Mit dem Bus zu den Bergischen Volleys

7. Februar 2018

Am Sonntag, den 25. Februar steigt das Kellerduell zwischen den Bergischen Volleys und dem TV Rottenburg. Zu der Partie in der Bayer-Sporthalle in Wuppertal bietet der TVR einen Fanbus an.

Tollhaus-Stimmung im Bergischen Land

Bereits bei der Fanfahrt Ende Januar nach Friedrichshafen haben über 30 lautstarke TVR-Anhänger für Stimmung gesorgt. Diese Energie soll die Rottenburger Mannschaft beim Gastspiel in Wuppertal in Auswärtspunkte ummünzen. Gegen die Bergischen Volleys trifft der TVR auf den Tabellennachbarn.

Alle Infos kurz & kompakt

Los geht es am 25. Februar 2018 gegen 9 Uhr an der Hohenberghalle in Rottenburg. Spielbeginn in Wuppertal ist um 16 Uhr. Rückkehr in Rottenburg wird gegen Mitternacht sein. Die Fanfahrt findet ab einer Teilnehmerzahl von 30 Personen statt. Der Preis inklusive Bus und Eintrittskarte in die Bayer-Sporthalle liegt bei maximal 50 €, abhängig von der Anzahl an Anmeldungen. Anmelden kann man sich unter info@volleyball-rottenburg.de oder im Sportpark 18-61 in Rottenburg bis spätestens 16. Februar 2018.

Weitere interessante News

Das Tollhaus wird zum Taubenschlag

Turbulent geht anders – zu deutlich waren die Rottenburger Drittligavolleyballer dem USC Konstanz am Samstagabend überlegen. Beim 3:0 (25:17, 25:17, 25:14 vor gut 300 Zuschauern in der heimischen Volksbank Arena war ein Feueralarm beim Einspielen, durch den sich der Spielbeginn ...
Weiterlesen …

Konstanz gegen Konstanz

Nach einem gelungenen Saisonstart mit 7 Punkten aus drei Spielen, heißt es nun für die Mannschaft um Kapitän Robin Leber eine gewisse Konstanz zu finden. Auf der Suche nach Konstanz Zum Glück kommt an diesem Wochenende Konstanz in die Volksbank ...
Weiterlesen …

Wenn der Plan aufgeht

Beim alten Rivalen, dem TSV GA Stuttgart, behielten die Rottenburger Drittligavolleyballer mit 3:0 die Oberhand. Nach dem 25:22, 25:21, 25:16 war TVR-Trainer Scheuermann voll des Lobes über seine Mannschaft, die auch ohne den verletzten „Leitwolf“ Dirk Mehlberg überzeugte. „Das war ...
Weiterlesen …
Translate »