Gastspiel in der Fraport-Arena: TVR bei den United Volleys

8. Dezember 2017

Die Bundesligavolleyballer des TV Rottenburg treffen im letzten Auswärtsspiel des Jahres in der Frankfurter Fraport-Arena auf die United Volleys RheinMain.

Der Knoten ist geplatzt

Am vergangenen Wochenende ist den Rottenburgern der Befreiungsschlag gelungen: Zuhause schafften die Domstädter den lang ersehnten, ersten Heimsieg gegen die Bergischen Volleys (3:1). Zuspieler Philipp Jankowski: „Wir wollen den mit dem Heimsieg aufgenommenen Schwung mit in die nächsten Partien nehmen. Gleichzeitig sind wir uns bewusst, dass die kommenden Gegner allesamt harte Brocken sind.“

Schweres Restprogramm vor Jahresende

Drei Spiele sind es noch bis zum Jahreswechsel, allesamt gegen starke Gegner aus der oberen Tabellenhälfte. Am kommenden Sonntag, 10.12.17 gastiert der TVR um 16:00 Uhr bei den United Volleys, in der Woche darauf kommen die SWD powervolleys Düren in die Paul Horn-Arena (So., 17.12.17, 17:00 Uhr), ehe Liga-Neuling Hypo Tirol AlpenVolleys Haching „zwischen den Jahren“ am Mittwoch, 27.12.17 um 19:30 Uhr sein Debüt im Tollhaus der Liga gibt.

Wiedersehen mit Moritz Karlitzek

Die Hessen spielen ihre dritte Saison in der ersten Liga. Nach zwei Bronze-Medaillen und der ersten Europacup-Teilnahme (Halbfinale) im letzten Jahr haben sich die Volleys im Sommer verjüngt. Die tragende Säule Christian Dünnes (Diagonal) beendete seine Karriere und Jan Zimmermann (Zuspiel, ehm. TVR) wechselte ins Ausland. Künftig hat Zuspieler Patrick Steuerwald die Zügel in der Hand und spielt seine Bälle unter anderem zu Moritz Karlitzek, der den TVR in der Sommerpause in Richtung Frankfurt verließ. Jankowski: „Frankfurt hat diese Saison schon einige Male bewiesen, dass sie vorne mitspielen können, zum Beispiel beim Heimsieg gegen die BR Volleys. Wir können locker in die Partie gehen und werden schauen, was wir mitnehmen können.“

Uniteds unter der Woche im CEV-Cup aktiv

Unter der Woche am Mittwochabend gastierten die United Volleys in der ersten Runde des CEV-Cup in Montpellier und unterlagen denkbar knapp im Tie-Break 2:3. Das Ergebnis lässt jedoch für das Rückspiel in Deutschland hoffen, wo man vor heimischem Publikum in die nächste Runde einziehen will.

Das Spiel auf sportdeutschland.tv und Co.

Das Spiel wird wie immer live auf sportdeutschland.tv übertragen. TVR-Fans haben die Möglichkeit, die Partie mit anderen Interessierten im FBI-Diner Rottenburg zu schauen. Alle Auswärtsspiele der Domstädter werden dort via Livestream gezeigt. Eine vorzeitige Reservierung wird empfohlen. Wer die Partie nicht im Bewegtbild verfolgen kann, findet weitere interessante Beiträge auf den Social-Media-Kanälen des TV Rottenburg unter dem Hashtag #UVRTVR.

Weitere interessante News

Rottenburg verliert im Tiebreak gegen Herrsching

Großer Kampf und einige Tränen bei Müller-Angstenbergers Abschied. Voll ausgekostet hat der TVR das letzte Spiel unter Trainer Hans Peter Müllern-Angstenberger. Im Tiebreak gab’s eine Niederlage gegen die WWK Volleys Herrsching. Davor aber beste Stimmung beim sportlichen Absteiger: Das Abschiedsspiel ...
Weiterlesen …

Müller-Angstenbergers großer TVR-Abschied

Die Bundesligavolleyballer des TV Rottenburg empfangen zum letzten Spiel der Bundesligasaison die WWK Volleys Herrsching (Samstag, 23.03. 19:00 Uhr LIVE auf sporttotal.tv) und verabschieden ihren scheidenden Bundesligacoach Hans Peter Müller-Angstenberger. TVR beendet Saison wohl als Elfter Bereits seit der Niederlage ...
Weiterlesen …

Alles wie gehabt beim Deutschen Meister

Die Bundesligavolleyballer des TV Rottenburg haben ihr Auswärtsspiel bei den Berlin Recycling Volleys mit 3:0(25:21,25:17,25:17) verloren. Der TVR hielt zu Beginn gut mit uns setzte das Vorgenommene in die Tat um: Im Lauf der Woche kündigte Richard Peemüller an, dass ...
Weiterlesen …