Nichts zu verlieren

26. Januar 2018

Die Bundesligavolleyballer des TV Rottenburg treten am Samstagabend (27.01.18, 19:30 Uhr) beim Tabellenführer VfB Friedrichshafen an. Kapitän Idner Martins kehrt zu seinem Ex-Club zurück.

Mit den Fans im Rücken zum Auswärtsspiel

Am Ende war es Applaus, mit dem das Publikum die Rottenburger Mannschaft nach der Niederlage gegen den TSV Herrsching (1:3) am Mittwoch verabschiedete. Ein positives Zeichen: Die Zuschauer würdigten die Leistungssteigerung der Mannschaft nach dem schwachen ersten Durchgang. Die Unterstützung zeigt sich auch beim Auswärtsspiel am morgigen Samstag in Friedrichshafen. Über 30 Fans begleiten Mannschaft und Trainerteam an den Bodensee, um Geschlossenheit bei der Partie in der ZF-Arena zu demonstrieren.

Wer kann Friedrichshafen schlagen?

Der Gegner scheint unschlagbar: Friedrichshafen tanzt noch auf allen Wettbewerben, ist bislang ungeschlagen und spielt eine atemberaubende Saison. Jüngst am Mittwochabend besiegten die „Häfler“ ihren Erzrivalen Berlin Recycling Volleys in deren Wohnzimmer 3:1. In das Pokalfinale zieht der VFB als klarer Favorit gegen die Volleyball Bisons Bühl.

Keine Chance – das ist die Chance

In Rottenburg hofft man hingegen auf wichtige Punkte im Fernduell mit den Bergischen Volleys. Auf die enttäuschende Niederlage in Bestensee bei den Netzhoppers (0:3), folgte unter der Woche besagte 1:3-Niederlage gegen Herrsching. Im Schwabenduell ist der TVR also klarer Underdog, etwas zu verlieren hat wohl nur der VfB Friedrichshafen. Darin besteht die Chance für das Team von Trainer Hans Peter Müller-Angstenberger.

Der Publikumsliebling kehrt zurück

Für einen Spieler der Rottenburger könnte es eine ganz besondere Partie werden: Kapitän Idner Martins kehrt an den Ort zurück, wo er einst Publikumsliebling war. Schon im Hinspiel in Tübingen bekam Martins nach dem Spiel Szenenapplaus der Häfler Gästefans. Mit Federico Cipollone und Hannes Elsäßer sind weitere Spieler im Kader, die eine Vergangenheit am Bodensee haben.

Das Spiel auf Facebook und Co.

Das Spiel wird wie immer live auf sportdeutschland.tv übertragen. TVR-Fans haben die Möglichkeit, die Partie mit anderen Interessierten im FBI-Diner Rottenburg zu schauen. Alle Auswärtsspiele der Domstädter werden dort via Livestream gezeigt. Eine vorzeitige Reservierung wird empfohlen. Wer die Partie nicht im Bewegtbild verfolgen kann, findet weitere interessante Beiträge auf den Social-Media-Kanälen des TV Rottenburg unter dem Hashtag #VFBTVR.

Weitere interessante News

Zwangspause

Der „Soft-Down“ bringt wieder weite Teile des öffentlichen Lebens zum Pausieren, sodass auch die Rottenburger-Volleyball-Arena eine Zwangspause einlegt. Spieler und Trainer müssen sich mit der Gesamtlage auch erst noch arrangieren, schließlich ist eine 4-wöchige Pause keine Regel. Nutzen die Zeit ...
Weiterlesen …

TVR mit irrem Comeback

Die Rottenburger Volksbank Arena bleibt diese Saison eine uneinnehmbare Festung. Selbst insgesamt acht Matchbälle reichten dem USC Freiburg nicht, um den TV Rottenburg in Dritten Liga zu besiegen. Am Ende triumphierten die Domstädter vor gut 200 Zuschauern mit 3:2 (25: ...
Weiterlesen …

+++ UPDATE +++ Aktualisiertes Hygienekonzept am Heimspieltag gegen Freiburg

+++ UPDATE +++ Es dürfen nun wieder 280 Zuschauer beim morgigen Spiel dabei sein! Die Anmeldung zum Spiel ist bis um Spielbeginn möglich. Die jüngsten Entwicklungen in der Corona-Pandemie machen auch vor der Volleyball-Abteilung des TV Rottenburg nicht Halt und ...
Weiterlesen …
Translate »