Herren 7 vs. Herren 8 | Das Derby als Saisonfinale

27. März 2019

An einem für einen Spieltag eher ungewöhnlichen Dienstagabend, die Partie musste aufgrund von Terminüberschneidungen vorgezogen werden, trafen die Herren 7-Youngsters um Jan Scheuermann in ihrem letzten Spiel der Saison auf die Routiniers um Alex Bruns. Konnten die Herren 7 in der Hinrunde die Partie noch mit 3:2 für sich entscheiden, war zumindest für diese Mal klar das sich die Spielgemeinschaft in dem TVR-Derby nicht überraschen lassen wollte.

Überraschend unbeteiligt startete das Team der Spielgemeinschaft in die Partie. Sei es der eher ungewohnten Tageszeit geschuldet oder der Tatsache, dass bei dem ein oder anderen Spieler der letzte Spieltag noch in den Knochen steckte, die Routiniers kamen jedenfalls denkbar schlecht in ihr Spiel. Unbekümmert, schnell und mit der entsprechenden Cleverness bei der Punkteverwertung war dagegen das Spiel der Domstädter um Jan Scheuermann. Angefeuert durch den TVR-Fanblock hatten die Youngsters die Partie zu jeder Zeit im Griff und konnten am Ende Durchgang eins mit 25:23 für sich entscheiden.

Damit die anfängliche Apathie der Spielgemeinschaft nicht in einem weiteren Spielverlust endet, sah sich Trainer Bruns gezwungen entsprechend zu handeln und wechselte zum zweiten Durchgang beide Außenangreifer aus. Ob nun der Auswechselung oder anderen Umständen geschuldet, das Spiel der Spielgemeinschaft nahm jedenfalls erkennbar Fahrt auf. Satz zwei endete mit einem klaren 25:13 Sieg der Routiniers.

In Satz drei wurde dann bei den Domstädtern um Jan Scheuermann gleichfalls immer wieder durchgewechselt. Die Konstanz in der Annahme der Herren 7 ließ zwischenzeitlich etwas nach, auch hatten sich die generischen Spieler besser auf das Angriffsspiel und die Lobs eingestellt. Eine hohe Grundschnelligkeit und das große Spielverständnis jedoch zeigten das Potential der Mannschaft immer wieder auf. Da wird auch in Zukunft noch so einiges zu erwarten sein.
Satz drei endete mit einem denkbar knappen 28:26 für die Herren der Spielgemeinschaft. Im vierten Satz schien der Bann dann doch gebrochen. Trainer Alex Bruns, der zwischenzeitlich als Zuspieler agierte, konnte seine Angriffsformation das ein oder andere Mal gekonnt einsetzen. Satz vier endete mit einem deutlichen 25:18 für die Routiniers.

Text/Bild: A.Wittko