Warm spielen für die Wochen, in denen es zählt

17. Januar 2019

Die Bundesligavolleyballer des TV Rottenburg gastieren am Samstag (19.01.19, 19:30 Uhr LIVE auf sporttotal.tv) zum Schwaben-Derby beim VfB Friedrichshafen in der ZF Arena.

TVR: Pflichtaufgabe erfüllt

Nach dem Heimsieg der Rottenburger am vergangenen Dienstagabend gegen den VCO Berlin herrschte keine ausgelassene Stimmung im Team. Vielmehr war Trainer Hans Peter Müller-Angstenberger beruhigt, dass das Kellerduell gewonnen werden konnte und die Rottenburger sich in der Tabelle um einen Platz nach oben schoben. Gegen Friedrichshafen starten die Schwaben im Württemberg-Duell nun in die Rückrunde.

Neuer Zuspieler am See

Wenn auch am Bodensee der Kader in den letzten Wochen etwas in Bewegung geraten ist, sind die Favoritenrollen vor dem Duell ganz klar verteilt. Kurz vor Weihnachten verpflichteten die Häfler mit Rafael Redwitz einen 38-jährigen französischen Zuspieler, der Konstanz ins Spiel des Rekordmeisters bringen soll. Vergangenes Wochenende verletzte sich Libero Markus Steuerwald, sodass der etatmäßige Außenangreifer David Sossenheimer im CEV-Champions League-Spiel gegen Zenit St. Petersburg im andersfarbigen Trikot auflief. Dennoch wäre es eine Riesen-Überraschung, wenn der VfB in seinem Wohnzimmer nicht Herr im Ring bleiben sollte.

Brüder-Wiedersehen

Im Rahmen des Champions League-Spiels der Russen am Bodensee gab es auch eine kleine Zusammenführung der Grozer-Familie: Der jüngste Bruder Tim bat schon vor Wochen um trainingsfrei an diesem Abend, damit er zum Spiel reisen kann, um seinen ältesten Bruder (und Spieler von Zenit St. Petersburg) Georg nach langer Zeit wiederzusehen. Über die Weihnachtstage, wo die Grozers gerne zusammen in Ungarn feiern, konnte Georg leider nicht im Kreise der Familie sein. Umso glücklicher war Tim, dass er seinen Bruder wieder einmal nach langer Zeit in den Arm nehmen konnte: „Das hat mir echt gefehlt“, so Grozer weiter. Die Stimmung dürfte gut gewesen sein: Georg gewann mit St. Petersburg und ist Tabellenführer in Gruppe C der Champions League.

„Wollen daran in Friedrichshafen anknüpfen“

Mit dem Sieg gegen Berlin hat der TVR seine Pflichtaufgabe vorerst erfüllt. In der Rückrunde hat sich die Mannschaft allerdings einiges vorgenommen und will raus aus dem Tabellenkeller. Diagonalangreifer Johannes Mönnich: „Im Vergleich zum Giesen-Spiel haben wir in Herrsching und gegen Berlin zumindest phasenweise gezeigt, dass wir es besser machen können. Daran wollen wir in Friedrichshafen anknüpfen und so lange wie möglich als Underdog dagegenhalten.“

Schweres Programm zum Auftakt der Rückrunde

Das Programm der Rottenburger hat es in sich: Nach dem Wochenende, wo es den TVR an den Bodensee führt, trifft Rot-Weiß kommenden Sonntag in Unterhaching auf den Tabellenführer AlpenVolleys. Sechs Tage später sind die United Volleys Frankfurt im Tollhaus der Liga zu Gast, ehe es am Mittwoch darauf nach Königs Wusterhausen zu den Netzhoppers geht.

Das Spiel auf Facebook und Co.

Das Spiel wird wie immer LIVE auf sporttotal.tv übertragen. TVR-Fans haben die Möglichkeit, die Partie mit anderen Interessierten im FBI-Diner Rottenburg zu schauen. Alle Auswärtsspiele der Domstädter werden dort via Livestream gezeigt. Eine vorzeitige Reservierung wird empfohlen. Wer die Partie nicht im Bewegtbild verfolgen kann, findet weitere interessante Beiträge auf den Social-Media-Kanälen des TV Rottenburg unter dem Hashtag #VFBTVR.

Weitere interessante News

Dem Druck nicht standgehalten

Der TV Rottenburg hat sein Auswärtsspiel beim VC Olympia Berlin mit 1:3 verloren und entscheidende Punkte im Abstiegskampf verloren. Verunsichert und nervös Die Nervosität beim abstiegsbedrohten TVR war greifbar – wie schon so häufig in dieser Saison packte sich der ...
Weiterlesen …

Vorentscheidung in Berlin

Die Bundesligavolleyballer des TV Rottenburg stehen beim VCO Berlin am Mittwochabend (Sportforum Berlin, 18:00 Uhr, LIVE auf sporttotal.tv) unter Druck. TVR mit der „roten Laterne“ Drei Punkte weniger als Aufsteiger Giesen (11 Pkt.) hat der TVR und steht damit auf ...
Weiterlesen …

Lehrstunde für den TVR

Die Bundesligavolleyballer des TV Rottenburg haben ihr Heimspiel gegen die SWD powervolleys Düren mit 0:3 (15:25,17:25,24:26) verloren. Satz zum vergessen: Düren legt vor Vor dem Heimduell mit Düren hatte sich der TVR viel vorgenommen. Es war das drittletzte Heimspiel der ...
Weiterlesen …