Last-Minute-Transfer

1. Februar 2019

Über Nacht hat das TVR-Management einen neuen Spieler als Ersatz für den verletzten Diagonalangreifer Alex Duncan-Thibault verpflichtet.

Turbulente Wochen beim TVR

Kaum ein Tag ist derzeit wie der nächste beim TV Rottenburg. Noch vor einigen Tagen kommunizierten die Verantwortlichen des Vereins, dass sie Ausschau nach einem Ersatz für den am Finger verletzten Kapitän und Außenangreifer Idner Martins hielten. Jetzt kam alles anders.

Dr. Schwitalle bestätigt: Duncan-Thibault fehlt länger

Während sich dieses Vorhaben erübrigt hat, entstand überraschend auf einer ganz anderen Position Bedarf: Am Tag vor Schließung des Transferfensters verletzte sich Diagonalangreifer Alexander Duncan-Thibault stark am Sprunggelenk. Am vergangenen Donnerstag, wo alle Vereine die letzte Chance auf eine Neuverpflichtung haben, bestätigte Mannschaftsarzt PD Dr. Maik Schwitalle am späten Nachmittag die Vermutungen: Duncan-Thibault wird seiner Mannschaft mindestens sechs Wochen fehlen.

Peemüller kommt aus Fellbach

Innerhalb weniger Stunden hat TVR-Manager Philipp Vollmer einen Ersatz gefunden: Richard Peemüller wechselt mit sofortiger Wirkung vom Zweitligisten SV Fellbach nach Rottenburg und wird bereits beim nächsten Heimspiel am Samstagabend gegen die United Volleys spielberechtigt sein. Peemüller ist, wie Alex Duncan-Thibault, Diagonalangreifer und wurde in der laufenden Runde fünfmal zum MVP in der zweiten Liga gewählt.

Vollmer: Transfer innerhalb vier Stunden realisiert

Manager Philipp Vollmer freut sich über die kurzfristige Verpflichtung bis Saisonende: „Nach der Hiobsbotschaft mit der Verletzung von Alex war die Ernüchterung vorerst groß. Dass wir dann innerhalb von vier Stunden noch einen Transfer realisieren konnten , freut mich sehr und ich danke den Verantwortlichen des SV Fellbach für das zügige und kooperative Handeln.“ Nachdem alle Rahmenbedingungen geklärt waren, telefonierte Vollmer um 23:05 Uhr zum ersten Mal mit Peemüller, der sagte sofort zu und um 23:32 Uhr war der Transfer durch.

Premiere am Samstagabend

Weitere Informationen zu Richard Peemüller finden Sie auf der Homepage des TV Rottenburg. Das erste Mal in Aktion sehen können die Zuschauer den Diagonalangreifer am morgigen Samstag, wenn der TV Rottenburg die United Volleys im Tollhaus der Liga empfängt (19:30 Uhr). Tickets für die Begegnung gibt es in allen bekannten Vorverkaufsstellen und unter www.easy-ticket.de.

BIOGRAFIE
GEBURTSDATUM: 08.02.1998
NATIONALITÄT: BRD
GRÖSSE: 199
GEWICHT: 98
GESCHLECHT: männlich
KARRIERE
TRIKOTNUMMER: 3
POSITION: Diagonal
BEIM TVR SEIT: 2019
SPIELE VOLLEYBALL SEIT: 2010
GRÖSSTE SPORTLICHE ERFOLGE: Drittligameister, Regionalligameister, 3. Platz DM
FRÜHERE VEREINE:  SV Fellbach, VC Dresden, USV TU Dresden, DSC Dresden
PRIVATES
BERUF/STUDIENFACH: Wirtschaftswissenschaften
SPITZNAME: Richie, Hulk
FAMILIENSTAND:
HOBBIES: Klettern, Snowboarden
LIEBLINGSMUSIK: Elektro, Rap
LIEBLINGSESSEN: Crêpes, Chili Con Carne
WARUM TVR?: Hat sich einfach spontan über Nacht so ergeben
DAS WICHTIGSTE BEI AUSWÄRTSFAHRTEN: gute Stimmung im Bus, gute Musik und nen gemütliches Plätzchen
LIEBLINGS TV-SENDUNG: The Grand Tour, Brooklyn 99

Weitere interessante News

Dem Druck nicht standgehalten

Der TV Rottenburg hat sein Auswärtsspiel beim VC Olympia Berlin mit 1:3 verloren und entscheidende Punkte im Abstiegskampf verloren. Verunsichert und nervös Die Nervosität beim abstiegsbedrohten TVR war greifbar – wie schon so häufig in dieser Saison packte sich der ...
Weiterlesen …

Vorentscheidung in Berlin

Die Bundesligavolleyballer des TV Rottenburg stehen beim VCO Berlin am Mittwochabend (Sportforum Berlin, 18:00 Uhr, LIVE auf sporttotal.tv) unter Druck. TVR mit der „roten Laterne“ Drei Punkte weniger als Aufsteiger Giesen (11 Pkt.) hat der TVR und steht damit auf ...
Weiterlesen …

Lehrstunde für den TVR

Die Bundesligavolleyballer des TV Rottenburg haben ihr Heimspiel gegen die SWD powervolleys Düren mit 0:3 (15:25,17:25,24:26) verloren. Satz zum vergessen: Düren legt vor Vor dem Heimduell mit Düren hatte sich der TVR viel vorgenommen. Es war das drittletzte Heimspiel der ...
Weiterlesen …