Ein hart umkämpfter Sieg

5. Februar 2023

25:22 25:13 18:25 23:25 15:8

3:2 gewinnen die Männer von Trainer Scheuermann wieder gegen das Team aus Kriftel. Nach einem langen Abend holen sich die Rottenburger Jungs am Ende zwei Punkte. Auch wenn die Mannschaft nach einer 2:0 Führung bereits wie der sichere Sieger aussah, sind die zwei Punkte am Ende doch Gold wert und lassen keinen Platz für Enttäuschung übrig. MVP wurde der Mittelblocker Jan Huber bereits zum wiederholten Mal. Auf Seiten der Volleyballer aus Kriftel sicherte sich die Silber Medaille Cedric Braetsch. Vor 650 Zuschauer:innen gab es nicht nur Volleyball der feinsten Klasse, sondern auch die Cheerleader der Tanzgruppe “Dancing Shoes Reutlingen” heizten dem Publikum richtig ein und machten jede Satzpause oder Auszeit zu einem Spektakel.

Ungewöhnlich verhaltener Start

Ohne den erkrankten Yannick Menke und die langzeitverletzten Giulio Wahrlich und Ferdinand Gerstenberger, dafür wieder mit Dirk Mehlberg, kam die Mannschaft aus Rottenburg nur schwer in die Gänge. Das Team aus Kriftel wirkte frisch und punktete vor allem über Diagonalangreifern Marius Büchi. Doch die hohe Quote an Aufschlagfehler hielt die Jungs vom Neckar im Spiel und vor allem Jakob Elsässer kam immer besser in Fahrt. Beim Stand von 18:18 war es eine Aufschlagserie von Jan Huber der das Team in der Crunch-Time in Führung brachte und mit einem Ass auf 23:18 erhöhte. Nach der 1:0 Führung ging es furios weiter. Kriftel hatte wieder Schwierigkeiten den Ball im Feld unterzubekommen und Rottenburg erhöhte schnell auf 6:0. Auch von den technischen Problemen und einer längeren Spielpause beim Stand von 19:8 ließen sich die Jungs vom Neckar nicht unterkriegen und gingen mit 2:0 in Führung. Alles lief nach Plan und die Cheerleader “Dancing Shoes” aus Reutlingen heizten dem Tollhaus der Liga in der 10 Minuten Pause nochmals richtig ein. Nur das Team schien die Lockerheit in der Pause verloren zu haben. Nun wendete sich das Blatt und Kriftel wurde zu dieser bissigen, abwehrstarken Mannschaft, die im Vorfeld erwartet wurde. Trainer Scheuermann bescheinigt beiden Teams “Weltklasse Abwehrleistungen” und musste zusehen, wie der gefürchtete dritte Satz, nach einer 2:0 Führung, an das Team aus Kriftel ging. Auch im vierten Satz blickten die Fans in ratlose Gesichter der Spieler. Immer wieder punkteten die Hessen und konnten Lücken im Block finden. Beim Stand von 10:14 kam der davor ausgewechselte Dirk Mehlberg für Kai Wolf wieder ins Spiel zurück. Der Routinier fand immer wieder Lösungen und blies zur Aufholjagd. Von 20:23 bis zum Stand von 23:23 kämpfte sich das Team wieder heran, um am Ende mit 23:25 zu verlieren.

Tie-Break

Wenn zwei Teams, zwei direkte Tabellennachbarn mit einer liebe zu guten Abwehraktionen sich gegenüber stehen, ist ein Tie-Break nicht weit weg. So auch an diesem Abend. Als dann beim Stand von 3:3 dem Team aus Kriftel, nach zwei starken Abwehraktionen, ein leichter Zuspielfehler unterlief, wendete sich das Blatt. Als Jan Huber einen Ball in das gegnerische Feld drosch und Niklas direkt einen Block hinterher schob, waren die Emotionen am Kochen. Nach 130 Minuten verwandelte Dirk Mehlberg den Matchball zum Sieg und vollendete ein hart umkämpftes Spiel gegen einen absolut ebenbürtigen Gegner.

Mehr als nur Sport

Die 650 Fans des TV Rottenburg kamen voll auf ihre Kosten. Ein langes Spiel voller Emotionen, jede Satzpause wurde mit einem tollen Programm der Cheerleader aus Reutlingen gefüllt und am Ende der auch verdiente Sieg für den TV Rottenburg. Kulttrainer Hans Peter Müller-Angstenberger sprach in den sozialen Medien von einer “Serie” der Rottenburger die nun in Mühldorf weitergeführt werden soll. Zurecht, wenn man bedenkt, dass die Jungs von Spielertrainer Weber seit vier Spielen ungeschlagen sind.

Ausblick

12.02.23: TSV Mühldorf vs. TV Rottenburg

18.02.23: TV Rottenburg vs. SV Schwaig

 

Weitere interessante News

Kader komplett – Jugendarbeit macht sich weiter bezahlt

Luca Wahrlich und Aurel Sprenger stoßen aus der zweiten Mannschaft in das Bundesligateam und machen somit den Kader für die Saison 24/25 perfekt. Jugendarbeit macht sich bezahlt Mit Jan Zimmermann schlägt im Sommer ein Volleyballer aus der Rottenburger Jugend bei ...

Jannik Lehmann wechselt an den Neckar

Nun können die Rottenburger auch den ersten externen Neuzugang am Neckar begrüßen. Mit Jannik Lehmann holen die Rottenburger einen starken Diagonalangreifer aus Gießen. In der selbsternannten “Superzweiten” spielte Lehmann über 11 Jahre für seinen Heimatverein und belegte im letzten Jahr ...

JAKO wird neuer Ausrüster des TV Rottenburg

Der TV 1861 Rottenburg e.V. wird ab sofort von der renommierten Sportmarke JAKO ausgestattet. Der Teamsport-Ausrüster aus dem baden-württembergischen Hollenbach, dessen Namen sich aus den beiden Flüssen der Region, Jagst und Kocher, zusammensetzt, wird nun auch Partner des Traditionsverein vom ...