Vincent Wachendorfer – Den Rhythmus im Blut

9. Mai 2021

Das kurze Intermezzo von Vincent Wachendorfer auf der Diagonalposition endet bereits leider nach einer halben Saison.

Das Rottenburg Eigengewächs kam aus der Bezirksliga in die 3. Liga und wird uns in Richtung der Oberligamannschaft verlassen.

Vincent sollte erstmals als Back Up hinter Niklas Lichtenauer Erfahrung auf der Diagonalposition sammeln. Ihn in die 1. Mannschaft zu holen, war ein weiterer Fingerzeig der Strategie der beiden Trainer Jan Scheuermann und Felix Weber, auf junge talentierte Eigengewächse zu setzen.

Der Linkshänder zeigte seine Qualität im Angriff und Block immer häufiger im Training und war mit seinem stetigen Lächeln und seiner unbekümmerten Art ein Gewinn für die Mannschaft.

Vincents Glück – und unser Pech – ist sein weiteres Talent im Tanzen. Im Laufe der Saison hat sich gezeigt, dass es für Vincent schwieriger wurde beide Hobbys unter einen Hut zu bringen. Die nun beginnende Lehre in seinem Familienbetrieb und unserem teuren Partner Wachendorfer Glaserei und Fensterbau ist der Grund für Vincent im Volleyball kürzer zu treten.

Seine offene und ehrliche Kommunikation in diesem Bereich war vorbildlich. Leider müssen sich die Zuschauer nun an Heimspiele ohne einen feurigen Tango von Vincent auf dem Parkett begnügen.

Vincent wir sind froh, dass du dem Volleyball in Rottenburg treu bleibst, und wünschen dir in deiner Ausbildung aber auch in deiner zweiten sportlichen Karriere, dem Tanzen, maximalen Erfolg.

Weitere interessante News

News – Erste Verlängerung steht fest

Vor über zwei Wochen feierten die Jungs vom Neckar im Tollhaus der Liga vor ausverkauftem Haus die Vizemeisterschaft. Eine Woche später holte sich das Team von Trainer Scheuermann im Derby gegen die Barock Volleys aus Ludwigsburg den VLW-Pokal. Beide Titel ...

TOP 10 in Deutschland

Die U14 setzt ihre Entwicklung fort Vor 10 Monaten hat sich der Jahrgang 2011 zusammengesetzt und nach einem für Spieler und Trainer enttäuschenden 3. Platz bei den Süddeutschen Meisterschaften sich das Ziel Deutsche Meisterschaften 2024 gesetzt. Nach einer überragenden Süddeutschen ...

VLW-Pokalsieger 2024

3:1 MVP: Robin Leber Das Triple ist perfekt und der TV Rottenburg gewinnt zum dritten Mal in Folge den VLW-Pokal. Damit ist das Team von Trainer Scheuermann für den Regionalpokal qualifiziert und hat die Chance, um den Einzug in das ...