Zwangspause

2. November 2020

Der „Soft-Down“ bringt wieder weite Teile des öffentlichen Lebens zum Pausieren, sodass auch die Rottenburger-Volleyball-Arena eine Zwangspause einlegt. Spieler und Trainer müssen sich mit der Gesamtlage auch erst noch arrangieren, schließlich ist eine 4-wöchige Pause keine Regel. Nutzen die Zeit aber um an allen Ecken und Ende weiterzukommen.

Die Pause ist den gesamten Monat November vorgesehen, sodass das Heimspiel am 7. November gegen Stuttgart bisher unbekannt verschoben ist. Ebenso die zwei geplanten Auswärtsspiele in Ludwigsburg und Rüsselheim.

Nach aktuellen Aussagen des Deutschen Volleyball Verbandes e.V. wir verbandsseitig versucht, die Saison so lange es geht am Laufen zu halten, sodass eine Saisonwertung möglich bleibt. zusätzlich ist eine Verlängerung der Saison in den April und Mai denkbar.

Es bleibt für uns alle abzuwarten, wie sich die Pandemielage im November und Dezember weiterentwickelt.

Eine Variante ist sicherlich, die geplante Saison bis im März weiterzuspielen und die ausgefallenen Spiele zwischendurch oder ab April nachzuholen. Alle Dauerkarten behalten selbstverständlich ihre Gültigkeit. Wir werden Sie über die aktuellen Entwicklungen auf volleyball-rottenburg.de auf dem Laufenden halten.

Stand heute ist das gesamte Orga- und Trainerteam froh, über das bis dato geschaffene und erreichte. Ein Übergang aus der Tübinger Paul-Horn-Arena nach Rottenburg ist gelungen. Zudem feierte man zuletzt mit knapp 200 Zuschauen den wohl emotionalsten 3:2 Sieg gegen den USC Freiburg in der noch jungen 3. Ligasaison.

Auch im Jugendbereich bringt die vorrübergehende Schließung des Vereinssportes erhebliche Herausforderungen. So kann keines der Volleyballteams trainieren. Was dies für Trainer, Spieler und auch Eltern bedeutet, ist jedem noch aus dem April und Mai bestens in Erinnerung.

Um sich der Gesamtsituation nicht vollständig hinzugeben, arbeitet das TVR-Trainerteam an einer Lösung, das Training zu allen Athleten nach Hause zu bringen. Erste Erfahrungen konnte man durch das Livestreaming der Drittligaspiele bereits sammeln.

Unter dem Button Livestream, werden regelmäßig Trainingseinheiten für zu Hause angeboten. Die Volleyballtrainer des TV Rottenburg freue sich auf regelmäßige Teilnahme! Auftaktmeeting ist der 2. November 19:00 Uhr auf Twitch! (Ein Account ist dazu nicht notwendig)

In diesem Sinne, bleiben Sie gesund und am Ball!

Weitere interessante News

Zwei weitere Abgänge des TV Rottenburg

Timo Kilgus – Mittelblocker, Jäger, Feuerwehrmann, Schiedsrichter und nun Papa Mit dem Abgang unseres Mittelblockers Timo Kilgus wird die Gruppe der Volleyballer aus Freudenstadt immer kleiner. Der Talentpool der Schwarzwälder Metropole war ein wichtiger Baustein für den Verein des TV ...
Weiterlesen …

Der langjährige Kapitän ist wieder an Board!

Noch am Anfang der letzten Saison wurde Oli Knobelspiess zusammen mit einigen alten Spielern der damaligen 3.Liga Mannschaft unter Tränen verabschiedet. Es scheint als hätte Oli mit dem Kapitel Volleyball noch nicht abgeschlossen und möchte nochmals unter dem neuen Trainerteam ...
Weiterlesen …

Kai Wolf – Halb Mensch, halb Maschine

Mit Kai Wolf verlieren wir unseren zweiten Spieler an Nordamerika. Kai verlässt uns in Richtung Amerika. Bei ihm stehen die Zeichen jedoch auf Wiedersehen. Nach seinem, hoffentlich erfolgreichen Abitur, wird Kai die Koffer packen und sich ein Jahr dem Studium ...
Weiterlesen …
Translate »