Das Camp, wo der Deutsche Meister trainiert

10. September 2018

Das AOK-volleycamp des TV Rottenburg war auch 2018 ein voller Erfolg.

Von Reutlingen bis Horb, von Nagold bis Burladingen

56 Mädchen und Jungen hatten sich in diesem Jahr für den aktiven Ferienausklang des TVR in der Volksbank Arena angemeldet. Das bewährte Konzept ist mittlerweile über die Stadtgrenzen hinaus bekannt: Von Horb, Nagold, Burladingen oder Reutlingen kamen die Teilnehmer in diesem Jahr. Rund ein Drittel der Teilnehmer/innen macht das aus. Der Rest spielt bereits beim TVR in der Jugend, einige unter ihnen feierten im Frühjahr die Deutsche Meisterschaft in ihrer Altersklasse.

Fünf Tage Betreuung durch die Bundesligamannschaft

„Ich freue mich, dass sich erneut so viele Teilnehmer für das volleycamp angemeldet haben. Dieses Konzept ist einmalig in Deutschland und es ist schön, dass das Angebot so gut angenommen wird“, sagt Lajana Kampf, Cheforganisatorin des Camps und Teammanagerin beim TV Rottenburg. Beim AOK-volleycamp werden die Kinder und Jugendlichen über fünf Tage hinweg von den Bundesligaprofis des TVR und deren Headcoach Hans Peter Müller-Angstenberger trainiert und betreut.

Highlights von Montag bis Freitag

Die Woche ist vollgepackt mit Highlights: Neben den Trainingseinheiten in der Volksbank Arena, wo in Kleingruppen volleyballspezifisch gearbeitet wird, stehen auch Besuche auf dem Beachfeld des Sportpark 18-61, sowie Vormittage in dessen Bewegungslandschaft auf dem Programm – besonders für die jüngeren Teilnehmer/innen ein Höhepunkt. Lajana Kampf: „56 Teilnehmer haben wir dieses Jahr verzeichnet. Die Werte sind seit Jahren gleich und zeigen, dass unser Angebot gut angenommen wird.“

Testspiel vor den Augen der Camp-Teilnehmer

Am Mittwochabend empfing der TVR in der Volksbank Arena den SCC Karlsruhe (Zweite Liga Süd) zum Testspiel in der Volksbank Arena. Exklusiv für die Teilnehmer des Camps und deren Freunde und Familien öffnete der TVR die Tore. Beim 4:2-Sieg gab es auf den Rängen nur strahlende Gesichter. TVR-Trainer Hans Peter Müller-Angstenberger nutzte am nächsten Morgen die Möglichkeit und analysierte die Leistung seiner Mannschaft im Testspiel zusammen mit den Teilnehmern des Camps.

Media-Day zum Abschluss der Campwoche

Für die Bundesligamannschaft war die Woche intensiv: Parallel zum Camp fand der reguläre Trainingsbetrieb statt. Der Freitag hatte es ebenfalls in sich: Direkt im Anschluss an den letzten Trainingstag für die Jugendlichen wurden die Spieler beim TVR Media-Day von Fotograf Markus Ulmer abgelichtet. TVR-Manager Philipp Vollmer: „Wir haben eine arbeitsreiche Woche erlebt. Gleichzeitig ist es schön zu sehen, dass die Vorbereitung auf allen Ebenen läuft. Die Vorfreude auf die neue Saison ist zu spüren.“

Weitere interessante News

Es soll wieder brodeln

Bundesligavolleyball und Heimspiele in der Paul Horn Arena in Tübingen sind (vorerst) passé. Zur kommenden Saison soll dafür die Rottenburger Volksbank Arena zum Tollhaus werden. Eine sportlich ambitionierte Mannschaft und ein erfahrenes Team von Organisatoren und Helfern wollen die Heimspiele ...
Weiterlesen …

News aus der Volleyball-Abteilung: Die Kinder tummeln sich wieder auf dem Volleyballfeld – auf Abstand

Seit dem 18. Mai fliegt bei den Rottenburger Volleyballern wieder der Ball. Und der TVR gehörte damit zu den Ersten, der die neuen gesetzlichen Verordnungen umsetzte. Dabei gab es für die Verantwortlichen des TV Rottenburg eine ganz klare Marschroute: Die ...
Weiterlesen …

Abschied vom Trainer: Christophe Achten hat einen neuen Verein

Nach dem Rückzug aus der Volleyball Bundesliga hat beim TV Rottenburg die Abwicklung der Bundesligamannschaft begonnen. Trainer Christophe Achten wird in Kürze bei seinem neuen Verein Netzhoppers KW vorgestellt. TVR-Manager Philipp Vollmer wird wehmütig, wenn er über den Abschied von ...
Weiterlesen …
Translate »