Herren 8 | Heimspieltag mal etwas anders

28. Januar 2019

Die Herren der Spielgemeinschaft luden am vergangenen Sonntag zu einem Heimspieltag der besonderen Art ein. Dem fastnächtlichen Treiben in der Sporthalle zu Ergenzingen geschuldet, fand der Heimspieltag nämlich statt im beschaulichen Ergenzingen am Ende am Schönbuchrand in Altdorf statt.

Im ersten Spiel des Tages mussten die Domstädter, heuer im klassischen TVR-Rot, mit einem überaus überschaubaren Kader dann gleich auch noch gegen den Tabellenführer der B-Klasse West in die Bütt.

Viele Variationsmöglichkeiten in der Formation blieben also Spieletrainer Alex Bruns nicht um den TV Altdorf, zumal vor heimischer Kulisse, im Schach zu halten.
Der Verlauf des ersten Satzes war dann aber, zumindest aus Sicht der Herren in Rot, doch überaus erfreulich. Gelungene Angriffskombinationen und eine stabile Feldabwehr, prompt war der TV Altdorf erheblich in der Defensive und mit einem Rückstand entsprechend unter Druck. Der erste Satz endete mit einem denkbar knappen 25:23 für die Herren 8.

Altdorf war nun also erst einmal gewarnt und musste entsprechend liefern um nicht in die Defensive zu geraten. Und das gelang dann zeitweise auch. Mit einem engen 25:22 ging Satz zwei an den TV aus Altdorf. Nun aber schlug die Stunde der Routiniers in Rot denn zwischenzeitlich war klar, dass die Spielgemeinschaft mit dem Tabellenführer durchaus mithalten kann. Trotz einiger unvermeidlicher aber nichts desto trotz bedauernswerten Einzelfehler zeigten die Domstädter ein überaus solides Spiel und konnten den Tabellenführer mit 25:23 und 25:18 am Ende niederringen.

Das Spiel endete mit 3:1 für die Herren der Domstadt und vielleicht konnten sie ja, mit diesen drei Punkten, bereits einen gewissen Grundstein für den Aufstieg des ambitionierten Herren 6 Team um Thomas Willenberg setzen? Man wird sehen.