„Wunderschön verteidigt“

27. Januar 2019

Die Bundesligavolleyballer des TV Rottenburg haben ihr Auswärtsspiel bei den Hypo Tirol AlpenVolleys mit 3:0(25:14,25:17,25:23) verloren.

Deutlicher erster Durchgang

500 Zuschauer sahen in der Bayernwerk Sportarena eine forsch beginnende Rottenburger Mannschaft. Wie so oft drehte der Gegner die Situation jedoch bereits zur ersten technischen Auszeit (8:5), sodass der TVR sich kräftig strecken musste, um den Anschluss nicht zu verpassen. Der Tabellenführer erhöhte den Druck und führte bei der zweiten technischen Auszeit bereits 16:11. Der TVR bekam in dieser Phase keinen Fuß auf den Boden und hatte auch zum Ende hin beim 25:14 keine Chance. Tim Grozer: „Die AlpenVolleys haben heute eine starke Block-Feld-Abwehr gespielt und wunderschön verteidigt.“

„Das ist einfach zu wenig“

Rottenburgs Trainer Hans Peter Müller-Angstenberger kritisierte nach der Begegnung vor allem die Punkteausbeute seiner Mannschaft nach perfekter Annahme. „27 Bälle sind vorne am Netz und wir punkten daraus nur mit 33%. Das ist einfach zu wenig“, so Außenangreifer Tim Grozer. Grozer selbst war unter der Woche krank und stieg erst am Samstagvormittag wieder ins Teamtraining ein. Er kam Ende des ersten Durchgangs auf das Feld und avancierte mit elf Punkten zum Rottenburger Top-Scorer und MVP. Auch der zweite Satz verlief nicht wie erhofft und der TVR musste mit 25:17 die 2:0 der AlpenVolleys hinnehmen.

Lichtenauer mit zwei Assen

„Deutlich verbessert“, sah Grozer hingegen den dritten Durchgang: „Wir haben schlauer und überlegter gespielt. Dann sieht man auch, was in unserer Mannschaft steckt.“ Über 8:4 und 16:13 hielt der TVR den Spielstand da ausgeglichen. 24:20 stand es bereits für die Volleys. Trainer Hans Peter Müller-Angstenberger brachte zum Aufschlag Niklas Lichtenauer (zweite Mannschaft), der für den verletzten Jan Röling mitgereist war. Lichtenauer schaffte mit seiner Aufschlagserie drei Punkte und davon zwei Asse, kurz wurde es nochmal spannend. Die Hoffnung war von kurzer Dauer, ehe die AlpenVolleys zum 25:23 vollendeten.

Frankfurt am kommenden Wochenende

Am kommenden Wochenende erwarten die Rottenburger die United Volleys Frankfurt im Tollhaus der Liga. Der Samstagabend steht ganz im Zeichen von EUROWINGS und des Flughafen Stuttgart, die gemeinsam den Spieltag präsentieren werden. Die Zuschauer dürfen sich auf tolle Aktionen und Gewinnspiele freuen. Tickets für die Begegnung gibt es in allen bekannten Vorverkaufsstellen und unter www.easyticket.de.

Weitere interessante News

Kai Wolf – Halb Mensch, halb Maschine

Mit Kai Wolf verlieren wir unseren zweiten Spieler an Nordamerika. Kai verlässt uns in Richtung Amerika. Bei ihm stehen die Zeichen jedoch auf Wiedersehen. Nach seinem, hoffentlich erfolgreichen Abitur, wird Kai die Koffer packen und sich ein Jahr dem Studium ...
Weiterlesen …

Vincent Wachendorfer – Den Rhythmus im Blut

Das kurze Intermezzo von Vincent Wachendorfer auf der Diagonalposition endet bereits leider nach einer halben Saison. Das Rottenburg Eigengewächs kam aus der Bezirksliga in die 3. Liga und wird uns in Richtung der Oberligamannschaft verlassen. Vincent sollte erstmals als Back ...
Weiterlesen …

Steve Mäder – nicht nur der Burger King wird ihn schmerzlich vermissen

Unser Kanadier Steve Mäder verlässt uns nach drei Jahren in Rottenburg wieder in Richtung Kanada. Nachdem er nun seine Ausbildung als Schreiner beendet hat, ruft die weite Wildnis ihren verloren Sohn wieder zurück. Der in Kanada Grand Prairie aufgewachsene Steve ...
Weiterlesen …
Translate »