Nachwuchshoffnung auf Mitte

13. Juli 2018

Der TV Rottenburg hat den nächsten Spieler verpflichtet: Er ist Mittelblocker und kommt aus Österreich.

Bedarf auf der Mittelblocker-Position

Nach den Abgängen von Lars Wilmsen (unbekannt) und Paul Henning (United Volleys Frankfurt) hatte der TV Rottenburg Bedarf auf der Mittelblocker-Position. Einen der beiden frei gewordenen Plätze konnten die Verantwortlichen des Clubs nun schließen: Mathäus Jurkovics wechselt vom VCA Amstetten (Österreich) zum TVR.

Der Heimatverein hatte um sein Talent gekämpft

Jurkovics ist 1998 geboren und damit einer der jüngsten Spieler im Rottenburger Team für die kommende Spielzeit. Sein Heimatverein VCA Amstetten, jüngst Drittplatzierter der Österreichischen Bundesliga und Pokalsieger der Saison 2017/18, hatte lange Zeit versucht, sein Eigengewächs auch künftig auf dem heimischen Spielfeld zu behalten -vergebens. Am Ende entschied sich der frischgebackene Abiturient für den TV Rottenburg und damit für den Sprung in die Deutsche Liga.

Vom Standort Rottenburg in der Trainingswoche überzeugt

Als „eine der besten Ligen Europas“ bezeichnet Jurkovics die hiesige Bundesliga. Ein Grund von vielen, nach Rottenburg zu kommen, um dort den nächsten Karriereschritt zu gehen. „Die Bundesliga ist sehr ausgeglichen und sorgt für Aufsehen“, sagt er. In Rottenburg war er für eine Trainingswoche zu Gast und hat sich vom Volleyballstandort am Neckar einen Eindruck verschafft: „Rottenburg ist eine schöne Stadt mit einer Menge freundlicher Menschen, die viel Engagement für den Volleyball einbringen“, so Jurkovics weiter.

Österreichischer Nationalspieler

Der Österreicher hat bis zuletzt zusammen mit seinem vier Jahre älteren Bruder Karl in Amstetten gespielt. Dass Jurkovics Potenzial bietet, ist auch Michael Warm und Patrick Steuerwald nicht unbemerkt geblieben: Warm und Steuerwald, bis zur vergangenen Saison noch Trainer bzw. Spieler bei den United Volleys, coachen gemeinsam die Nationalmannschaft der Alpenrepublik. Mathäus Jurkovics steht im Kader dieser Auswahl und vertritt damit sein Land auf internationaler Ebene.

„Bin überzeugt, dass er seine Rolle im Team finden wird“

TVR-Trainer Hans Peter Müller-Angstenberger freut sich über die Unterschrift seines nächsten Neuzugangs: „Mit seinen imposanten 2,11m und 20 Jahren wird er, wenn schon nicht der Jüngste, so doch der Größte im Team sein. Aus diesen Möglichkeiten das Beste herauszukitzeln und ein starkes Spielerprofil zu entwickeln, wird unser gemeinsames Ziel sein. Mathäus weiß was er will und wir wollen ihm zeigen, was er kann. Ich bin überzeugt, dass er seine Rolle in unserem Team finden wird.“

Erfahrungen sammeln

Jurkovics hat ein für eine Saison gültiges Arbeitspapier beim TVR unterschrieben. Seine persönlichen Ziele stellt er vorerst hinten an, will in erster Linie weitere Erfahrungen sammeln und die in der Mannschaft gesteckten Ziele erreichen.

Der aktuelle Kader des TV Rottenburg:

Idner Martins (AA), Tim Grozer (AA), Johannes Mönnich (D), Hannes Elsäßer (L), Jannis Hopt (Z), Johannes Schief (AA), Friederich Nagel (MB), Timon Schippmann (AA), Jan Röling (Z), Alex Duncan-Thibault (D), Mathäus Jurkovics (MB)

Weitere interessante News

News aus der Volleyball-Abteilung: Die Kinder tummeln sich wieder auf dem Volleyballfeld – auf Abstand

Seit dem 18. Mai fliegt bei den Rottenburger Volleyballern wieder der Ball. Und der TVR gehörte damit zu den Ersten, der die neuen gesetzlichen Verordnungen umsetzte. Dabei gab es für die Verantwortlichen des TV Rottenburg eine ganz klare Marschroute: Die ...
Weiterlesen …

Abschied vom Trainer: Christophe Achten hat einen neuen Verein

Nach dem Rückzug aus der Volleyball Bundesliga hat beim TV Rottenburg die Abwicklung der Bundesligamannschaft begonnen. Trainer Christophe Achten wird in Kürze bei seinem neuen Verein Netzhoppers KW vorgestellt. TVR-Manager Philipp Vollmer wird wehmütig, wenn er über den Abschied von ...
Weiterlesen …

Neue Aufgaben für die TVR-Akteure

Der TV Rottenburg treibt aktuell die Rückbildung des Erstligastandorts voran und bereitet den Neustart in der 3. Liga vor. In diesen Tagen unterschreiben einige ehemalige Profis neue Verträge bei neuen Vereinen. Für Rottenburgs Manager Philipp Vollmer sind die Arbeitstage derzeit ...
Weiterlesen …
Translate »