Der Startschuss in die Aufstiegsrunde

2. Februar 2022

Die Einschätzung von Gesamtkoordinator Timo Baur im großen Teamcheck (siehe Homepage) hat sich bereits für den MTV Ludwigsburg bewahrheitet. Die TG Rüsselsheim verlor nur knapp mit 2:3 gegen den Tabellenzweiten der Aufstiegsrunde. Nach einer 2:0 Führung der Ludwigsburger entwickelte sich das Spiel plötzlich in eine andere Richtung.

Wichtiges Heimspiel für den Einstieg

Den Einstieg in die Aufstiegsrunde mit einem Heimspiel zu beginnen, ist mit Sicherheit ein großer Vorteil. Vor heimischer Kulisse und einem gewohnten Ablauf, können sich die Jungs zumindest von den Rahmenbedingungen voll und ganz das Spiel konzentrieren. Nach einem spielfreien Wochenende gilt es nun im Training wieder den Rhythmus zu finden. Das letzte Heimspiel liegt bereits einige Wochen zurück, weshalb Trainer Scheuermann bereits gespannt ist, wie hoch der Andrang im Tollhaus der Liga sein wird. Wie immer wettet das Trainerduo die Anzahl der Zuschauer:innen bei den Heimspielen. Eine immer größere Rolle spielen die Trommler der Fans des TV Rottenburg. Selbst bei Auswärtsspielen können sich die Spieler auf die gewohnten Anfeuerungsrufe verlassen und haben somit keine Schwierigkeiten, in fremden Hallen, ohne Zuschauer:innen, ihre Konzentration hochzuhalten.

Vorrundengruppe A vs. Vorrundengruppe B

Die TG Rüsselsheim hat eine lange Tradition im Volleyball. Lange Zeit spielte ihre erste Mannschaft in der zweiten Liga, bis dieses Spielrecht an die United Volleys überging. Somit ist die zweite Mannschaft eigentlich die erste Mannschaft der Rüsselsheimer. Für die Trainer ist es schwierig die Leistung der anderen Teams einzuschätzen, da beide Vorrundengruppe ein höheres Niveau für sich attestieren. Ein knappes Spiel in Rüsselsheim und ein deutlicher Sieg des TV Waldgirmes gegen den TV Bühl machen deutlich, dass die Teams sehr nahe beieinander liegen.

Scheuermann/Weber setzen ein Zeichen

Während sich die Spieler ein ruhiges Wochenende gönnten, fuhren die befreundeten Trainer zum Spiel nach Rüsselsheim. So konnten die Beiden sich ein Bild der Rahmenbedingungen machen und analysierten den kommenden Gegner. Gleichzeitig setzten die beiden Trainer auch ein Zeichen in Richtung der Mannschaft und den Fans, dass das Rennen um die Meisterschaft eröffnet ist.

2G, FFP 2 Maskenpflicht und Livestream

Laut der neuen Coronaverordnung gilt die 2G Regelung und eine FFP 2 Maskenpflicht. Ebenso ist die Zuschauerkapazität auf 50% reduziert. Dies bedeutet weiterhin für die Volksbank Arena eine Zahl von maximal 500 Zuschauer:innen. Natürlich wird auch bei diesem Heimspiel wieder ein Livestream angeboten. Über die Homepage (digitaler Spieltag) oder direkt auf Twitch (tv_rottenburg) ist der Stream zu finden.

Special für alle Dauerkartenbesitzer:innen

Als Dank an alle treuen Dauerkartenbesitzer:innen, gibt es nun ein extra Angebot. Die Dauerkartenbesitzer:innen dürfen eine zusätzliche Person kostenlos zum Heimspiel mitbringen. Keine Beziehung oder Freundschaft soll durch unsere Heimspiele leiden. Zusammen macht alles mehr Spaß. Des Weiteren hat Trainer Jan Scheuermann alle Grundschuldkinder eingeladen, die aktuell unter seinen Augen den Spaß am Volleyball erleben dürfen, zum Spiel zu kommen. Klasse Aktion!

Ausblick

05.02.22: TVR – TG Rüsselsheim 2

12.02.22: TV Waldgirmes – TV Rottenburg

20.02.22: TVR – TSG Blankenloch

Weitere interessante News

Es hat keiner gesagt, dass es leicht wird!

3:0 (25:18, 25:23, 25:23) Niederlage in Dresden. Bereits am Freitag um 14 Uhr startete der Reisebus in Richtung Dresden. Nicht mit an Bord waren krankheitsbedingt Zuspieler Oli Knobelspieß sowie Außenangreifer Jakob Elsässer ebenso wie der langzeitverletzte Diagonalangreifer Giulio Wahrlich. MVP ...
Weiterlesen …

Längste Auswärtsfahrt der Saison nach Dresden

am 24.09.2022 treffen die Rottenburger Jungs auf die Mannschaft der Landeshauptstadt Sachsens. Spielbeginn gegen Dentalservice Gust VC Dresden ist um 18 Uhr. Wie immer in der 2. Bundesliga wird das Spiel auf Sportdeutschland.tv übertragen. Dresden verliert deutlich in Mimmenhausen Beim ...
Weiterlesen …

Knappe Niederlage vor Rekordkulisse

2:3 – 29:31 25:21 25:19 16:25 12:15 / MVP-Jan Huber Zuschauer:innen: 650 nach 135 Minuten setzte Jonas Kuhn, nach zwei krachenden Blockaktionen der Rottenburger, den Aufschlag hinter die Feldlinie und beendete das fünf-Satz-Spiel zum Bundesligaauftakt im Tollhaus der Liga. Gemischte ...
Weiterlesen …
Translate »