Mittwoch in Berlin: Der nächste schwere Gegner

31. Oktober 2017

Die Bundesligavolleyballer des TVR gastieren am Mittwochabend beim Meister BR Volleys.

Nach Friedrichshafen ist vor Berlin

Am Dienstagmorgen machte sich der TVR-Tross auf den Weg in die Hauptstadt, wo am Mittwoch, 01.11.17 um 19:30 Uhr das Gastspiel in der Max-Schmeling-Halle ansteht. Nach der 3:0-Niederlage gegen den VfB Friedrichshafen kommt es nur wenige Tage später zum Duell gegen einen erneut schier unüberwindbar scheinenden Gegner. „Wir fahren nicht nach Berlin, nur um dort zu verlieren!“ Das verkündete Hannes Elsäßer bereits am Samstagabend kurz nach der Begegnung mit den „Häflern“. Dass es dennoch ein Duell mit klar verteilten Rollen werden wird, dürfte trotzdem klar sein.

„Stotter-Start“ des Meisters

Die Ergebnisse der Berliner lesen sich noch nicht, wie gewohnt: Erst verlor der amtierende Deutsche Meister gegen den Dauerrivalen VfB Friedrichshafen im Supercup 3:1), dann setzte es eine deutliche Niederlage beim Liga-Auftakt in Düren (0:3). Erst im dritten Pflichtspiel holten die BR Volleys auch ihren ersten Dreier: 3:1 gewann der Gastgeber gegen den TSV Herrsching.

Veränderungen im Kader

Die Mannschaft der Berlin Recycling Volleys ist auch eine andere als im Vorjahr: Zwar konnten etablierte Größen gehalten werden, gleichwohl verlor die Mannschaft das ein oder andere Gesicht. Felix Fischer beendete mit der Deutschen Meisterschaft seine Karriere im Frühjahr, Ruben Schott zog es nach Italien zu Powervolley Mailand, wo Bundestrainer Andrea Giani tätig ist. Neu im Kader sind dagegen Georg Klein (M, kam vom VfB Friedrichshafen), Adam White (AA), Kyle Russel (D) und Daan van Haarlem (Z). Auch auf der Trainerposition gab es einen Wechsel: Der junge Australier Luke Reynolds (31) ersetzt Roberto Serniotti.

Nächstes Heimspiel: Derby!

Für die Rottenburger bedeutet die Auswärtsfahrt nach Berlin die nächste schwere Aufgabe, bevor es zehn Tage später zum Derby vor heimischen Publikum kommt: Am Samstag, 11.11.17 empfangen die Schwaben um 19.30 Uhr die Volleyball Bisons Bühl. In der letzten Spielzeit gewann der TVR das Derby 3:0, die Zuschauer dürfen also gespannt sein, ob sich der TVR auch in dieser Saison zum Derbysieger küren wird.

Public Viewing im FBI-Diner

Das Spiel wird wie immer live auf sportdeutschland.tv übertragen. TVR-Fans haben die Möglichkeit, die Partie mit anderen Interessierten im FBI-Diner Rottenburg zu schauen. Alle Auswärtsspiele der Domstädter werden dort via Livestream gezeigt. Eine vorzeitige Reservierung wird empfohlen. Wer die Partie nicht im Bewegtbild verfolgen kann, findet weitere interessante Beiträge auf den Social-Media-Kanälen des TV Rottenburg unter dem Hashtag #BRVTVR.

Weitere interessante News

Zwangspause

Der „Soft-Down“ bringt wieder weite Teile des öffentlichen Lebens zum Pausieren, sodass auch die Rottenburger-Volleyball-Arena eine Zwangspause einlegt. Spieler und Trainer müssen sich mit der Gesamtlage auch erst noch arrangieren, schließlich ist eine 4-wöchige Pause keine Regel. Nutzen die Zeit ...
Weiterlesen …

TVR mit irrem Comeback

Die Rottenburger Volksbank Arena bleibt diese Saison eine uneinnehmbare Festung. Selbst insgesamt acht Matchbälle reichten dem USC Freiburg nicht, um den TV Rottenburg in Dritten Liga zu besiegen. Am Ende triumphierten die Domstädter vor gut 200 Zuschauern mit 3:2 (25: ...
Weiterlesen …

+++ UPDATE +++ Aktualisiertes Hygienekonzept am Heimspieltag gegen Freiburg

+++ UPDATE +++ Es dürfen nun wieder 280 Zuschauer beim morgigen Spiel dabei sein! Die Anmeldung zum Spiel ist bis um Spielbeginn möglich. Die jüngsten Entwicklungen in der Corona-Pandemie machen auch vor der Volleyball-Abteilung des TV Rottenburg nicht Halt und ...
Weiterlesen …
Translate »