Zwei weitere Abgänge des TV Rottenburg

11. Juni 2021

Timo Kilgus – Mittelblocker, Jäger, Feuerwehrmann, Schiedsrichter und nun Papa

Mit dem Abgang unseres Mittelblockers Timo Kilgus wird die Gruppe der Volleyballer aus Freudenstadt immer kleiner. Der Talentpool der Schwarzwälder Metropole war ein wichtiger Baustein für den Verein des TV Rottenburg. Nun zieht es ihn zurück in seine Heimat zum Landesligisten der Black Forest Volleys. Dies ist definitiv keine Entscheidung gegen Rottenburg sondern für seine neue Rolle als Familienvater. Als Jäger, Feuerwehrmann, Familienvater und Mittelblocker hat Timo genügend Aufgaben zu erledigen. Da ist verständlich, dass er sich zwei Stunden fahrt pro Training gerne sparen würde.
Zu gerne erinnern wir uns an das letzte Spiel gegen den USC Freiburg, als unter anderem die Einwechselung von Kilgus die Wende gebracht hat. Der Mittelblocker mit seiner Brille als Markenzeichen war ein absoluter Teamspieler. Auf der Bank eine Emotionale Stütze und direkt nach der Einwechslung eine spielerische Verstärkung. Das er weiterhin als Schiedsrichter für den TV Rottenburg pfeiffen wird, unterstreicht seinen Charakter.
Viel Erfolg mit den Black Forest Volleys und einigen ehemaligen Rottenburgern.

Finn Dostal – Finn kehrt in seinen Heimatverein zurück und trifft dort auf einige ehemalige Rottenburger

Unser Außenangreifer Finn Dostal wechselt in die Regionalliga nach Sindelfingen. Dort trifft er auf den ehemaligen Bundesligaspieler Sven Metzger. Grund dieser Entscheidung ist die Hoffnung auf mehr Spielzeit. In der 3.Liga schlägt Finn bereits auf, seit er 15 Jahre alt ist. Angefangen als Diagonalangreifer, wurde Finn später als Außenangreifer umgeschult. Diese Umstellung und wiederkehrende Verletzungen haben ihn leider immer wieder zurückgeworfen. Sein großer Traum ist es, wie Kai Wolf, im übernächsten Jahr in der USA aufzuschlagen. Deshalb ist Spielzeit ein wichtiger Faktor, um den nächsten Schritt in seinen immer noch jungen Jahren zu machen. In seinen jungen Jahren konnte Finn vor allem auch in der Jugend große Erfolge feiern. Früh wechselte er von Sindelfingen nach Rottenburg und kehrt nun wieder in seinen Heimatverein zurück.
„Ich sehe diesen Schritt als eine Art Leihe. Wenn Finn mehr Spielzeit in Sindelfingen bekommt und danach in den USA Volleyball spielen wird, sehen wir ihn vielleicht auch bald wieder in Rottenburg“, sagt Gesamtkoordinator Timo Baur.

Weitere interessante News

Grandiose Teamleistung für drei Punkte

GSVE Delitzsch – TV Rottenburg 1:3 (25:20, 23:25, 18:25, 20:25) MVPs – Felix Weber (TV Rottenburg), Robert Karl (GSVE Delitzsch) Schwieriger Beginn Es sollte das erwartet schwere Auswärtsspiel in Delitzsch werden. Am Freitagvormittag kam auf Seiten der Rottenburger die Hiobsbotschaft: ...
Weiterlesen …

Mit Rückenwind nach Delitzsch!

Das kommende Spiel zwischen dem GSVE Delitzsch und dem TV Rottenburg in der 2. Volleyball-Bundesliga verspricht ein hochspannendes Duell. Die aktuell auf dem 5. Platz stehenden Delitzscher sind den Rottenburgern ein Spiel und drei Punkte voraus, was die Revanche für ...
Weiterlesen …

Großes Kino vor 830 Zuschauer:innen

3:0 / 25:19, 25:19, 26:24 MVP – Johannes Elsässer Das Orakel hat wieder Recht Mal wieder hatte es Trainer Jan Scheuermann angekündigt. Im neuen VIP-Bereich der Halle antwortete er auf die Frage des Ergebnisses mit einem „wir gewinnen heute 3:0“ ...
Weiterlesen …