Hüpfen, pritschen, schlagen

9. Oktober 2017

Die Bundesligavolleyballer des TV Rottenburg waren am Sonntag zu Gast bei ihrem Partner, den Stadtwerken Rottenburg.

Das Energieunternehmen hatte zum Tag der offenen Tür geladen und feierte 125 Jahre Wasserversorgung in der Neckarstadt. Die Volleyballer waren mit der kompletten Mannschaft vor Ort und freuten sich mit den Stadtwerken über gutes Wetter und viele Besucher.

An drei Stationen konnten die großen und kleinen Besuchern sich in Volleyballtechniken ausprobieren: Beim Zielpritschen musste man in eine Art Basketballkorb pritschen, eine Torwand wurde beim „Zielschlagen“ zweckentfremdet und das Highlight – vor allem für die kleinen Gäste – war eine Art Hüpfburg, die mit einem Volleyballnetz unterteilt war. Seit vielen Jahren sind die Rottenburger Stadtwerke Partner ihrer Bundesligavolleyballer, welche den Tag der offenen Tür gerne unterstützt hatten.

Um die Mittagszeit war der Andrang groß, als die großgewachsenen Bundesliga-Cracks zur Autogrammstunde in Reih und Glied jeden Gruß der Besucher auf den Karten verewigten. „Wir alle hatten ob des Wetters gezittert, aber es war mal wieder besser als erwartet“, sagte TVR-Manager Philipp Vollmer, „wir haben heute mit dem Team gezeigt, dass wir fest in Rottenburg verankert sind und unsere Stars zum Anfassen sind, eine runde Sache.“

Die Bundesligavolleyballer in Aktion zu sehen gibt es am kommenden Samstag, 14.10.2017 in der Tübinger Paul Horn-Arena. Im ersten Saisonspiel empfangen die Domstädter die Netzhoppers KW (19:30 Uhr).

Weitere interessante News

Zwangspause

Der „Soft-Down“ bringt wieder weite Teile des öffentlichen Lebens zum Pausieren, sodass auch die Rottenburger-Volleyball-Arena eine Zwangspause einlegt. Spieler und Trainer müssen sich mit der Gesamtlage auch erst noch arrangieren, schließlich ist eine 4-wöchige Pause keine Regel. Nutzen die Zeit ...
Weiterlesen …

TVR mit irrem Comeback

Die Rottenburger Volksbank Arena bleibt diese Saison eine uneinnehmbare Festung. Selbst insgesamt acht Matchbälle reichten dem USC Freiburg nicht, um den TV Rottenburg in Dritten Liga zu besiegen. Am Ende triumphierten die Domstädter vor gut 200 Zuschauern mit 3:2 (25: ...
Weiterlesen …

+++ UPDATE +++ Aktualisiertes Hygienekonzept am Heimspieltag gegen Freiburg

+++ UPDATE +++ Es dürfen nun wieder 280 Zuschauer beim morgigen Spiel dabei sein! Die Anmeldung zum Spiel ist bis um Spielbeginn möglich. Die jüngsten Entwicklungen in der Corona-Pandemie machen auch vor der Volleyball-Abteilung des TV Rottenburg nicht Halt und ...
Weiterlesen …
Translate »