Neuer Anlauf in Lüneburg

17. Januar 2020

Die Bundesligavolleyballer des TV Rottenburg treffen drei Tage nach der 1:3-Niederlage gegen die AlpenVolleys am Samstagabend auswärts auf die SVG Lüneburg (19:00 Uhr, Gellersenhalle Reppenstedt, LIVE auf sporttotal.tv).

Schwere Halle in Reppenstedt

Neben den etablierten Größen der Liga Berlin und Friedrichshafen ist Lüneburg wohl eines der schwersten Auswärtsspiele für den TV Rottenburg. Die Gellersenhalle in Reppenstedt ist bekannt dafür, den Gästemannschaften das Leben schwer zu machen. Niedrige Decken und enge Umrandungen machen es den Mannschaften regelmäßig schwer, Orientierung auf dem Feld zu finden. Seit einigen Jahren muss die SVG aufgrund der Liga-Vorgaben für die Spiele der Playoffs in die Hamburger CU-Arena ausweichen. Gegen den TVR dürfen die Lüneburger in dieser Spielzeit das letzte Mal die „Gellersenhölle“ nutzen. Anschließend werden die restlichen Heimspiele nach Hamburg verlegt. Das Heimspiel gegen den TVR ist bereits restlos ausverkauft.

Punktgewinn für KW in Berlin

Als Achter steht der TVR derzeit im Soll, muss aber weiterhin punkten, um die Platzierung zu verteidigen. Dass es in dieser Liga Überraschungen geben kann, wie selten zuvor, zeigt das Resultat vom Donnerstagabend. Außenseiter Netzhoppers KW rang dem haushohen Favoriten BR Volleys im „Volleyballtempel“ Max-Schmeling-Halle einen Punkt ab (3:2). Die Folge: KW (Neunter) rückt näher an Rottenburg heran und erhöht den Druck. Ein Sieg in Lüneburg wäre die beste TVR-Antwort, die man sich im Kampf um die Playoffs vorstellen kann.

Lüneburg: Viertbeste Kraft im Land

Die SVG dagegen grüßt von Platz vier. Dass die „Lünehünen“ nach der Hinrunde von so weit vorn in der Rangliste grüßen, war vor der Saison nicht eindeutig: Im Sommer erfolgte ein Umbruch in Niedersachsen, fünf neue Kräfte mussten ins Team integriert werden. SVG-Trainer Stefan Hübner hat offenbar einen guten Job gemacht und eine starke Halbserie mit seinem Team gespielt.

Dervisaj: „Energie aus dem Ball nehmen“

Rottenburgs Zuspieler Leon Dervisaj kennt sich mit niedrigen Hallen durch seine Herrschinger Vergangenheit bestens aus: „Für mich ist das kein Problem. Aus Herrsching und der Schweiz kenne ich diese Verhältnisse. Man muss ein paar Kleinigkeiten umstellen, die Energie in Annahme und Abwehr aus dem Ball nehmen.“ Er sieht Gewinn-Faktoren wo anders: „Wichtiger wird sein, dass wir an die Leistungen von vor der Winterpause anknüpfen.“ Mit der Performance am Mittwochabend gegen Haching sei er nicht zufrieden gewesen. „Lünebürg ist stark und vor allem ausgeglichen besetzt. Wir wollen das Beste aus dem Auswärtsspiel herausholen.“

Das Spiel auf Facebook und Co.

Das Spiel wird wie immer LIVE auf sporttotal.tv übertragen. Für Fans, die von zuhause die Partie verfolgen, hat der TVR-Partner Pizza+Pasta Rottenburg einen speziellen Rabatt auf das Sortiment am Spieltag vorbereitet. Mehr Informationen finden Sie in den Sozialen Medien des TVR. Wer die Partie nicht im Bewegtbild verfolgen kann, findet weitere interessante Beiträge auf den Social-Media-Kanälen des TV Rottenburg unter dem Hashtag #LUNTVR.

Weitere interessante News

News aus der Volleyball-Abteilung: Die Kinder tummeln sich wieder auf dem Volleyballfeld – auf Abstand

Seit dem 18. Mai fliegt bei den Rottenburger Volleyballern wieder der Ball. Und der TVR gehörte damit zu den Ersten, der die neuen gesetzlichen Verordnungen umsetzte. Dabei gab es für die Verantwortlichen des TV Rottenburg eine ganz klare Marschroute: Die ...
Weiterlesen …

Abschied vom Trainer: Christophe Achten hat einen neuen Verein

Nach dem Rückzug aus der Volleyball Bundesliga hat beim TV Rottenburg die Abwicklung der Bundesligamannschaft begonnen. Trainer Christophe Achten wird in Kürze bei seinem neuen Verein Netzhoppers KW vorgestellt. TVR-Manager Philipp Vollmer wird wehmütig, wenn er über den Abschied von ...
Weiterlesen …

Neue Aufgaben für die TVR-Akteure

Der TV Rottenburg treibt aktuell die Rückbildung des Erstligastandorts voran und bereitet den Neustart in der 3. Liga vor. In diesen Tagen unterschreiben einige ehemalige Profis neue Verträge bei neuen Vereinen. Für Rottenburgs Manager Philipp Vollmer sind die Arbeitstage derzeit ...
Weiterlesen …
Translate »