mU14 | Süddeutsche Meisterschaft ohne Happy End

9. April 2019

Am Samstag, den 6.4. fand in der Rottenburger Volksbank Arena die Süddeutsche Meisterschaft der u14 männlich statt. Es trafen sich die 9 besten Mannschaften Baden-Württembergs, um die Sieger und somit auch die beiden Teilnehmer für die Deutsche Meisterschaft Mitte Mai unter sich auszumachen.
Der TVR durfte dabei zwei Mannschaften stellen, nachdem der VC Offenburg kurzfristig abgesagt hatte.

Für beide Teams ergab die Auslosung zwei sehr unterschiedliche Gruppen. Während dem TVR 1 mit dem TV Bühl und dem USC Konstanz zwei vermeintlich einfach Gruppengegner zugelost wurden, bekam es die zweite Rottenburger Mannschaft mit den beiden Favoriten aus Friedrichshafen und Heidelberg in der Gruppe zu tun. Rottenburg 1 konnte sich dabei mit zwei mehr als deutlichen Siegen ungefährdet den Gruppensieg erspielen, der TVR 2 war zuerst dem VfB Friedrichshafen und später auch dem Heidelberger TV trotz guter Leistungen jeweils mit 0:2 unterlegen.

Als Gruppensieger qualifizierte sich die erste Mannschaft für die Zwischenrunde, in welcher dann kein geringerer Gegner als der Heidelberger TV wartete. Für die Rottenburger Jungs war klar: Wenn sie das selbsternannte Ziel „Deutsche Meisterschaft“ erreichen wollen, müsse ein Sieg in diesem Spiel her. Der erste Satz verlief sehr ausgeglichen, keine der beiden Mannschaften konnte einen nennenswerten Vorsprung für sich herausspielen. Gegen Ende des Satzes konnten die Rottenburger dem selbst erzeugten Druck nicht standhalten, kassierten 3 Punkte in Serie und mussten den Satz knapp mit 22:25 abgeben.

Im zweiten Satz konnten die TVR-Jungs dann überhaupt nicht mehr an ihre Leistung des vorherigen Durchgangs anknüpfen. Letztendlich stand ein deutlicher Satzverlust mit zehn Punkten Unterschied und eine bittere 0:2-Niederlage. Der Traum „Deutsche Meisterschaft“ war also ausgeträumt und in zwei weiteren Spielen konnte nur noch der 4.Platz erreicht werden. In diesen beiden Spielen wurden dann zwei ungefährdete 2:0-Siege gegen Freiburg und Konstanz eingefahren, womit der vierte Platz dann auch erreicht wurde.

„Leider konnten die Jungs heute nicht ihre beste Leistung zeigen. Die Enttäuschung ist groß! Ich glaube, die meisten haben sich heute mehr erhofft“, so Trainer Jonas Kuhn nach einem langen Turniertag.

Für die zweite Mannschaft ging es nach Platz 3 in der Gruppe „nur“ noch um die Plätze 7-9. In den Spielen gegen den TV Bühl und den SSC Karlsruhe behielt der TVR jeweils mit 2:0 die Oberhand und wurde somit Siebter.
Als neuer „Süddeutscher Meister u14“ darf sich der VfB Friedrichshafen betiteln, gegen den der TVR bei der Württembergischen Meisterschaft noch mit 2:1 gewonnen hatte. „Heute waren die Jungs vom Bodensee aber nicht zu schlagen, die haben das verdient gewonnen“, so Kuhn. Als Zweitplazierter hat sich auch der Heidelberger TV für die Deutsche Meisterschaft in der eigenen Halle qualifiziert. Diese wird am 18./19.5. eben in Heidelberg stattfinden. Leider ohne Rottenburger Beteiligung.

Für den TVR 1 spielten: Moses Buchberger, Phil Herm, Florian Forschner, Aurel Sprenger, Luca Wahrlich, Lars Rothfelder, Lasse Schepperle, Nico Haug
Für den TVR 2 spielten: Sebastian Thumm, Marvin Birlinger, Felix Fried, Matteo Liebertz

Text: J.Kuhn