Ein neues Arbeitspapier für den Kapitän

10. März 2020

Der TV Rottenburg treibt seine Kaderplanung voran: Nach Diagonalangreifer Johannes Mönnich können die Domstädter nächste Saison auch mit Kapitän Mitchell Penning planen.

„Ein Leistungsträger geht voran“

Der Mittelblocker kam 2018 an den Neckar und integrierte sich schnell ins Rottenburger Team. Bereits nach der vergangenen Saison zählte Penning zu einem der ersten Spieler, die sich für den Rottenburger Volleyballstandort bekannten. Das ist auch 2020 der Fall, worauf Manager Philipp Vollmer besonders stolz ist: „Das ist ein tolles Signal von ‚Mitch‘ an die Fans, Sponsoren und an seine Mitspieler. Ich schätze dieses Vorweggehen sehr und freue mich, dass wir einen unserer Leistungsträger verlängern konnten.“ Vollmer lobt Penning insbesondere in seiner Rolle als Kapitän, die er in die Richtungen „Mitspieler, Coaches und Management sehr gut“ ausgefüllt habe.

Vollmer: „Sicherheit tut uns gut“

„Es war früh klar, dass wir Mitchell hier behalten wollen. Die Sicherheit tut uns jetzt gut und wir werden auch im nächsten Jahr viel Spaß miteinander haben“, so Vollmer weiter. Für die anstehende Saison erhofft sich der Geschäftsführer der TVR Volleyball GmbH eine weitere Leistungssteigerung: „Mitchell kann noch mehr. Ich gehe davon aus, dass er auch kommende Runde eine wichtige Rolle für uns spielen wird – auf und neben dem Feld.“

Penning voll des Lobes

Penning selbst steigt in den Kanon der positiven Resonanz mit ein. Schon vergangenes Jahr lautete die Kernaussage zu seiner Verlängerung, dass er ein „Home away from home“ gefunden habe. „Und das kann ich in diesem Jahr nur erneut bekräftigen“, so der US-Amerikaner. „Das Management ist toll, der Umgang mit Philipp (Vollmer, Anm. d. Red.) respektvoll und professionell. Alle Menschen um den Klub machen einen tolle Arbeit und sorgen dafür, dass es sich für uns Spieler nicht nach einem Job anfühlt, wenn wir hier Volleyball spielen. Es macht hier einfach richtig Spaß dabei zu sein. Es wäre doof gewesen, sich in dieser Ausgangslage einen neuen Verein zu suchen. Ich fühle mich hier sehr wohl.“

Penning über Achten: „Hat riesen Lob verdient“

Abschließend spricht der Mittelblocker über seinen Trainer Christophe Achten: „Er hat ein riesen Lob verdient. Christophe arbeitet mit einem sehr jungen Team zusammen und schafft es immer wieder, uns zu fokussieren.“ Im nächsten Jahr soll es damit weitergehen: „Das Potenzial in unserer jungen Mannschaft ist noch nicht ausgereift. Wir greifen auch kommende Spielzeit wieder an. Ich freue mich sehr darauf!“

Der aktuelle Kader für die Saison 2020/2021:

 

Johannes Mönnich (D), Mitchell Penning (MB)

Weitere interessante News

Letztes Heimspiel im Jahr 2022

zum letzten Mal in diesem Jahr 2022 öffnet das Tollhaus der Liga die Tore für seine Volleyballfans. Am Samstag den 10.12.22, kommt um 19.30 Uhr die Thüringer Mannschaft aus Gotha zu Gast nach Rottenburg. Aktuell trennen beide Teams drei Punkte ...
Weiterlesen …

Sieg in Niederlage am Bodensee

TSV Mimmenhausen vs. TVR: 3:0 25:20 25:2125:23 MVP: Jan Huber und Tim Frings Volley Youngstars Friedrichshafen vs. TVR: 0:3 21:25 19:25 14:25 MVP: Jakob Elsässer und David Dornauf Insgesamt waren es am Ende nur sechs Sätze die in zwei Spielen ...
Weiterlesen …

Der Bodensee bittet zum Tanz

Doppelspieltag am Bodensee gegen die TSV Mimmenhausen und die Volley Youngstars aus Friedrichshafen. Mit beiden Mannschaften ist der TV Rottenburg außerhalb des Sports verbunden. Das Spiel in Mimmenhausen beginnt um 19 Uhr und am Sonntag startet das Duell in Friedrichshafen ...
Weiterlesen …