Ausgeglichenes Unentschieden

16. September 2018

Die Bundesligavolleyballer des TV Rottenburg haben in der Generalprobe gegen Volley Amriswil 3:3 unentschieden gespielt.

TV Rottenburg – Volley Amriswil

Ergebnis: 3:3 (25:22,25:22,25:22,23:25,22:25,22:25)

Zuschauer: 250

„Spielen! Spielen, jetzt!“ schrie TVR-Trainer Hans Peter Müller-Angstenberger Mitte des vierten Satz auf das Feld. Dabei hatte seine Mannschaft bis dahin schon einiges gezeigt: Dreimal lautete der Satzendstand 25:22 für den TVR. Rottenburg führte 3:0 und hatte über weite Strecken das Geschehen dominiert. Mittelblocker Friederich „Fred“ Nagel: „Am Anfang schien Amriswil noch ein bisschen die Fahrt in den Knochen zu stecken.“

Im vierten Satz wendete sich das Blatt. Amriswil war am Drücker und führte. Es stand schon 24:19 für die Gäste, als die Hausherren um Mittelblocker Fred Nagel den Satz nicht hergeben wollten. Erst beim 23:24 konnte Amriswil den Schlusssprint stoppen (23:25). Auch im vierten Satz ging es eng zu: Amriswil zwar tonangeben, Rot-Weiß folgte aber auf Schritt und Tritt. Die Oberhand blieb den Schweizern vorenthalten: 22:25.

Im Vorfeld der Partie hatten beide Trainer ausgemacht, mindestens fünf Sätze spielen zu wollen. Nach dem fünften Durchgang besprachen sich die Übungsleiter kurz und einigten sich auf einen weiteren. Beiden Mannschaften ging sichtlich die Luft aus. Amriswil holte den Satz und sorgte somit im Gesamtspielstand für ein leistungsgerechtes Unentschieden. TVR-Manager Philipp Vollmer äußerte sich in Bezug auf das Ergebnis mit gemischten Gefühlen: „Das war ein gelungener Test und eine gute Chance für unsere neuen Spieler, die Halle kennenzulernen. Wir haben in den ersten drei Sätzen gezeigt, was wir können, in den letzten drei Durchgängen haben die Zuschauer gesehen, wo wir unsere Baustellen haben.“

250 Fans hatten den Weg in die Tübinger Paul Horn-Arena gefunden. Zufrieden zeigte sich Manager Vollmer darüber. Allein in Tübingen gab es reichlich andere Angebote (Erbe-Lauf & Umbrisch-Provenzialischer Markt), die in erster Linie die Parksituation um die Halle erschwerten. Den Zuschauern, die gekommen waren, dürfte gefallen haben, was sie sahen: Das neu formierte Team präsentierte sich mit viel Schwung im ersten öffentlichen Testspiel.

Weitere interessante News

Trainingsstart unter Vorbehalt

Zwei Nachrichten die unterschiedlicher nicht hätten sein können. Nachdem am Freitag die Saison der 3.Liga Süd offiziell abgesagt wurde, dürfen die jugendlichen Kaderathleten und die erste Mannschaft der Volleyballabteilung wieder in das Balltraining einsteigen. Der Reihe nach. Ende 2020 im ...
Weiterlesen …

Timo Baur: vom Feld in die Organisation

Die Tage seit dem spektakulären Heimsieg der Rottenburger Volleyballer gegen den USC Freiburg am 24. Oktober 2020 waren volleyballarm. Nach einem Rückstand von 9:14 in der heimischen Volksbank-Arena dreht das Team von Jan Scheuermann und Felix Weber in einer spektakulären ...
Weiterlesen …

Zwangspause

Der „Soft-Down“ bringt wieder weite Teile des öffentlichen Lebens zum Pausieren, sodass auch die Rottenburger-Volleyball-Arena eine Zwangspause einlegt. Spieler und Trainer müssen sich mit der Gesamtlage auch erst noch arrangieren, schließlich ist eine 4-wöchige Pause keine Regel. Nutzen die Zeit ...
Weiterlesen …
Translate »