Die Diagonalachse bleibt Rottenburg

2. Juli 2022

Mit Niklas Lichtenauer und Giulio Wahrlich bleiben beide Diagonalangreifer dem TV Rottenburg treu. Damit ist einer der wichtigsten Positionen beim TV Rottenburg optimal besetzt und absolut Bundesliga tauglich.

Meister 3. Liga, Bundespokalsieger und Jugendnationalspieler – mit 17 Jahren

Mit gerade erst 17 Jahren hat der 2005 geborene Giulio Wahrlich sich in die Herzen der Rottenburger Fans gespielt. Dabei hat Wahrlich den Titel des „Jugendspielers“ verdient abgeschüttelt und sich voll in der Mannschaft etabliert. Mit einem MVP-Titel gegen den USC Konstanz und einer überragenden Leistung in der Aufstiegsrunde gegen den TG Rüsselsheim 2, hat der Jugendnationalspieler immer geliefert, wenn er gebraucht wurde. In der Doku WIR – Teil 2 „Der Rottenburger Weg“, überrascht er das gesamte Team mit einer mutigen Ansage in der Kabine, um später auch seine Leistung zu bringen. Mit der Baden-Württemberg Auswahl konnte Giulio diesen Sommer auch den Bundespokal gewinnen und ist aktuell mit der Jugendnationalmannschaft U18 unterwegs, um sich auf die Europameisterschaft vorzubereiten. Giulio überzeugt nicht nur spielerisch, sondern ist auch sehr beliebt in der Mannschaft. Seine Entscheidung in Rottenburg zu bleiben, scheint sich bezahlt zu machen. Trainer Jan Scheuermann vertraut seinem Schützling und ist von seiner Entwicklung begeistert.

MVP- der deutschen Polizeimeisterschaft weiterhin in Rottenburg

Die Mischung aus harten Diagonalschlägen und weichen Roller-Stopps machen Niklas Lichtenauer undurchschaubar. Der frühere Zuspieler geht seinen Weg kontinuierlich weiter und ist mit 21 Jahren bereits ein erfahrender Spieler. Der Diagonalangreifer überzeugt sowohl am Netz als auch in der Abwehr. Notfalls unterstützt das Balltalent sogar die Annahme, um danach selbst den Punkt zu machen. Seine krachenden Sprungaufschläge sorgen immer wieder für wichtige Punkte und im alles entscheidenden letzten Spiel in Blankenloch lieferte „Lichte“ eine absolute Top Leistung. Kaum ein Element beherrscht der junge Polizist nicht. Seine größte Herausforderung wird die Doppelbelastung von Beruf und Leistungssport werden. Nach dem Aufstieg in die 2. Bundesliga setzte Lichtenauer auch noch ein kleines persönliches Highlight. Bei den deutschen Polizeimeisterschaften wurde er zum MVP des Turniers gewählt, obwohl Spieler wie Robert Kromm und Georg Klein von den Berlin Recycling Volleys auf der anderen Feldseite standen. Nun wird der Rottenburger in der 2. Bundesliga auf Punkte Jagd gehen und sich mit Sicherheit einige MVP-Medaillen schnappen.

Ausblick

06.07 Premiere Folge 4  der Doku WIR

09./10.07, Trainingslager in Rottenburg

16.07, Sportfestival Rottenburg mit Autogrammstunde und Fragerunde der Spieler

17.09,  Heimspiel gegen die FT Freiburg

Aktueller Kader

Kai Wolf (AA)

Niklas Lichtenauer (D)

Giulio Wahrlich (D)

Weitere interessante News

Über die Außen zum Klassenerhalt

einen Wechsel auf der Annahme-Außenposition wurde bereits verkündet. Zum Abschluss die erfreuliche Nachricht, dass alle weiteren Außenangreifer des TV Rottenburg ein weiteres Jahr in der alten Römerstadt bleiben und somit den sich verdienten Weg in die 2. Bundesliga Süd mitgehen ...
Weiterlesen …

“Rottenburger Block” – Nicht der klassische Weg

Auch unser Mittelblocker Trio bleibt uns in der neuen Saison erhalten und verspricht große Highlights. Jan Huber, Yannick Menke und Ferdinand Gerstenberger wollen sich die Lufthoheit in der 2. Bundesliga sichern. Die drei Mittelblocker waren absolute Punkt-Maschinen und werden den ...
Weiterlesen …

Johannes Elsässer in neuer Doppelfunktion

Unser heutiges Geburtstagskind bleibt dem TV Rottenburg auch in der kommenden Saison erhalten. Der frisch gebackene 28-jährige Libero greift wieder in der Bundesliga an und wird in einer neuen Doppelrolle verschiedene Aufgaben des TV Rottenburg übernehmen. Spannende Doppelfunktion bei den ...
Weiterlesen …
Translate »