Schwaben-Derby: „Die richtige Antwort liefern“

27. Februar 2020

Die Bundesligavolleyballer des TV Rottenburg erwarten am kommenden Samstag (29.02.2020, 19:30 Uhr LIVE auf sporttotal.tv) den VfB Friedrichshafen zum Schwaben-Derby in der Paul Horn-Arena Tübingen.

Happy End auf der Zielgeraden in Friedrichshafen?

Der VfB vom Bodensee hat turbulente Wochen hinter sich. Die Mannschaft von Trainer Michael Warm schwächelte zuletzt mehrfach und ließ einige Federn gegen scheinbar leicht zu schlagende Teams. Ende Januar schaffte Aufsteiger Eltmann beim 3:2-Sieg die Sensation. Rund zwei Wochen später unterlagen die „Häfler“ auch den United Volleys Frankfurt, was weniger als Ausrutscher und mehr als Niederlage in einem Duell zweier ausgeglichener Mannschaften bewertet werden muss. Negativhöhepunkt war mit Sicherheit die 1:3-Klatsche vor heimischem Publikum gegen die Netzhoppers KW. Mittlerweile ist der VfB auf Tabellenplatz Vier abgerutscht, was für die Playoffs noch Heimrecht bedeute. Bei einem Duell gegen den Fünften (derzeit WWK Volleys Herrsching) wäre die Favoritenrolle jedoch nicht eindeutig vergeben. Die Platzierungen zwei bis vier sind momentan punktgleich.

Achten: „Richtige Antwort liefern“

Die Derby-Niederlage in Bühl vergangenen Samstag enttäuschte auf vielen Ebenen. TVR-Trainer Christophe Achten verwies in der folgenden Trainingswoche darauf, schnellstmöglich die Köpfe frei zu bekommen und den Blick nach vorn zu richten: „Solche Spiele können passieren. Wichtig ist, dass wir gemeinsam eine gute Trainingswoche absolvieren und gegen Friedrichshafen die richtige Antwort liefern“, waren seine Worte an die Mannschaft.

Playoffs in weiter Ferne?

Playoff-Sorgen plagen den TV Rottenburg dieser Tage ebenfalls. Zu Beginn der Saison hatte man die Playoffs zwar nicht unbedingt als Ziel ausgegeben, Ende 2019 waren die Hoffnungen darauf zunehmend gestiegen. Nach den letzten Spielen zerschlägt ein Blick auf die Tabelle viele dieser Hoffnungen wieder: „Es wird bis zum Schluss spannend, auch wenn wir momentan in einer schlechten Ausgangslage stehen“, sagt Manager Philipp Vollmer zur Situation. Nach der enttäuschenden Niederlage in Bühl vergangenes Wochenende und dem Punktgewinn (2:3) der Dürener gegen Tabellenführer Berlin ist der Abstand auf den achten Platz bei gleicher Spielanzahl auf drei Punkte gewachsen. Vier Spieltage vor Hauptrunden-Ende sind die Aussichten also nicht die besten.

AHG Rottenburg präsentiert das Heimspiel

Präsentiert wird die Heimspielbegegnung des TVR gegen Friedrichshafen vom Autohaus AHG Rottenburg. Der TVR-Partner wird sich und sein Portfolio vorstellen. Für die Zuschauer ist eine tolle Aktion in der 10 Minunten-Pause geboten: Bei einem „Autorennen“ auf dem Spielfeld winken einem von zwei TeilnehmerInnen ein Cabrio-Wochenende.

Das Spiel auf Facebook und Co.

Tickets für die Begegnung gibt es in allen bekannten Vorverkaufsstellen und unter www.easyticket.de. Das Spiel wird außerdem wie immer LIVE auf sporttotal.tv übertragen. Wer die Partie weder in der Halle noch im Bewegtbild verfolgen kann, findet weitere interessante Beiträge auf den Social-Media-Kanälen des TV Rottenburg unter dem Hashtag #TVRVFB.

Weitere interessante News

News aus der Volleyball-Abteilung: Die Kinder tummeln sich wieder auf dem Volleyballfeld – auf Abstand

Seit dem 18. Mai fliegt bei den Rottenburger Volleyballern wieder der Ball. Und der TVR gehörte damit zu den Ersten, der die neuen gesetzlichen Verordnungen umsetzte. Dabei gab es für die Verantwortlichen des TV Rottenburg eine ganz klare Marschroute: Die ...
Weiterlesen …

Abschied vom Trainer: Christophe Achten hat einen neuen Verein

Nach dem Rückzug aus der Volleyball Bundesliga hat beim TV Rottenburg die Abwicklung der Bundesligamannschaft begonnen. Trainer Christophe Achten wird in Kürze bei seinem neuen Verein Netzhoppers KW vorgestellt. TVR-Manager Philipp Vollmer wird wehmütig, wenn er über den Abschied von ...
Weiterlesen …

Neue Aufgaben für die TVR-Akteure

Der TV Rottenburg treibt aktuell die Rückbildung des Erstligastandorts voran und bereitet den Neustart in der 3. Liga vor. In diesen Tagen unterschreiben einige ehemalige Profis neue Verträge bei neuen Vereinen. Für Rottenburgs Manager Philipp Vollmer sind die Arbeitstage derzeit ...
Weiterlesen …
Translate »