Nagel bleibt: Option gezogen

10. April 2019

Friederich Nagel wird mit 26 Jahren dienstältester Spieler des TV Rottenburg in der kommenden Saison sein.

Vollmer: „Beide Seiten schnell einig“

„Ich freue mich sehr darüber, dass wir mit Fred Nagel einen langjährigen Spieler des TVR überzeugen konnten, auch im kommenden Jahr hier zu spielen“, sagt Rottenburgs Manager Philipp Vollmer zur Vertragsunterzeichnung. „Beide Seiten waren sich sehr schnell einig, dass wir noch einmal den Weg gemeinsam gehen möchten“, so Vollmer weiter. Die Option, den laufenden Vertrag um ein Jahr zu verlängern, wurde von beiden Seiten gezogen.

Lebensmittelpunkt im Neckartal

Friederich Nagel war bereits vergangene Saison mit 25 Jahren der dienstälteste Spieler im Kader der Rottenburger Volleyballer, dem er seit 2013 angehört. „Ein bisschen lustig“ findet Nagel das: „In anderen Teams spielt man in diesem Alter noch für Team “Jung” beim Aufwärmen.“ Dass Nagel aber längst im Schwäbischen Wurzeln geschlagen hat, erkennt man nicht nur daran, dass „Fred“ Rottenburg sein Zuhause nennt. Ursprünglich kommt der Mittelblocker aus Schwerin. Freundin, Studium, Lebensmittelpunkt – das alles hat Nagel im Neckartal gefunden und freut sich daher, dass es weitergeht beim TVR.

Nagel: „Viel Sorgfalt bei der Auswahl“

Nagels Verbindung zum ehemaligen Trainer Hans Peter Müller-Angstenberger war eine Besondere. In aller Öffentlichkeit wurde das zuletzt beim Abschied von der Mannschaft, den Nagel nach dem letzten Heimspiel vor dem Publikum im Namen der Mannschaft übernahm, sichtbar. „Die Entscheidung, dass ein neuer Trainer neue Impulse bringen kann, ist richtig. Philipp (Vollmer, Anm. d. Red.) und seinem Team habe ich bei der Findung von Anfang an vertraut. Wir hatten immer gute Gespräche in denen klar wurde, dass bei der Auswahl viel Sorgfalt an den Tag gelegt wird“, so Nagel weiter. Nicht zuletzt ist es ein deutliches Signal des Spielers, dass sein Engagement in Rottenburg nicht nur vom Trainer abhängig ist.

Weitere Gespräche laufen

Im kommenden Jahr unter dem neuen Trainer Christophe Achten möchte Nagel noch einmal seine Komfortzone verlassen und neue Impulse erhalten. Nagel: “Im Sommer können wir die Zeit nutzen und uns früh für die Saison einspielen.“ Bis dahin soll sich die Spielerliste noch füllen. Manager Vollmer und Neu-Coach Christoph Achten sind bereits in den nächsten Gesprächen.

Der aktuelle Kader des TV Rottenburg für die Saison 2019/2020:

Mitchell Penning (MB), Friederich Nagel (MB)

Weitere interessante News

Zwei weitere Abgänge des TV Rottenburg

Timo Kilgus – Mittelblocker, Jäger, Feuerwehrmann, Schiedsrichter und nun Papa Mit dem Abgang unseres Mittelblockers Timo Kilgus wird die Gruppe der Volleyballer aus Freudenstadt immer kleiner. Der Talentpool der Schwarzwälder Metropole war ein wichtiger Baustein für den Verein des TV ...
Weiterlesen …

Der langjährige Kapitän ist wieder an Board!

Noch am Anfang der letzten Saison wurde Oli Knobelspiess zusammen mit einigen alten Spielern der damaligen 3.Liga Mannschaft unter Tränen verabschiedet. Es scheint als hätte Oli mit dem Kapitel Volleyball noch nicht abgeschlossen und möchte nochmals unter dem neuen Trainerteam ...
Weiterlesen …

Kai Wolf – Halb Mensch, halb Maschine

Mit Kai Wolf verlieren wir unseren zweiten Spieler an Nordamerika. Kai verlässt uns in Richtung Amerika. Bei ihm stehen die Zeichen jedoch auf Wiedersehen. Nach seinem, hoffentlich erfolgreichen Abitur, wird Kai die Koffer packen und sich ein Jahr dem Studium ...
Weiterlesen …
Translate »