Kai Wolf – Halb Mensch, halb Maschine

10. Mai 2021

Mit Kai Wolf verlieren wir unseren zweiten Spieler an Nordamerika. Kai verlässt uns in Richtung Amerika. Bei ihm stehen die Zeichen jedoch auf Wiedersehen.

Nach seinem, hoffentlich erfolgreichen Abitur, wird Kai die Koffer packen und sich ein Jahr dem Studium und Volleyball in Kalifornien widmen.

Ein Rohdiamant der bei den vielen Eigengewächsen in Rottenburg immer etwas unter dem Radar gelaufen ist. Nach einer guten Saison in der Oberliga, nahm Trainer Jan Scheuermann Kai Wolf mit in die neue 1. Mannschaft des TV Rottenburg.

Eine gute Technik und vor allem die Unbekümmertheit, hat Kai zum aufgehenden Stern der Mannschaft gemacht. Dabei ist es nicht selbstverständlich, dass ein 17-Jähriger in so kurzer Zeit eine so wichtige Rolle in der 3. Liga einnehmen kann.

Der aktuelle Abiturient aus Kusterdingen überzeugte vor allem auch durch seine Sprunggewalt und seine angenehme soziale Art.

Unser junger Wolf heulte bei keiner Krafteinheit auf und zeigte sich als absolutes Rudeltier. Selbstbewusst und trotzdem sich seiner Rolle als junger Spieler bewusst, spielte sich Kai in die Herzen der Zuschauer und vor allem auch seiner Mannschaftskollegen.

Er ist ein Musterbeispiel des Rottenburger Werdegangs und noch lange nicht am Ende seiner Entwicklung.

Kai wir hoffen, dass die anderen Mannschaften dich weiterhin nicht auf dem Radar haben und du in Rottenburg eine Volleyballära prägen wirst.

Hoffentlich bekommst du in den USA genügend zu Essen und wir freuen uns dich in der Saison 22/23 als absolute Maschine wieder in Rottenburg begrüßen zu dürfen.

#timetosaygoodbye

Weitere interessante News

Das Tollhaus wird zum Taubenschlag

Turbulent geht anders – zu deutlich waren die Rottenburger Drittligavolleyballer dem USC Konstanz am Samstagabend überlegen. Beim 3:0 (25:17, 25:17, 25:14 vor gut 300 Zuschauern in der heimischen Volksbank Arena war ein Feueralarm beim Einspielen, durch den sich der Spielbeginn ...
Weiterlesen …

Konstanz gegen Konstanz

Nach einem gelungenen Saisonstart mit 7 Punkten aus drei Spielen, heißt es nun für die Mannschaft um Kapitän Robin Leber eine gewisse Konstanz zu finden. Auf der Suche nach Konstanz Zum Glück kommt an diesem Wochenende Konstanz in die Volksbank ...
Weiterlesen …

Wenn der Plan aufgeht

Beim alten Rivalen, dem TSV GA Stuttgart, behielten die Rottenburger Drittligavolleyballer mit 3:0 die Oberhand. Nach dem 25:22, 25:21, 25:16 war TVR-Trainer Scheuermann voll des Lobes über seine Mannschaft, die auch ohne den verletzten „Leitwolf“ Dirk Mehlberg überzeugte. „Das war ...
Weiterlesen …
Translate »