Krimi auf hohem Niveau

26. November 2023

 

3:1 / 32:30, 25:14, 27:29, 25:20

MVP: Timon Schippmann!

Das Comeback von Niklas Lichtenauer, der die letzten Spiele verletzungsbedingt nicht spielen konnte, war das erste Highlight des Abends. Mit starken Angriffen und einer sicheren Annahme starteten die Rottenburger in das Spiel gegen Dresden. Doch auch auf Dresdner Seite war schnell zu erkennen, dass sie es den Rottenburgern nicht leicht machen wollten. So entwickelte sich der erste Satz zu einem wahren Krimi mit starken Aktionen auf beiden Seiten des Netzes. Nach fünf Satzbällen auf Rottenburger Seite machten sie dann endlich den Sack zu und gewannen den hart umkämpften ersten Satz mit 30:32.

Mit dem Schwung des ersten Satzes starten die Rottenburger in den zweiten Satz und gehen mit 6:8 in die erste technische Auszeit. Gute Aktionen auf allen Positionen und eine starke Feldabwehr bringen die Dresdner aus dem Konzept. Die Rottenburger geben die Führung nicht mehr aus der Hand und gewinnen den zweiten Satz deutlich mit 14:25.

Doch die Dresdner finden schnell wieder ins Spiel und so entwickelt sich der dritte Satz erneut zu einem von beiden Seiten hart umkämpften Match. Diesmal haben die Dresdner die besseren Nerven und gewinnen den Satz mit 29:27.

Satz Nummer vier bleibt spannend, mit starken Angriffen auf beiden Seiten und einer guten Abwehr und Annahme. Am Ende zeigen die Rottenburger jedoch die größere Ruhe auf dem Feld und gewinnen den Satz und damit den ganzen Krimi mit 20:25.

“Wir haben einen sehr starken Gegner erwartet. Das Spiel hat auch gezeigt, dass wir an unser Limit spielen mussten. Wir brauchten einen super Aufschlagtag, den wir heute hatten. Der Aufschlag und die Annahme haben das Ding entschieden und da waren wir heute richtig stark. Glückwunsch auch an Dresden, es war heute sehr unangenehm hier zu spielen”. So Trainer Jan Scheuermann zum Spiel.

Ausblick
02.12.23: TV Bühl vs. TVR, Spielbeginn: 19:30 Uhr
09.12.23: TV Rottenburg vs. TSV Grafing, Spielbeginn 19:30

Weitere interessante News

News – Erste Verlängerung steht fest

Vor über zwei Wochen feierten die Jungs vom Neckar im Tollhaus der Liga vor ausverkauftem Haus die Vizemeisterschaft. Eine Woche später holte sich das Team von Trainer Scheuermann im Derby gegen die Barock Volleys aus Ludwigsburg den VLW-Pokal. Beide Titel ...

TOP 10 in Deutschland

Die U14 setzt ihre Entwicklung fort Vor 10 Monaten hat sich der Jahrgang 2011 zusammengesetzt und nach einem für Spieler und Trainer enttäuschenden 3. Platz bei den Süddeutschen Meisterschaften sich das Ziel Deutsche Meisterschaften 2024 gesetzt. Nach einer überragenden Süddeutschen ...

VLW-Pokalsieger 2024

3:1 MVP: Robin Leber Das Triple ist perfekt und der TV Rottenburg gewinnt zum dritten Mal in Folge den VLW-Pokal. Damit ist das Team von Trainer Scheuermann für den Regionalpokal qualifiziert und hat die Chance, um den Einzug in das ...