Mixed | Im Finale hat’s nicht mehr ganz gereicht

18. Juni 2019

Am Freitag stand das dritte Finalspiel im Mixed Pokal zuhause gegen Gechingen an. Beide Mannschaften hatten zuvor ihre Pokalfinalspiele gewonnen, so dass zum alles entscheidenden Spiel kam. Trotz anfänglicher Führung und guten Spiels verloren die Rottenburger klar mit 0:3 und wurden “nur” Vizepokalsieger. Dennoch ein beträchtlicher Erfolg, denn noch nie zuvor hat es eine Rotttenbuger Mixed Mannschaft im Pokal so weit geschafft.

Im Mixed wird der Pokal wie üblich im KO System ausgespielt. Allerdings bleiben am Ende drei Mannschaften übrig, die dann jeweils gegeneinander die Finalspiele spielen. Gechingen konnte in einem Krimi Zuhause den dritten Finalteilnehmer und alten Bekannten Gammertingen mit 3:2 besiegen. Eine Woche später gelang es aber auch dem TV Rottenburg sein Spiel gegen Gammertingen auswärts mit 3:1 zu gewinnen. Somit lief es am Freitag auf das alles entscheidende dritte Spiel Zuhause raus.

Gegen die Gechinger hatten die Rottenburger schon oft gespielt – zuletzt in der vergangenen A Klasse Saison. Fast immer war es ausgeglichen, aber auch fast immer hatten die Gechinger am Ende das bessere Ende auf ihrer Seite.  Doch dieses Mal sollte es anders laufen. Entsprechend gut war die Stimmung. Mit der Volksbank Arena stimmte auch die Umgebung für ein solches Finalspiel. Auch fanden einige Zuschauer trotz schönem Wetter den Weg in die Halle.

Im Spiel gelang dem TVR der bessere Start. Gleich zu Satzbeginn konnten sich die Rottenburger eine 2 Punkteführung herausspielen, die sie über den ersten Satz halten konnten. Doch leider waren sie zum Satzende unkonzentriert, gaben zunächst den Vorsprung ab und gerieten dann selbst in einen knappen Rückstand. Der genügte den Gechingern zum Gewinn des ersten Durchgangs.

Im zweiten Satz sollte es besser laufen. Aber genau das Gegenteil trat ein. Gechingen wurde, motiviert durch den ersten Satz, immer sicherer und stärker. So lief der TVR immer einem Rückstand hinterher. Die Folge auch der Verlust des zweiten Satzes.

Es war wie in den bisherigen Spielen gegen Gechingen. Man spielte gut mit – aber am Ende stand man immer wieder leer da. Deswegen stellte der TVR für den dritten Durchgang mit zwei neuen Spielern/-innen taktisch um. Aber auch in diesem Durchgang war es wieder wie in den beiden Sätzen zuvor. Man spielte gut mit aber die Gechinger erkämpften und hielten sich immer einen kleinen Vorsprung. Und so kam Gechingen nach knapp 90 min zum ersten Matchball, den sie direkt verwandelten. Damit stand der Pokalsieg für Gechingen fest.

Anschließend nahm der Spielwart die Pokalübergabe an beide Teams vor. Dies, nach einem sehr fairen Spiel in einer prima Atmosphäre. Und nach dem Spiel standen beide Teams und Zuschauer noch lange zusammen und freuten sich gemeinsam über einen dennoch tollen Pokalfinalabend mit einem verdienten Pokalsieger aus Gechingen, dem wir nochmal zu dem Erfolg herzlich gratulieren