegen in dreizehn Spielen und nur einem Punktezähler weniger als Rottenburg sind die direkt hinter uns platzierten Dresdner ein ernstzunehmender Konkurrent. Auch die Jungs aus der Sachsener Landeshauptstadt legten einen gelungenen Start in die Rückrunde hin. Dem heimstarken Team gelang die Überraschung, sie konnten sich drei
Punkte und somit den Anschluss an das Tabellenmittelfeld gegen den Tabellen Vierten aus Mimmenhausen sichern. Doch die Jungs vom Neckar haben schon oft bewiesen, was in der
Volleyball-Hochburg Rottenburg möglich ist. Am Samstag um 19:30 Uhr zeigt sich, ob der TV Rottenburg seine Heimstärke nutzen und die Leistung vom letzten Spiel aufs Spielfeld
bringen kann.

Revanche für die Hinspiel Pleite
Nach der 3:0 (25:18 25:23 25:23) Niederlage im Hinspiel haben die Rottenburger die Chance, Dresden zu zeigen, wer in der 2. Bundesliga Süd die Nase vorn hat. Im Hinspiel
konnten die druckvoll aufspielenden Dresdner dem Spiel ihren Stempel aufdrücken. Die Power im Angriff und Aufschlag waren das Mittel zum Erfolg. Das im Moment sehr starke Rottenburger Blockspiel um die Mittelblocker Huber, Menke und Weber lässt jedoch auf mehr Gegenwehr hoffen. Auch die Verteidigung gilt es nun gut auf
den starken Angriff einzustellen. Um gegen die Dresdner zu trumpfen, darf es laut Trainer Jan Scheuermann nicht wie zuvor am eigenen Aufschlag-Druck scheitern, man müsse den
gegnerischen Annahmeriegel beschäftigen. Da beide Teams im Laufe der Saison von verletzungs- und krankheitsbedingten Ausfällen geplagt waren, kommt es umso mehr auf die Männer an der Seitenlinie an. Beide Trainer haben bewiesen, wie erfolgreich sie ihre Spieler taktisch auf ihre Gegner einstellen können
und dadurch auch die Tabellenspitze ins Schwitzen bringen. Beide Mannschaften werden bestens vorbereitet sein, bleibt nur die Frage, wer den Matchplan besser umsetzt. Ob den Rottenburgern die Revanche gelingt, bleibt also abzuwarten, Trainer Jan Scheuermann ist jedoch zuversichtlich: „Wir sind guter Dinge, dass wir zu Hause unsere gute Form beibehalten und dreifach punkten“, so laut Scheuermann das klare Ziel.

Ausblick

21.01.23: TVR vs. Dentalservice Guest Dresden

28.01.23: GSVE Delitzsch vs. TVR

Weitere interessante News

News – Erste Verlängerung steht fest

Vor über zwei Wochen feierten die Jungs vom Neckar im Tollhaus der Liga vor ausverkauftem Haus die Vizemeisterschaft. Eine Woche später holte sich das Team von Trainer Scheuermann im Derby gegen die Barock Volleys aus Ludwigsburg den VLW-Pokal. Beide Titel ...

TOP 10 in Deutschland

Die U14 setzt ihre Entwicklung fort Vor 10 Monaten hat sich der Jahrgang 2011 zusammengesetzt und nach einem für Spieler und Trainer enttäuschenden 3. Platz bei den Süddeutschen Meisterschaften sich das Ziel Deutsche Meisterschaften 2024 gesetzt. Nach einer überragenden Süddeutschen ...

VLW-Pokalsieger 2024

3:1 MVP: Robin Leber Das Triple ist perfekt und der TV Rottenburg gewinnt zum dritten Mal in Folge den VLW-Pokal. Damit ist das Team von Trainer Scheuermann für den Regionalpokal qualifiziert und hat die Chance, um den Einzug in das ...