Sommermärchen beim TVR

11. Juni 2018

Innerhalb vier Wochen hat die Volleyballabteilung des TV Rottenburg deutschlandweit eine Duftmarke gesetzt: Nach dem Titel bei der Heim-DM (U16) Mitte Mai holte die Rottenburger U14 ebenfalls die Deutsche Meisterschaft an den Neckar.

„Perfektes Turnier“

In der Altersklasse U14 wird vier gegen vier gespielt. Die nationale Endrunde fand beim DJK München/Herrsching statt. Betreut wurde das Rottenburger Team von Jan Scheuermann und Jonas Kuhn, dessen kleiner Bruder Florian ebenfalls im Aufgebot stand. Trainer Jan Scheuermann zeigte sich sichtlich stolz bei der Rückkehr am Sonntagabend in Rottenburg: „Im Vorfeld haben wir uns schon erhofft, mit etwas Glück eine Medaille zu gewinnen. Mit dem eindeutigen Sieg gegen den späteren Finalgegner Düren im letzten Gruppenspiel hat die Mannschaft bewiesen, dass der große Wurf möglich sein könnte.“ Scheuermann sprach von einem perfekten Turnier, war beeindruckt von der Art, wie seine Spieler die Vorgaben umgesetzt haben: „In diesem Alter ist das nicht selbstverständlich. Wir haben ab dem Viertelfinale einen klaren Plan verfolgt.“

Autokorso als zweimaliger Deutscher Meister

Nach dem Triumph in der bayrischen Landeshauptstadt erreichte die Mannschaft am Abend Rottenburg und wurde von einigen TVR-Verantwortlichen, Fans, sowie Spieler und Eltern der zuvor siegreichen U16 des TVR in Empfang genommen. Von Gesamtverein bis Bundesligamannschaft waren die Verantwortlichen anwesend und beglückwünschten das siegreiche Team, insbesondere deren Eltern. Vorsitzender Klaus Maier: „Besonders den Ihnen gilt ein großer Dank für unzählige Stunden in den Sporthallen.“ Norbert Vollmer, Geschäftsführer des TV Rottenburg, kündigte an, worauf er sich offenbar schon eine Weile gefreut hatte: „Heute fahren wir als zweimaliger Deutscher Meister einen Autokorso!“

„Werden auch in den nächsten Jahren erfolgreich sein“

Die Rottenburger U14 um Kapitän Marc Schulz setzte der abteilungsübergreifend eh schon erfolgreichen Saison die Krone auf. Scheuermann: „Zwei Deutsche Titel in einem Jahr zeigen uns, dass wir auf einem guten Weg sind, dass wir gute Arbeit geleistet haben. Man wird nicht einfach so Deutscher Meister. Wir sind gut aufgestellt und werden auch noch in den nächsten Jahren erfolgreich sein, da bin ich mir ganz sicher.“

Das erfolgreiche Team der Rottenburger U14:

Hinten v. links: Trainer Jonas Kuhn, Philipp Hammer, Finley Mach, Kimo Elyouti, Melwin Ruckaberle, Florian Kuhn, Trainer Jan Scheuermann

Vorne v. links: Moses Buchberger, Marc Schulz, David Dornauf

Weitere interessante News

Plötzlich einer der Erfahrenen

Außenangreifer Johannes Schief hat beim TVR für nächste Saison mit Option auf ein weiteres Jahr unterschrieben. Mit kleinen Schritten in die Bundesliga 2013 begann Schief‘s Volleyballkarriere. Nach zwei Saisons bei den Herren 3 in Rottenburg zog Hans Peter Müller-Angstenberger den ...
Weiterlesen …

Abschied von Hannes Elsäßer

Die Verantwortlichen des TV Rottenburg haben die nächste Entscheidung getroffen. Libero Hannes Elsäßer wird den TVR nach fünf Jahren verlassen. Der TVR sagt: “Danke Hannes!” In die Fußstapfen von Willy Belizer getreten Elsäßer wechselte 2014 nach Rottenburg. Der damals 19-jährige ...
Weiterlesen …

Leon Dervisaj spielt künftig in Rottenburg zu

Der TV Rottenburg verpflichtet mit Leon Dervisaj von den WWK Volleys Herrsching den nächsten Spieler für die neue Saison. Familiäre Wurzeln im Kosovo Dervisaj ist ein recht unbeschriebenes Blatt im deutschen Volleyballzirkus. Sein Nachname lässt auf ausländische Herkunft deuten: 1990 ...
Weiterlesen …