Hüpfen, pritschen, schlagen

9. Oktober 2017

Die Bundesligavolleyballer des TV Rottenburg waren am Sonntag zu Gast bei ihrem Partner, den Stadtwerken Rottenburg.

Das Energieunternehmen hatte zum Tag der offenen Tür geladen und feierte 125 Jahre Wasserversorgung in der Neckarstadt. Die Volleyballer waren mit der kompletten Mannschaft vor Ort und freuten sich mit den Stadtwerken über gutes Wetter und viele Besucher.

An drei Stationen konnten die großen und kleinen Besuchern sich in Volleyballtechniken ausprobieren: Beim Zielpritschen musste man in eine Art Basketballkorb pritschen, eine Torwand wurde beim „Zielschlagen“ zweckentfremdet und das Highlight – vor allem für die kleinen Gäste – war eine Art Hüpfburg, die mit einem Volleyballnetz unterteilt war. Seit vielen Jahren sind die Rottenburger Stadtwerke Partner ihrer Bundesligavolleyballer, welche den Tag der offenen Tür gerne unterstützt hatten.

Um die Mittagszeit war der Andrang groß, als die großgewachsenen Bundesliga-Cracks zur Autogrammstunde in Reih und Glied jeden Gruß der Besucher auf den Karten verewigten. „Wir alle hatten ob des Wetters gezittert, aber es war mal wieder besser als erwartet“, sagte TVR-Manager Philipp Vollmer, „wir haben heute mit dem Team gezeigt, dass wir fest in Rottenburg verankert sind und unsere Stars zum Anfassen sind, eine runde Sache.“

Die Bundesligavolleyballer in Aktion zu sehen gibt es am kommenden Samstag, 14.10.2017 in der Tübinger Paul Horn-Arena. Im ersten Saisonspiel empfangen die Domstädter die Netzhoppers KW (19:30 Uhr).

Weitere interessante News

WIR helfen

nach einer großen Ankündigung geflüchteten Menschen aus der Ukraine helfen zu wollen, war der TV Rottenburg bisher den Leuten auch noch etwas schuldig. Nun ist es vollbracht und gemeinsam mit dem Partner René von Pizza und Pasta Rottenburg, konnten 1000 ...
Weiterlesen …

Line Up der Bundesliga steht – Dauerkartenaktion noch bis 31.05

die Volleyball Bundesliga (VBL) hat gestern Abend die bestätigten Lizenzanträge für die 1. und 2. Bundesliga männlich und weiblich veröffentlicht. Den Antrag für die 2. Bundesliga Süd männlich haben aktuell 13 Mannschaften gestellt. Zweiter Aufsteiger aus der 3. Liga ist ...
Weiterlesen …

Doublegewinner!

Mit einem 3:1 Sieg gegen das Team aus Fellbach holten sich die Jungs um Kapitän Robin Leber den VLW-Pokal und qualifizieren sich damit für den darauffolgenden Regionalpokal. Trainingspause hat Spuren hinterlassen Nach der Meisterschaft ordnete Trainer Jan Scheuermann erstmals eine ...
Weiterlesen …
Translate »