Kai Wolf – Halb Mensch, halb Maschine

10. Mai 2021

Mit Kai Wolf verlieren wir unseren zweiten Spieler an Nordamerika. Kai verlässt uns in Richtung Amerika. Bei ihm stehen die Zeichen jedoch auf Wiedersehen.

Nach seinem, hoffentlich erfolgreichen Abitur, wird Kai die Koffer packen und sich ein Jahr dem Studium und Volleyball in Kalifornien widmen.

Ein Rohdiamant der bei den vielen Eigengewächsen in Rottenburg immer etwas unter dem Radar gelaufen ist. Nach einer guten Saison in der Oberliga, nahm Trainer Jan Scheuermann Kai Wolf mit in die neue 1. Mannschaft des TV Rottenburg.

Eine gute Technik und vor allem die Unbekümmertheit, hat Kai zum aufgehenden Stern der Mannschaft gemacht. Dabei ist es nicht selbstverständlich, dass ein 17-Jähriger in so kurzer Zeit eine so wichtige Rolle in der 3. Liga einnehmen kann.

Der aktuelle Abiturient aus Kusterdingen überzeugte vor allem auch durch seine Sprunggewalt und seine angenehme soziale Art.

Unser junger Wolf heulte bei keiner Krafteinheit auf und zeigte sich als absolutes Rudeltier. Selbstbewusst und trotzdem sich seiner Rolle als junger Spieler bewusst, spielte sich Kai in die Herzen der Zuschauer und vor allem auch seiner Mannschaftskollegen.

Er ist ein Musterbeispiel des Rottenburger Werdegangs und noch lange nicht am Ende seiner Entwicklung.

Kai wir hoffen, dass die anderen Mannschaften dich weiterhin nicht auf dem Radar haben und du in Rottenburg eine Volleyballära prägen wirst.

Hoffentlich bekommst du in den USA genügend zu Essen und wir freuen uns dich in der Saison 22/23 als absolute Maschine wieder in Rottenburg begrüßen zu dürfen.

#timetosaygoodbye

Weitere interessante News

Über die Außen zum Klassenerhalt

einen Wechsel auf der Annahme-Außenposition wurde bereits verkündet. Zum Abschluss die erfreuliche Nachricht, dass alle weiteren Außenangreifer des TV Rottenburg ein weiteres Jahr in der alten Römerstadt bleiben und somit den sich verdienten Weg in die 2. Bundesliga Süd mitgehen ...
Weiterlesen …

“Rottenburger Block” – Nicht der klassische Weg

Auch unser Mittelblocker Trio bleibt uns in der neuen Saison erhalten und verspricht große Highlights. Jan Huber, Yannick Menke und Ferdinand Gerstenberger wollen sich die Lufthoheit in der 2. Bundesliga sichern. Die drei Mittelblocker waren absolute Punkt-Maschinen und werden den ...
Weiterlesen …

Johannes Elsässer in neuer Doppelfunktion

Unser heutiges Geburtstagskind bleibt dem TV Rottenburg auch in der kommenden Saison erhalten. Der frisch gebackene 28-jährige Libero greift wieder in der Bundesliga an und wird in einer neuen Doppelrolle verschiedene Aufgaben des TV Rottenburg übernehmen. Spannende Doppelfunktion bei den ...
Weiterlesen …
Translate »