Neustart in der Olympiahalle

10. Oktober 2019

Die Bundesligavolleyballer des TV Rottenburg starten am kommenden Sonntag, 13. Oktober um 17 Uhr gegen die AlpenVolleys in der Olympiahalle Innsbruck in die Saison.

Vorbereitung: Viele Siege und auch Niederlagen

Die Vorbereitung des TVR verlief ohne besondere Zwischenfälle: Rottenburgs belgischer Neu-Coach Christophe Achten äußerte sich im Nachgang des letzten Testspiels zufrieden mit dem Verlauf der Pre-Season. Zahlreiche Testspiele gegen nationale und internationale Gegner gewann der TVR. Neben den beiden Niederlagen beim Trainingslager in Belgien (jeweils gegen Leuven), erwischte es schließlich den TVR beim letzten Test. In Bühl unterlagen die Rottenburger am vergangenen Wochenende 0:4. Der Trainer fand dementsprechend warnende Worte im Anschluss an die Begegnung.

Alle zur Verfügung stehenden Spieler sind fit

Wenige Tage vor dem Auftakt in den Alpen stehen dem Übungsleiter alle elf Spieler zur Verfügung. Planmäßig fehlt die zwölfte Personalie: James Weir befindet sich noch mit der Nationalmannschaft in Japan beim World Cup. Er wird kommende Woche nach dem Heimauftakt gegen Lüneburg (Mittwoch, 16.10., 19:30 Uhr) am Neckar erwartet. „Alle sind fit“, gibt Achten bekannt.

Die Australier fehlen auf beiden Seiten

Auf der Domstädter-Seite fehlt mit James Weir (MB) ein Spieler, beim Gegner AlpenVolleys sind es zwei Australier, die noch in Übersee verweilen. „Das schränkt beide Seiten auf den jeweiligen Positionen ein. Trotzdem müssen beide Teams mit der Situation umgehen“, so Trainer Achten. Neben bekannten Gesichtern wie Libero Florian Ringseis oder Zuspieler Danilo Gelinski wurden auf Innsbrucker Seite im Sommer sieben Positionen getauscht.

Achten: „AlpenVolleys sind ein starkes Team“

Auch das veränderte Gesicht der Rottenburger Mannschaft dürfte nicht darüber hinweg täuschen, dass der TVR in die Saison als Underdog geht. Besonders gegen die AlpenVolleys mit nunmehr zwei sehr erfolgreichen ersten Spielzeiten in der deutschen Liga ist die Favoritenrolle klar verteilt. Das sieht auch der belgische Head-Coach so: „Die AlpenVolleys sind ein starkes Team, das zu den Top Vier der Liga zählt. Sie haben viel Erfahrung in ihren Reihen. Es wird eine große Herausforderung für uns aber wir wollen den Kampf annehmen und spielen auf Sieg.“

Das Spiel auf Facebook und Co.

Das Spiel wird wie immer LIVE auf sporttotal.tv übertragen. Für Fans, die von zuhause die Partie verfolgen, hat der TVR-Partner Pizza+Pasta Rottenburg einen speziellen Rabatt auf das Sortiment am Spieltag vorbereitet. Mehr Informationen finden Sie in den Sozialen Medien des TVR. Wer die Partie nicht im Bewegtbild verfolgen kann, findet weitere interessante Beiträge auf den Social-Media-Kanälen des TV Rottenburg unter dem Hashtag #HACTVR.

Weitere interessante News

Trainingsstart unter Vorbehalt

Zwei Nachrichten die unterschiedlicher nicht hätten sein können. Nachdem am Freitag die Saison der 3.Liga Süd offiziell abgesagt wurde, dürfen die jugendlichen Kaderathleten und die erste Mannschaft der Volleyballabteilung wieder in das Balltraining einsteigen. Der Reihe nach. Ende 2020 im ...
Weiterlesen …

Timo Baur: vom Feld in die Organisation

Die Tage seit dem spektakulären Heimsieg der Rottenburger Volleyballer gegen den USC Freiburg am 24. Oktober 2020 waren volleyballarm. Nach einem Rückstand von 9:14 in der heimischen Volksbank-Arena dreht das Team von Jan Scheuermann und Felix Weber in einer spektakulären ...
Weiterlesen …

Zwangspause

Der „Soft-Down“ bringt wieder weite Teile des öffentlichen Lebens zum Pausieren, sodass auch die Rottenburger-Volleyball-Arena eine Zwangspause einlegt. Spieler und Trainer müssen sich mit der Gesamtlage auch erst noch arrangieren, schließlich ist eine 4-wöchige Pause keine Regel. Nutzen die Zeit ...
Weiterlesen …
Translate »