Sommermärchen beim TVR

11. Juni 2018

Innerhalb vier Wochen hat die Volleyballabteilung des TV Rottenburg deutschlandweit eine Duftmarke gesetzt: Nach dem Titel bei der Heim-DM (U16) Mitte Mai holte die Rottenburger U14 ebenfalls die Deutsche Meisterschaft an den Neckar.

„Perfektes Turnier“

In der Altersklasse U14 wird vier gegen vier gespielt. Die nationale Endrunde fand beim DJK München/Herrsching statt. Betreut wurde das Rottenburger Team von Jan Scheuermann und Jonas Kuhn, dessen kleiner Bruder Florian ebenfalls im Aufgebot stand. Trainer Jan Scheuermann zeigte sich sichtlich stolz bei der Rückkehr am Sonntagabend in Rottenburg: „Im Vorfeld haben wir uns schon erhofft, mit etwas Glück eine Medaille zu gewinnen. Mit dem eindeutigen Sieg gegen den späteren Finalgegner Düren im letzten Gruppenspiel hat die Mannschaft bewiesen, dass der große Wurf möglich sein könnte.“ Scheuermann sprach von einem perfekten Turnier, war beeindruckt von der Art, wie seine Spieler die Vorgaben umgesetzt haben: „In diesem Alter ist das nicht selbstverständlich. Wir haben ab dem Viertelfinale einen klaren Plan verfolgt.“

Autokorso als zweimaliger Deutscher Meister

Nach dem Triumph in der bayrischen Landeshauptstadt erreichte die Mannschaft am Abend Rottenburg und wurde von einigen TVR-Verantwortlichen, Fans, sowie Spieler und Eltern der zuvor siegreichen U16 des TVR in Empfang genommen. Von Gesamtverein bis Bundesligamannschaft waren die Verantwortlichen anwesend und beglückwünschten das siegreiche Team, insbesondere deren Eltern. Vorsitzender Klaus Maier: „Besonders den Ihnen gilt ein großer Dank für unzählige Stunden in den Sporthallen.“ Norbert Vollmer, Geschäftsführer des TV Rottenburg, kündigte an, worauf er sich offenbar schon eine Weile gefreut hatte: „Heute fahren wir als zweimaliger Deutscher Meister einen Autokorso!“

„Werden auch in den nächsten Jahren erfolgreich sein“

Die Rottenburger U14 um Kapitän Marc Schulz setzte der abteilungsübergreifend eh schon erfolgreichen Saison die Krone auf. Scheuermann: „Zwei Deutsche Titel in einem Jahr zeigen uns, dass wir auf einem guten Weg sind, dass wir gute Arbeit geleistet haben. Man wird nicht einfach so Deutscher Meister. Wir sind gut aufgestellt und werden auch noch in den nächsten Jahren erfolgreich sein, da bin ich mir ganz sicher.“

Das erfolgreiche Team der Rottenburger U14:

Hinten v. links: Trainer Jonas Kuhn, Philipp Hammer, Finley Mach, Kimo Elyouti, Melwin Ruckaberle, Florian Kuhn, Trainer Jan Scheuermann

Vorne v. links: Moses Buchberger, Marc Schulz, David Dornauf

Weitere interessante News

Das Tollhaus wird zum Taubenschlag

Turbulent geht anders – zu deutlich waren die Rottenburger Drittligavolleyballer dem USC Konstanz am Samstagabend überlegen. Beim 3:0 (25:17, 25:17, 25:14 vor gut 300 Zuschauern in der heimischen Volksbank Arena war ein Feueralarm beim Einspielen, durch den sich der Spielbeginn ...
Weiterlesen …

Konstanz gegen Konstanz

Nach einem gelungenen Saisonstart mit 7 Punkten aus drei Spielen, heißt es nun für die Mannschaft um Kapitän Robin Leber eine gewisse Konstanz zu finden. Auf der Suche nach Konstanz Zum Glück kommt an diesem Wochenende Konstanz in die Volksbank ...
Weiterlesen …

Wenn der Plan aufgeht

Beim alten Rivalen, dem TSV GA Stuttgart, behielten die Rottenburger Drittligavolleyballer mit 3:0 die Oberhand. Nach dem 25:22, 25:21, 25:16 war TVR-Trainer Scheuermann voll des Lobes über seine Mannschaft, die auch ohne den verletzten „Leitwolf“ Dirk Mehlberg überzeugte. „Das war ...
Weiterlesen …
Translate »