Kai Wolf – Halb Mensch, halb Maschine

10. Mai 2021

Mit Kai Wolf verlieren wir unseren zweiten Spieler an Nordamerika. Kai verlässt uns in Richtung Amerika. Bei ihm stehen die Zeichen jedoch auf Wiedersehen.

Nach seinem, hoffentlich erfolgreichen Abitur, wird Kai die Koffer packen und sich ein Jahr dem Studium und Volleyball in Kalifornien widmen.

Ein Rohdiamant der bei den vielen Eigengewächsen in Rottenburg immer etwas unter dem Radar gelaufen ist. Nach einer guten Saison in der Oberliga, nahm Trainer Jan Scheuermann Kai Wolf mit in die neue 1. Mannschaft des TV Rottenburg.

Eine gute Technik und vor allem die Unbekümmertheit, hat Kai zum aufgehenden Stern der Mannschaft gemacht. Dabei ist es nicht selbstverständlich, dass ein 17-Jähriger in so kurzer Zeit eine so wichtige Rolle in der 3. Liga einnehmen kann.

Der aktuelle Abiturient aus Kusterdingen überzeugte vor allem auch durch seine Sprunggewalt und seine angenehme soziale Art.

Unser junger Wolf heulte bei keiner Krafteinheit auf und zeigte sich als absolutes Rudeltier. Selbstbewusst und trotzdem sich seiner Rolle als junger Spieler bewusst, spielte sich Kai in die Herzen der Zuschauer und vor allem auch seiner Mannschaftskollegen.

Er ist ein Musterbeispiel des Rottenburger Werdegangs und noch lange nicht am Ende seiner Entwicklung.

Kai wir hoffen, dass die anderen Mannschaften dich weiterhin nicht auf dem Radar haben und du in Rottenburg eine Volleyballära prägen wirst.

Hoffentlich bekommst du in den USA genügend zu Essen und wir freuen uns dich in der Saison 22/23 als absolute Maschine wieder in Rottenburg begrüßen zu dürfen.

#timetosaygoodbye

Weitere interessante News

News – Erste Verlängerung steht fest

Vor über zwei Wochen feierten die Jungs vom Neckar im Tollhaus der Liga vor ausverkauftem Haus die Vizemeisterschaft. Eine Woche später holte sich das Team von Trainer Scheuermann im Derby gegen die Barock Volleys aus Ludwigsburg den VLW-Pokal. Beide Titel ...

TOP 10 in Deutschland

Die U14 setzt ihre Entwicklung fort Vor 10 Monaten hat sich der Jahrgang 2011 zusammengesetzt und nach einem für Spieler und Trainer enttäuschenden 3. Platz bei den Süddeutschen Meisterschaften sich das Ziel Deutsche Meisterschaften 2024 gesetzt. Nach einer überragenden Süddeutschen ...

VLW-Pokalsieger 2024

3:1 MVP: Robin Leber Das Triple ist perfekt und der TV Rottenburg gewinnt zum dritten Mal in Folge den VLW-Pokal. Damit ist das Team von Trainer Scheuermann für den Regionalpokal qualifiziert und hat die Chance, um den Einzug in das ...