Starke Teamleistung zum Derbysieg

14. April 2024

3:1 / 98:88 (25:22 23:25 25:19 25:22)

MVP: Oli Knobelspiess

In einem spannenden Spiel gegen Bühl setzten sich die Rottenburger vor 650 Zuschauern mit 3:1 durch und sicherten sich die vollen drei Punkte. Vor den Augen des Spieltagspartners der Stadtwerke Rottenburg gelang den Jungs vom Neckar damit der achte Sieg in Folge in der heimischen Volksbank Arena.

Rottenburg in drei Sätzen das bessere Team

Trotz der langen Pause starteten beide Mannschaften konzentriert in die Partie. Scheuermann startete mit seiner Stammformation und setzte auf Schippmann, Rauber, Huber, Weber, Knobelspiess und Libero Mehlberg. Von Beginn an entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe, in dem sich keine Mannschaft absetzen konnte. Die Rottenburger dominieren mit guten Blocks und Angriffen, die Bühler versuchen mit starken Aufschlägen und ihren Lieblingsangriffen die Rottenburger aus dem Konzept zu bringen. Am Ende haben die Rottenburger dank des tollen Publikums die besseren Nerven und gewinnen den ersten Satz mit 25:22.

Auch der zweite Satz beginnt ausgeglichen. Beide Mannschaften versuchen ihr Spiel durchzusetzen und so entwickelt sich auch der zweite Satz zu einem Volleyballspiel auf sehr hohem Niveau. Der ehemalige Beachvolleyball-Profi Dan John, kommentierte den Stream und bewertete den zweiten Satz wie folgt: “Diesen Satz hat Rottenburg nicht verloren, sondern Bühl gewonnen. Darauf können sie stolz sein.

Starke Teamleistung

Auch der dritte und vierte Satz verliefen zu Beginn ausgeglichen. Die Rottenburger schaffen es jedoch, ihr Spiel gegen Bühl durchzusetzen. Das Team aus Bühl hatte Schwierigkeiten die Angriffe der Rottenburger abzuwehren und scheiterte immer öfter am Rottenburger Block. Bei den Jungs vom Neckar schien fast alles zu funktionieren. Eine stabile Annahme machte es MVP Oliver Knobelspieß leicht, sein Spiel aufzuziehen. Der Routinier schaffte es wie gewohnt, alle Angreifer im Spiel zu halten und immer wieder einfache Situationen für sie zu schaffen. Mit viel Selbstvertrauen fanden die Rottenburger Angreifer auch in schwierigen Situationen gute Lösungen und das Team von Trainer Scheuermann kam erst kurz vor der Ziellinie ins Schwimmen. Nach einer fantastischen Abwehr von Knobelspiess nutzte Schippmann die unsauberen Blockhände und setzte nach 111 Minuten den Schlusspunkt. Die 650 Fans, die trotz des sommerlichen Wetters und der Rottenburger Kulturnacht gekommen waren, feierten die Mannschaft für eine sehr gute Leistung und einen wichtigen Derbysieg im Kampf um die Vizemeisterschaft.

Spannender Endspurt

Die Rottenburger liegen weiterhin einen Punkt hinter dem VC Gotha auf Rang drei. Dabei hat das Team aus Sachsen das schwerere Restprogramm. Zunächst geht es zu Hause gegen den Meister aus Eltmann, ehe eine Woche später die Reise nach Leipzig ansteht. Das letzte Auswärtsspiel der Saison bestreiten die Rottenburger in Bayern beim Aufsteiger aus Grafing. Dort wartet eine echte Wundertüte auf das Team von Scheuermann. Zum Abschluss kommt der Tabellenletzte aus Delitzsch an den Neckar und wird sich sicherlich mit Würde aus der 2. Bundesliga Süd verabschieden wollen.

Ausblick
20.04.2024: TSV Grafing vs. TV Rottenburg

27.04.24, 19.00 Uhr: TVR vs. GSVE Delitzsch, mit abschließender Afterparty am Bierbrunnen

Weitere interessante News

News – Erste Verlängerung steht fest

Vor über zwei Wochen feierten die Jungs vom Neckar im Tollhaus der Liga vor ausverkauftem Haus die Vizemeisterschaft. Eine Woche später holte sich das Team von Trainer Scheuermann im Derby gegen die Barock Volleys aus Ludwigsburg den VLW-Pokal. Beide Titel ...

TOP 10 in Deutschland

Die U14 setzt ihre Entwicklung fort Vor 10 Monaten hat sich der Jahrgang 2011 zusammengesetzt und nach einem für Spieler und Trainer enttäuschenden 3. Platz bei den Süddeutschen Meisterschaften sich das Ziel Deutsche Meisterschaften 2024 gesetzt. Nach einer überragenden Süddeutschen ...

VLW-Pokalsieger 2024

3:1 MVP: Robin Leber Das Triple ist perfekt und der TV Rottenburg gewinnt zum dritten Mal in Folge den VLW-Pokal. Damit ist das Team von Trainer Scheuermann für den Regionalpokal qualifiziert und hat die Chance, um den Einzug in das ...