Grandiose Teamleistung für drei Punkte

30. Januar 2023

GSVE Delitzsch – TV Rottenburg 1:3 (25:20, 23:25, 18:25, 20:25)

MVPs – Felix Weber (TV Rottenburg), Robert Karl (GSVE Delitzsch)

Schwieriger Beginn

Es sollte das erwartet schwere Auswärtsspiel in Delitzsch werden. Am Freitagvormittag kam auf Seiten der Rottenburger die Hiobsbotschaft: Yannick Menke und Dirk Mehlberg können die Reise in die sächsische Kleinstadt nahe Leipzig nicht mit antreten. Beide fielen krankheitsbedingt aus uns standen dem TVR nicht zur Verfügung. So startete der TVR mit Co-Spielertrainer Felix Weber und Außenangreifer Moritz Frölich ins Spiel. Früh wurde klar: Es bahnt sich ein Spiel auf Augenhöhe an, bei dem Kleinigkeiten entscheiden würden. Lange Zeit war der erste Satz ausgeglichen, ehe sich die Hausherren aus Delitzsch mit einer Aufschlagserie Ende des Satzes entscheidend absetzen konnten. Ähnlich verlief der zweite Satz, der durch einen Aufschlagfehler auf Delitzscher Seite knapp zugunsten der Rottenburger endete.

Wechsel fruchten

Im dritten Satz durfte sich Eigengewächs Kai Wolf von Beginn an beweisen. Mit vielen gelungenen Angriffs- und Blockaktionen fügte sich der 19-jährige nahtlos ins Rottenburger Spiel ein. Das Brüdergespann Jakob und Johannes Elsäßer hielt das Annahmeniveau konstant hoch und ließ Zuspieler Oli Knobelspieß seine Angreifer immer wieder gekonnt in Szene setzen. So gestaltete sich Satz drei zu einer vergleichsweise deutlichen Angelegenheit für den TVR. Vor allem die Mittelblocker Huber und Weber kamen zu spektakulären Punkten über die Mitte und stellten ein ums andere Mal den Rottenburger Block.

Aufschlagserien entscheiden das Spiel

Der vierte Satz gestaltete sich lange spannend. Rottenburg rannte ständig einem knappen Rückstand hinterher, zwischenzeitlich gingen die heimstarken Delitzscher mit 18:14 in Führung. Doch der TVR bewies einmal mehr seine aktuell starke Form. Über zwei Aufschlagserien von Mittelblocker Jan Huber und dem eingewechselten Jonas Kuhn kamen die Männer vom Neckar erst Punkt für Punkt heran und setzten sich am Ende entscheidend ab. Ein Aufschlagfehler auf Seiten der GSVE Delitzsch beendete das Spiel und ließ die Gastmannschaft inklusive seiner vier mitgereisten Fans ausgelassen jubeln.

Orakel Scheuermann baut Serie aus

Zum MVP auf Rottenburger Seite wurde Mittelblocker Felix Weber ausgezeichnet, der in den entscheidenden Situationen mit wichtigen Blockaktionen auf sich aufmerksam machte. Die bislang makellose Bilanz des TVR in der Rückrunde wurde bereits vor dem Spiel von Trainer Jan Scheuermann vorhergesagt. Beim Tippspiel des Heimteams schmiss der TVR-Trainer vor dem Spiel einen Zettel in den Tipptopf mit dem Endergebnis von 1:3 für Rottenburg. Nach dem Spiel sollte sich dieser Tipp bewahrheiten und Scheuermann bekam für seinen richtigen Tipp einen GSVE-Wimpel vom Hallensprecher überreicht.

„Ich bin unfassbar glücklich und stolz auf die Mannschaft“, resümierte Kapitän Robin Leber nach dem Spiel und ergänzte: „Jeder Spieler hatte heute einen positiven Einfluss auf unser Spiel und bringt seine Stärken in die Mannschaft ein, das ist geil!“

Positivtrend aufwärts erhalten

Nach neun Punkten aus drei Spielen ist Drittligaaufsteiger Rottenburg mit maximaler Punkteausbeute in die Rückrunde gestartet. Das Resultat ist der vorübergehende Sprung auf Platz 6 in der Tabelle der Zweiten Bundesliga Süd. In der kommenden Woche kommt mit der TuS Kriftel ein weiterer Gegner aus dem ausgeglichenen Tabellenmittelfeld in die Rottenburger Volksbankarena. Das Ziel ist klar: „Wir wollen den Schwung aus den ersten drei Rückrundenspielen mitnehmen und vor einer vollen Volksbankarena die nächsten wichtigen Punkte in dieser ausgeglichenen Liga holen“, blickt Jugendspieler Luca Wahrlich auf die nächste anspruchsvolle Aufgabe.

Das nächste Pflichtspiel wird der TVR aber schon unter der Woche bestreiten. Am Dienstagabend findet bei Regionalligist TSV G.A. Stuttgart das Viertelfinale des VLW-Pokals statt. Dort wird hoffentlich der nächste Schritt Richtung Pokalsieger-Titelverteidigung gemacht, bevor am Samstag das nächste Volleyballfest in Rottenburg steigt.

Ausblick: 

04.02.23: TVR vs. TUS Kriftel

Weitere interessante News

Umkämpftes letztes Auswärtsspiel

3:2 / 23:25, 25:21, 25:23, 21:25, 15:11 Es war ein schweres letztes Auswärtsspiel in Grafing. In sehr knappen und hart umkämpften Sätzen konnten die Rottenburger das Spiel im Tiebreak für sich entscheiden. Damit sind die Rottenburger punktgleich mit Gotha, liegen ...

Eine offene Rechnung wurde beglichen – Knobelspieß hört auf

Schweren Herzens müssen wir verkünden, dass unser Zuspieler Oliver Knobelspieß am 27.04.2024 seinen letzten Auftritt im Trikot der ersten Mannschaft haben wird und angekündigt hat, in der kommenden Saison nicht mehr in der 2. Bundesliga die Fäden ziehen zu wollen ...

Volle Konzentration auf Grafing

Am kommenden Samstag steht für die Rottenburger Jungs das letzte Auswärtsspiel der Saison auf dem Programm. Nach dem erfolgreichen Spiel gegen Bühl wollen die Jungs vom Neckar hier die nächsten drei Punkte einfahren. Spielbeginn ist am Samstag, 20.04.24 um 19:00 ...