Das zweite Testspiel entscheiden die United Volleys für sich

Der TV Rottenburg hat ein Testspiel gegen die United Volleys mit 4:0 verloren.

Rund anderthalb Wochen vor Saisonstart (Sa.,14.10. Netzhoppers KW) hat der TVR bereits zum zweiten Mal in dieser Vorbereitung ein Testspiel gegen die United Volleys RheinMain absolviert.

Beide Trainer rotierten kräftig

Beide Trainer rotierten ihren Kader in den vier Sätzen und setzten alle ihre Spieler ein. Bei den Gästen ganz frisch an Bord: Der Japanische Diagonalangreifer Issei Otake, der für Mitchel Tulley in den Kader der Hessen rutschte. Der erste Durchgang verlief ausgeglichen und die Führung wechselte mehrfach. United behielt am Ende die Oberhand und legte mit 25:22 im Gesamtspielstand vor.

Auf starke Rottenburger folgen starke Uniteds

Der TVR nun nicht mehr so treffsicher und mit Problemen, ihren ehemaligen Mitspieler Moritz Karlitzek in den Griff zu bekommen. Libero Dirk Mehlberg: „Wir haben uns zu Beginn ein gutes Spielniveau erarbeitet und ordentlich gespielt. Dann haben wir dieses Niveau verloren und United setzte sich dann deutlich ab.“  Die Uniteds erhöhten infolge mit dem 25:13 zum 2:0.

TVR unterliegt im knappen Endspurt

TVR-Trainer Hans Peter Müller-Angstenberger rotierte seine Anfangsformation durch. Auch bei den Gästen wechselte Trainer Michael Warm fleißig und Neuzugang Issei Otake debütierte für sein neues Team. Mit einigen Punkten Vorsprung ging RheinMain durch den Satz. Am Ende wurde es knapp: Nach dem 24:24 holten die Gäste die entscheidenden letzten zwei Punkte und gingen mit 3:0 in Führung.

Keine Wende im vierten Durchgang

Der TVR schaffte es nicht mehr, Schritt mit den von Punkt zu Punkt eilenden Uniteds zu halten. Nach 3:9 und 11:21 war früh klar, dass die hessische Mannschaft des Jahres auch den vierten Satz für sich entscheiden sollte. 25:19 hieß es am Ende und die United Volleys siegten in Tübingen gegen den TVR mit 4:0.

 

 

Weitere interessante News

Zwangspause

Der „Soft-Down“ bringt wieder weite Teile des öffentlichen Lebens zum Pausieren, sodass auch die Rottenburger-Volleyball-Arena eine Zwangspause einlegt. Spieler und Trainer müssen sich mit der Gesamtlage auch erst noch arrangieren, schließlich ist eine 4-wöchige Pause keine Regel. Nutzen die Zeit ...
Weiterlesen …

TVR mit irrem Comeback

Die Rottenburger Volksbank Arena bleibt diese Saison eine uneinnehmbare Festung. Selbst insgesamt acht Matchbälle reichten dem USC Freiburg nicht, um den TV Rottenburg in Dritten Liga zu besiegen. Am Ende triumphierten die Domstädter vor gut 200 Zuschauern mit 3:2 (25: ...
Weiterlesen …

+++ UPDATE +++ Aktualisiertes Hygienekonzept am Heimspieltag gegen Freiburg

+++ UPDATE +++ Es dürfen nun wieder 280 Zuschauer beim morgigen Spiel dabei sein! Die Anmeldung zum Spiel ist bis um Spielbeginn möglich. Die jüngsten Entwicklungen in der Corona-Pandemie machen auch vor der Volleyball-Abteilung des TV Rottenburg nicht Halt und ...
Weiterlesen …
Translate »