Rottenburg feiert Sieg über Leipzig

25. Februar 2024

3:1 /25:19, 22:25, 25:23, 25:20

Als Spieler-Co-Trainer Felix Weber den Matchball verwandelte, bejubelte der wiedergenesene Trainer Jan Scheuermann ausgelassen die drei Punkte gegen Leipzig. Die Heimstärke der Rottenburger hält somit weiter an. Unter den Augen der drei Bürgermeister der Stadt Rottenburg und 850 Zuschauerinnen und Zuschauern gewinnen die Jungs vom Neckar gegen Leipzig und revanchieren sich für die Hinspielniederlage. Die Rückkehr von Scheuermann auf die Trainerbank und von Felix Weber in das Spieler-Trikot hat sich bezahlt gemacht.

1:1 zur 10-Minuten Pause 

Scheuermann startete zusammen mit Trautmann auf dem Feld, während Yannick Menke aufgrund von Abwesenheit und Kapitän Robin Leber aufgrund von Krankheit fehlten. Im Zuspiel erhielt Linus Herrmann den Vorzug. Im ersten Satz erspielen sich die Rottenburger einen Vorsprung von 11:7. Die lange Anfahrt nach Leipzig war den Sachsen anzumerken und sie scheiterten immer wieder am Rottenburger Block. So verwandelte der Tabellenvierte den zweiten von fünf Matchbällen zur Satzführung. Im zweiten Satz änderte sich der Spielverlauf. Leipzig war am Drücker und ging mit 14:16 in die zweite technische Auszeit. Beim Stand von 16:18 kam Rauber für Elsässer und bei 21:23 versuchte Scheuermann mit einem Doppelwechsel nochmals das Ruder herumzureißen. Doch Leipzig ließ sich nicht beirren und holte sich den Ausgleich. Im Team der Sachsen stach vor allem Außenangreifer Yannick Siebeck mit 23 Punkten hervor.

Felix Weber rettet Satz Nummer 3

Eigentlich hatten die Rottenburger nach der 10-Minuten-Pause alles im Griff. Bei einer Führung von 16:12 zur zweiten technischen Auszeit schien das Spiel zu kippen. Plötzlich sahen die Zuschauer:innen einen ausgeglichenen Punktestand von 19:19 und mussten in der Crunch-Time zittern. Beim Stand von 21:23 wechselte Scheuermann seinen Co-Trainer Weber ein und dieser legte furios los. Weber wurde im Angriff von Herrmann gesucht und punktete souverän für sein Team. Direkt den ersten Satzball konnte Rottenburg in Form von Weber mit einem “Rottenburger Block” krachend beenden und sicherte sich somit einen Punkt und eine 2:1 Satzführung. Im vierten und letzten Satz konnte der leidenschaftlich kämpfende Aufsteiger bis zum Stand von 14:14 mithalten. Doch Jan “die Huberfaust” lief nochmals heiß und holte sich Blockpunkt Nummer sieben und acht. Den Matchball zum 25:20 durfte am Ende wieder Felix Weber verwandeln und tütete somit die Revanche gegen Leipzig ein..

Zahlen

Mit einer Annahmequote von 55% hatte der Annahmeriegel um MVP Dirk Mehlberg die Nase um 2% vorn. Auf Seiten der Rottenburger sammelte wie gewohnt Niklas Lichtenauer mit 19 Punkten die meisten Punkte. Mit 17 Punkten liegt Jan Huber nur knapp dahinter. Das Duell im Punkt Block entschieden auch die Schwaben mit 16:7 für sich. In der Annahme musste Timon Schippmann die Hauptlast tragen. Mit 40 Annahmen war er das klare Aufschlagsziel der Gäste. Im Catering kam das Team auf 34 Familienpizzen – absoluter Spitzenwert.

750 Jahre Stadt Rottenburg

Neben dem Feld gab es auch für die Zuschauer:innen jede Menge Preise zu gewinnen. Die Stadt Rottenburg läutete als Spieltagspartner das 750 jährige Jubiläum der Kernstadt ein. Mit einem Glücksrad und einem großen Gewinnspiel in der 10-Minutenpause, gab es nur Gewinner an diesem Abend.

Ausblick

Auf die Mannschaft wartet ein spielfreies Wochenende, bevor es zum Doppelspieltag am Bodensee geht. Am 16.03.24 gibt es mal wieder eine Besonderheit: Die Edel-Fanfahrt startet von Rottenburg an den Bodensee nach Mimmenhausen

Anmeldungen für den Fanbus ist hier möglich: Edel-Fanfahrt

16.03.24: TSV Mimmenhausen vs. TVR

17..03.24: Volley Youngstars FN vs. TVR

Weitere interessante News

Umkämpftes letztes Auswärtsspiel

3:2 / 23:25, 25:21, 25:23, 21:25, 15:11 Es war ein schweres letztes Auswärtsspiel in Grafing. In sehr knappen und hart umkämpften Sätzen konnten die Rottenburger das Spiel im Tiebreak für sich entscheiden. Damit sind die Rottenburger punktgleich mit Gotha, liegen ...

Eine offene Rechnung wurde beglichen – Knobelspieß hört auf

Schweren Herzens müssen wir verkünden, dass unser Zuspieler Oliver Knobelspieß am 27.04.2024 seinen letzten Auftritt im Trikot der ersten Mannschaft haben wird und angekündigt hat, in der kommenden Saison nicht mehr in der 2. Bundesliga die Fäden ziehen zu wollen ...

Volle Konzentration auf Grafing

Am kommenden Samstag steht für die Rottenburger Jungs das letzte Auswärtsspiel der Saison auf dem Programm. Nach dem erfolgreichen Spiel gegen Bühl wollen die Jungs vom Neckar hier die nächsten drei Punkte einfahren. Spielbeginn ist am Samstag, 20.04.24 um 19:00 ...