Rottenburg ist Deutscher Meister

27. April 2018

Dem Nachwuchs des TV Rottenburg ist unter der Flagge des Eugen-Bolz-Gymnasium am Freitag in Berlin ein Coup gelungen: Sie krönten sich zum Deutschen Meister bei „Jugend trainiert für Olympia“.

Immer wieder haben die Volleyballer des EBG in der Vergangenheit für Aufsehen gesorgt. Die Partnerschule des TV Rottenburg vertrat das Bundesland Baden-Württemberg in der Hauptstadt. Über drei Tage spielten die 16 besten Mannschaften aller Bundesländer den Deutschen Meister aus.

Mit Siegen gegen Niedersachsen und Hamburg und einer Niederlage gegen Berlin zog das EBG in die Zwischenrunde ein, als Gruppenzweiter nicht die beste Ausgangslage. Dort gewann Rottenburg aber gegen Bremen und konnte sich im Viertelfinale deutlich gegen den hessischen Vertreter durchsetzen.

Unter den letzten vier Vertreter tummelten sich Mannschaften, die allesamt auch in leicht veränderter Form an der Deutschen Meisterschaft U16 im Mai in Rottenburg teilnehmen werden. „Ein Herzschlagfinale“, wie Trainer Jürgen Kratzeisen sagt, erlebten die Zuschauer im Halbfinale gegen Schwerin. Das Eugen-Bolz-Gymnasium siegte 2:1 und zog ins Finale ein. Dort endete die Begegnung überraschend deutlich: Gegen das namhafte Ignaz-Taschner-Gymnasium aus Dachau schaffte der TVR mit 2:0 die Sensation und kürte sich zum Deutschen Meister.

TVR-Bundesligacoach Hans Peter Müller-Angstenberger ist Lehrer am Eugen-Bolz-Gymnasium. In beiden Rollen hat er Grund zur Freude: „Unseren Jungs ist heute ein atemberaubender Coup gelungen. Jetzt kann die Deutsche Meisterschaft in Rottenburg kommen.“ Am 12. Und 13. Mai findet in Rottenburg das Bundesfinale der U16m statt. Ein Großteil der Rottenburger Mannschaft des EBG tritt dann unter der TVR-Flagge als Gastgeber an.

Das erfolgreiche Team des Eugen-Bolz-Gymnasium: Ben Simon Bonin, Milan Kvrzic, Mario Welsch, Jonas Dornauf, Marc Schulz, David König, Lukas Kläger, Aleksandar Vidackovic, Coach: Jürgen Kratzeisen

Weitere interessante News

Zwangspause

Der „Soft-Down“ bringt wieder weite Teile des öffentlichen Lebens zum Pausieren, sodass auch die Rottenburger-Volleyball-Arena eine Zwangspause einlegt. Spieler und Trainer müssen sich mit der Gesamtlage auch erst noch arrangieren, schließlich ist eine 4-wöchige Pause keine Regel. Nutzen die Zeit ...
Weiterlesen …

TVR mit irrem Comeback

Die Rottenburger Volksbank Arena bleibt diese Saison eine uneinnehmbare Festung. Selbst insgesamt acht Matchbälle reichten dem USC Freiburg nicht, um den TV Rottenburg in Dritten Liga zu besiegen. Am Ende triumphierten die Domstädter vor gut 200 Zuschauern mit 3:2 (25: ...
Weiterlesen …

+++ UPDATE +++ Aktualisiertes Hygienekonzept am Heimspieltag gegen Freiburg

+++ UPDATE +++ Es dürfen nun wieder 280 Zuschauer beim morgigen Spiel dabei sein! Die Anmeldung zum Spiel ist bis um Spielbeginn möglich. Die jüngsten Entwicklungen in der Corona-Pandemie machen auch vor der Volleyball-Abteilung des TV Rottenburg nicht Halt und ...
Weiterlesen …
Translate »