Spiel um wichtige Punkte für die Hauptrunde

13. Januar 2022

Obwohl der TV Rottenburg aktuell Tabellenführer ist und keine andere Mannschaft mehr Punkte sammeln konnte, haben es die Jungs von Trainer Jan Scheuermann eventuell am Ende nicht selbst in der Hand.

Rottenburg als Zünglein an der Waage

Sollten die Rottenburger einen Punkt gegen den USC Freiburg abgeben, würden sich das Teams aus dem Schwarzwald direkt für die Aufstiegsrunde qualifizieren. Gleichzeitig aber würde der TV Rottenburg einen Punkt für die Aufstiegsrunde verlieren. Die gleiche Situation hatten die Jungs bereits im Spiel gegen den SV Fellbach. Schon nach dem Sieg gegen den SV Fellbach meldeten sich die USC´ler und bedankten sich für diesen Sieg. Das Team um Max Meuter und Marc Zimmermann verloren zweimal im fünften Satz gegen den TV Bühl und holten sich bereits drei Punkte gegen die Ludwigsburger. Das Hinspiel entschieden die Rottenburger glatt mit 3:0 für sich und lieferten ein hervorragendes Spiel ab. Vor heimischer Kulisse verloren die Badener erst ein Heimspiel und scheinen sich sehr wohl in ihrer eigenen Halle zu fühlen.

Der neue Modus

Aufgrund der Corona-Pandemie hat sich der DVV entschieden die 3. Liga Süd in eine achter und eine Siebener Gruppe zu teilen. Hinter dieser Entscheidung steht das Ziel, mehr freie Wochenenden für Nachholspiele zu kreieren, um damit einen Abbruch der Liga zu vermeiden. In diesen Gruppen wird die Vorrunde mit einem Hinspiel und einem Rückspiel absolviert. Aktuell fehlen noch zwei Rückspiele gegen den USC Freiburg und den TV Bühl.

Nach der Vorrunde kommt die Hauptrunde

Drei Mannschaften aus der Vorrundengruppe A (nur 7 Mannschaften) und vier Mannschaften aus der Vorrundengruppe B (8 Mannschaften) bilden die Aufstiegsrunde in der Hauptrunde. Die anderen Teams spielen in einer eigenen Gruppe um den Abstieg. Dabei werden nur die Punkte in die Hauptrunde mitgenommen, die gegen Teams erzielt wurden, die in der gleichen Hauptrundengruppe landen. In der Hauptrunde treffen die Teams nur noch auf Mannschaften aus der anderen Vorrundengruppe. Auch dort wird es ein Hin- und Rückspiel geben. Deshalb gibt es in der Hauptrunde nur noch drei Heimspiele im Tollhaus der Liga.

Aktuelles Beispiel

Der TV Rottenburg hat gegen den MTV Ludwigsburg das Hinspiel mit 3:2 verloren und das Rückspiel mit 3:0 verloren. Somit nehmen die Ludwigsburger mindestens fünf Punkte mit in die Hauptrunde und der TV Rottenburg mindestens einen Punkt. Beide Mannschaften sind bereits sicher für die Aufstiegsrunde qualifiziert.

Aktuelle Situation der Herren 1

Der MTV Ludwigsburg, TV Bühl und wir sind bereits sicher für die Aufstiegsrunde qualifiziert. Der USC Freiburg ist rechnerisch noch vom SV Fellbach einholbar. Beide Mannschaften trennen sechs Punkte und sie treffen am letzten Spieltag aufeinander. Bisher konnten die Rottenburger einmal gegen den TV Bühl gewinnen, zweimal gegen Fellbach, einmal gegen Freiburg und holten noch einen Punkt gegen den MTV Ludwigsburg. Aus diesem Grund sind die nächsten beiden Auswärtsspiele nochmals extrem wichtig. Die Tabellenführung und ist so gut wie gesichert. Der einzige Vorteil, der sich daraus aber ergibt, ist ein spielfreies Wochenende direkt am Anfang der Hauptrunde. Ansonsten wird sich die Ausgangslage für die Hauptrunde in den nächsten beiden Spielen entscheiden. Wichtige Punkte werden gegen direkte Konkurrenten ausgespielt.

Ausblick:

Sonntag 16.01.22, USC Freiburg vs. TV Rottenburg, Spielbeginn 16.00 Uhr

Samstag 22.01.22, TV Bühl vs. TV Rottenburg, Spielbeginn 19.30 Uhr

Spiele in der Hauptrunde:

Samstag 05.02, Spielbeginn 19.30 Uhr vs. Unbekannt

12/13.02.22, Unbekannt vs. TV Rottenburg

Sonntag 20.02, Spielbeginn 16.00 Uhr vs. Unbekannt

12/13.03.22, Unbekannt vs. TV Rottenburg

Samstag 26.03, Spielbeginn 19.30 Uhr vs. Unbekannt

09/10.03.22, Unbekannt vs. TV Rottenburg

Weitere interessante News

Kai Wolf kehrt wieder zurück

Nach einem Jahr auf dem College in den USA, mit einem Volleyballstipendium, kehrt Kai Wolf wieder zurück nach Rottenburg. Kai überzeugte bereits 20/21 Der noch junge Außenangreifer spielt seit Tag 1 in Rottenburg Volleyball. Durch starke Leistungen in der Oberligamannschaft ...
Weiterlesen …

„Volleyball soll erstmal nicht mehr mein Leben bestimmen“

Der erste Abgang in dieser Saison ist Markus Hieber. Der junge Außenangreifer setzt vorerst seine noch junge „Volleyballkarriere“ aus und konzentriert sich auf sein Zahnmedizinstudium. Jahrelang war sein Leben geprägt vom Leistungsvolleyball. Ein Rottenburger Junge Das Volleyballspielen lernte Markus Hieber ...
Weiterlesen …

Eindrücke aus Berlin

Die Bundesligaversammlung ist sowas wie Ende- und Startschuss der alten und neuen Saison. Zu dieser lud die VBL (Volleyball Bundesliga) in die Hauptstadt Berlin ein, um über die Themen der Zukunft zu diskutieren und neue Beschlüsse zu fassen. Zum ersten ...
Weiterlesen …
Translate »