Vom Neckar an die Seine

3. Juli 2024

Nach der völlig unerwarteten und spektakulären Olympia-Qualifikation der Volleyball-Männer hat Bundestrainer Michal Winiarski nun seinen Kader für die Olympischen Spiele 2024 in Paris bekannt gegeben. Star des Teams ist der 40-jährige Diagonalangreifer Georg Grozer, der gemeinsam mit Kapitän Lukas Kampa das Team vom 27. Juli bis 11. August nach Paris führen wird.

Jan Zimmermann – Rottenburger Olympionik

Mit Jan Zimmermann wird auch ein Rottenburger Eigengewächs französische Luft schnuppern. Der Zuspieler spielte in der vergangenen Saison in der türkischen Hauptstadt und wechselt für die kommende Saison zurück in die italienische Liga. Der schwäbische Zuspieler konnte sich in zwei von drei VNL-Wochen noch einmal für Olympia empfehlen und hat den 13. Kaderplatz erhalten. Dieser Kaderplatz ist eine Art “Ersatzspieler”, um im Falle einer Verletzung eines Spielers schnellstmöglich reagieren zu können. Es ist also davon auszugehen, dass Bundestrainer Winiarski wie schon in der Olympia-Qualifikation einen Backup für Kapitän Lukas Kampa in der Hinterhand hat. Auch der ehemalige TVR-Spieler Moritz Karlitzek wurde nominiert. Der Außenangreifer spielt derzeit in der polnischen Liga und besticht durch seine enorme Athletik und Schlagkraft. Zwei Jahre lang schlug Moritz im Tollhaus der Liga auf und pflegt auch heute noch enge Kontakte an den Neckar.

Rottenburger Weg bis nach Olympia  

Für das kleine Rottenburg ist die Nominierung natürlich ein großer Erfolg. Der gebürtige Rottenburger kommt aus der eigenen Jugend, hat am Neckar das Zuspiel gelernt und ist den Rottenburger Weg gegangen. In den kurzen Pausen zwischen Nationalmannschaft und Bundesliga ist Zimmermann immer wieder beim Zuspieltraining mit Jan Scheuermann oder beim Hantelstemmen im Sportpark 1861 zu sehen. Auch beim letzten Saisonspiel der Volleyball-Bundesliga war er als “Ehemaliger” zu Gast und plauderte aus dem Nähkästchen.

Alle Infos zum kompletten Kader findet man hier: https://www.volleyball-verband.de/de/redaktion/2024/juni/halle–winiarski-nominiert-olympia-kader/

Gegner in Paris stehen fest

Das deutsche Team trifft in Paris auf die Mannschaften aus Japan, Argentinien und den USA. Japan verlor in diesem Jahr nur knapp das Finale der Nations League gegen Gastgeber Frankreich. Auch die USA und Argentinien sind mit absoluten Topstars besetzt. Hier trifft Zimmermann auf den ehemaligen Rottenburger und Weltklasse-Mittelblocker David Smith. Insgesamt geht Deutschland wie schon in der Olympia-Qualifikation als Außenseiter ins Turnier und scheint Gefallen an dieser Rolle gefunden zu haben.

Olympia-Spielplan DVV-Männer

Samstag, 27. Juli, 9 Uhr: Deutschland vs. Japan
Dienstag, 30. Juli, 13 Uhr: Deutschland vs. USA
Freitag, 2. August, 9 Uhr: Deutschland vs. Argentinien

Weitere interessante News

Jannik Lehmann wechselt an den Neckar

Nun können die Rottenburger auch den ersten externen Neuzugang am Neckar begrüßen. Mit Jannik Lehmann holen die Rottenburger einen starken Diagonalangreifer aus Gießen. In der selbsternannten “Superzweiten” spielte Lehmann über 11 Jahre für seinen Heimatverein und belegte im letzten Jahr ...

JAKO wird neuer Ausrüster des TV Rottenburg

Der TV 1861 Rottenburg e.V. wird ab sofort von der renommierten Sportmarke JAKO ausgestattet. Der Teamsport-Ausrüster aus dem baden-württembergischen Hollenbach, dessen Namen sich aus den beiden Flüssen der Region, Jagst und Kocher, zusammensetzt, wird nun auch Partner des Traditionsverein vom ...

Vom Neckar an die Seine

Nach der völlig unerwarteten und spektakulären Olympia-Qualifikation der Volleyball-Männer hat Bundestrainer Michal Winiarski nun seinen Kader für die Olympischen Spiele 2024 in Paris bekannt gegeben. Star des Teams ist der 40-jährige Diagonalangreifer Georg Grozer, der gemeinsam mit Kapitän Lukas Kampa ...