Müller-Angstenbergers großer TVR-Abschied

21. März 2019

Die Bundesligavolleyballer des TV Rottenburg empfangen zum letzten Spiel der Bundesligasaison die WWK Volleys Herrsching (Samstag, 23.03. 19:00 Uhr LIVE auf sporttotal.tv) und verabschieden ihren scheidenden Bundesligacoach Hans Peter Müller-Angstenberger.

TVR beendet Saison wohl als Elfter

Bereits seit der Niederlage gegen die Grizzlys Giesen ist der sportliche Abstieg der Rottenburger entschiedene Sache. Der TVR steht mit drei Siegen und neun Punkten auf dem elften Tabellenplatz. Diesen werden die Rottenburger aller Voraussicht nach auch nicht mehr verlassen: Der Zehnte Giesen hat 18 Punkte, hinter dem TVR steht der VCO Berlin (Zwölfter, acht Punkte), der die AlpenVolleys Haching empfängt und wohl nur bei einer großen Überraschung punkten wird.

Herrsching im Fernduell mit Bühl

Während in Rottenburg die sportliche Wichtigkeit der Begegnung zweitrangig ist, befinden sich die WWK Volleys Herrsching noch im Endspurt um eine gute Ausgangslage für die Playoffs. Herrsching (Siebter) und Bühl (Achter) trennt ein Punkt. Auch an der Tabellenspitze, wo der kommende Gegner dieser beiden Mannschaften im Viertelfinale ermittelt wird, ist noch nichts entschieden.

Grußbotschaften aus allen Himmelsrichtungen

Die vergangenen Tage waren im Umfeld des TV Rottenburg geprägt vom anstehenden Abschied von Trainer Hans Peter Müller-Angstenberger. 17 Jahre lang coachte er die erste Herrenmannschaft des TVR. Er übernahm sie 2002 und führte das Team aus der Regionalliga bis in die Erste Bundesliga. Mit Müller-Angstenberger verlässt eines der prägendsten Gesichter die Deutsche Volleyball-Bühne. In den Tagen und Wochen vor seinem Abschiedsspiel ereilen ihn Grußbotschaften aus allen Himmelsrichtungen. Viele ehemalige bekannte Rottenburger Gesichter grüßen ihren langjährigen Wegbegleiter und wünschen ihm alles Gute für die Zukunft.

„Würde mich gerne im Stillen verabschieden“

Dass ihn bei seinem Abschied auch ein auf ihn zugeschnittenes „Rahmenprogramm“ erwartet, ahnte der 46-jährige. Aus Respekt vor dem emotionalen Abgang gab er offen zu: „Ich würde mich eigentlich gerne im Stillen verabschieden. Es mag seltsam klingen, aber nach all den extrovertierten Jahren an der Seitenlinie freue ich mich tatsächlich ein wenig darauf, einmal nicht-öffentlich zu agieren.“ Für den letzten Auftritt haben die Verantwortlichen des Klubs ein paar Überraschungen geplant, von denen der Übungsleiter bisher nichts weiß. Auch die Zuschauer dürfen gespannt sein, sie werden Teil der Verabschiedung sein.

Tickets im Vorverkauf sichern!

Die Nachfrage nach Tickets für das Abschiedsspiel von Hans Peter Müller-Angstenberger wächst. Der TVR empfiehlt dringend, Karten für das Heimspiel gegen Herrsching im Vorverkauf zu erwerben. „Wir erwarten einen großen Andrang an der Abendkasse und werden dort womöglich an unsere Kapazitätsgrenzen kommen. Wir bitten alle Zuschauer Tickets im Vorfeld zu erwerben, um lange Wartezeiten an den Kassen zu vermeiden“, so Ticketing-Verantwortliche Lajana Kampf im Vorfeld des Heimspiels.

Das Spiel auf Facebook und Co.

Tickets für die Begegnung gibt es in allen bekannten Vorverkaufsstellen und unter www.easyticket.de. Das Spiel wird außerdem wie immer LIVE auf sporttotal.tv übertragen. Wer die Partie weder in der Halle noch im Bewegtbild verfolgen kann, findet weitere interessante Beiträge auf den Social-Media-Kanälen des TV Rottenburg unter dem Hashtag #TVRHER.

Weitere interessante News

Grozer verlängert beim TVR!

Mit Tim Grozer hat eine der wohl wichtigsten Säulen für das Team im kommenden Jahr seinen Vertrag verlängert. Vollmer: „Tim kann Spiele entscheiden“ Grozer kam vor drei Jahren als 17-jähriger junger Mann aus dem belgischen Maaseik an den Neckar. „Eine ...
Weiterlesen …

Gut vorbereitet in die Abi-Prüfungen

Bereits zum neunten Mal veranstaltete der TV Rottenburg zusammen mit dem Reutlinger General-Anzeiger und der AOK Neckar-Alb sein Abi-Training im BZN Reutlingen-Rommelsbach. Fester Bestandteil der Saisonplanung Was als Veranstaltung mit wenigen Teilnehmern begann, ist seit einigen Jahren fester Bestandteil in ...
Weiterlesen …

Im Namen der guten Sache

Die Bundesligavolleyballer des TV Rottenburg waren zum Charity-Event im Ronald McDonald Haus Tübingen zu Gast. Im Ronald McDonald Haus in Tübingen finden Eltern und Familien von kranken Kindern, die in den Tübinger Kliniken behandelt werden, ein Zuhause auf Zeit. Seit ...
Weiterlesen …